Massenflucht

16. Oktober 2012 06:44; Akt: 16.10.2012 07:34 Print

120 libysche Häftlinge ausgebrochen

In ganz Libyen warten Tausende Gefangene auf ihren Prozess. 120 Männer in Tripolis hatten davon genug - sie machten sich aus dem Staub. Offenbar wurden Wärter bestochen.

teaser image

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der libyschen Hauptstadt Tripolis sind 120 Häftlinge aus einen Gefängnis ausgebrochen. Wie das Oberste Sicherheitskomitee mitteilte, wurden seit ihrer Flucht am Montag nur zwei der Gefangenen wieder festgenommen.

Ein Sprecher des Sicherheitskomitees sagte, bei dem Ausbruch seien keine Gefängniswärter verletzt worden. Möglicherweise sei das Wachpersonal bestochen worden. Es war der zweite grosse Gefängnisausbruch in Libyen in diesem Jahr.

Acht Monate - Keine Anklage

Einige Häftlinge in Libyen berichten, sie sässen seit dem Volksaufstand im vergangenen Jahr ohne Anklage im Gefängnis. Nach dem acht Monate währenden Bürgerkrieg im vergangenen Jahr, der zum Sturz des damaligen Machthabers Muammar al-Gaddafi führte, ist die Sicherheitslage in Libyen noch immer prekär.

Am Sonntag hatte das libysche Parlament zum zweiten Mal innerhalb von fünf Wochen einen neuen Ministerpräsidenten bestimmt. Die Wahl fiel auf einen langjährigen Gegner des früheren Machthabers Muammar al-Gaddafi, auf den Ex-Diplomaten Ali Sidan. Sidan hat zwei Wochen Zeit, um sein Kabinett vorzustellen.

(sda)