Mitten in der Stadt

21. November 2012 11:18; Akt: 21.11.2012 16:57 Print

Bus in Tel Aviv explodiert – 20 Verletzte

Bei einem Bombenanschlag auf einen Autobus in Tel Aviv sind nach Medienberichten zahlreiche Menschen verletzt worden. Israel spricht von einem Terror-Akt. In Gaza-Stadt ist Jubel ausgebrochen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Bei einem Bombenanschlag auf einen Autobus in Tel Aviv sind am Mittwoch nach Medienberichten zahlreiche Menschen verletzt worden. Der israelische Rundfunk meldete, es gebe mindestens 20 Opfer. Krankenwagen rasten zum Ort des Geschehens.

Die Explosion ereignete sich in der Nähe des Verteidigungsministeriums in Tel Aviv. Die meisten Opfer erlitten offenbar nur leichte Verletzungen.

«Das war ein Terror-Anschlag»

Ein Augenzeuge sagte im israelischen Militärrundfunk, der Bus sei innen völlig ausgebrannt. Wie Augenzeugen der israelischen Zeitung Haaretz berichten, war der Bus leer. Die Hintergründe waren zunächst nicht klar.

«Eine Bombe explodierte in einem Bus im Zentrum Tel Avivs. Das war ein Terror-Anschlag. Die meisten der Verletzten erlitten lediglich leichte Verletzungen», sagte Ofir Gendelman, Sprecher von Premierminister Benjamin Netanyahu.

Anschlag erschwert Verhandlungen

Die intensiven Bemühungen um Entspannung im Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern im Gazastreifen haben durch den Anschlag einen herben Rückschlag erlitten.

Aus Gaza berichteten Journalisten, dort habe es nach der Nachricht über die Explosion Jubelkundgebungen gegeben. Nach israelischen Medienberichten wurden im Gazastreifen auch Freudenschüsse in die Luft abgegeben. Zur Tat bekannte sich zunächst keine Organisation. Die im Gazastreifen herrschende radikal- islamische Hamas begrüsste allerdings den Bombenanschlag.

«Wir gratulieren unserem Volk zu dieser heldenhaften Tat», hiess es in einer Mitteilung, die am Mittwoch über die Lautsprecher von Moscheen im Gazastreifen verlesen wurde. Es handle sich um eine «natürliche Reaktion» auf die Tötung von Zivilisten durch die israelische Luftwaffe, hiess es im Hamas-Fernsehsender.

Das Attentat, das erste in Tel Aviv seit 2006, erschwert die ohnehin schon komplizierten Verhandlungen über eine Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas.

(aeg/sda/dapd)