Afghanistan

17. Dezember 2012 07:14; Akt: 17.12.2012 13:55 Print

Zehn Mädchen sterben bei Explosion

Eine Bombe hat im Osten Afghanistans 10 Kinder zwischen 9 und 13 Jahren getötet. Grund für die Explosion soll eine Landmine sein.

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Bei einer Explosion im Osten Afghanistans sind zehn junge Mädchen ums Leben gekommen. Ein Behördenvertreter der Provinz Nangarhar sagte der Nachrichtenagentur AP, die Mädchen hätten am Montag im Bezirk Chaperhar Feuerholz gesucht, als es zur Explosion gekommen sei. Die Opfer seien zwischen neun und 13 Jahre alt gewesen und stammten aus mehreren Familien. Zwei weitere Mädchen seien schwer verletzt worden und würden im Krankenhaus behandelt. Die Polizei vermutete, dass es sich bei dem explodierten Sprengsatz um eine Landmine gehandelt habe.

Unterdessen wurde bei der Explosion einer Autobombe in der Hauptstadt Kabul ein Gebäudekomplex beschädigt, in dem eine US-Baufirma untergebracht ist. Dutzende Menschen wurden verletzt, wie die Polizei und Vertreter der Firma Contrack sagten. Nach Angaben des US-Unternehmens, das Einrichtungen für Militärstützpunkte baut, fuhr ein Selbstmordattentäter ein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug vor das Gebäude, wo er seinen Sprengsatz zündete. Die Taliban bekannten sich zum dem Anschlag. Der Bombenanschlag habe der Firma gegolten, da sie mit der Regierung zusammenarbeite, teilte Taliban-Sprecher Sabiullah Mudschahid mit.

(dapd)