Schlägt Nordkorea zurück?

29. Oktober 2012 07:07; Akt: 29.10.2012 07:58 Print

Südkoreaner werfen Flugblätter über Norden ab

Trotz scharfen Warnungen aus Nordkorea haben südkoreanische Aktivisten am Sonntag Ballone mit angehängten Flugblättern aufsteigen lassen. Besorgte Bürger konnten die Aktivisten nicht stoppen - es kam zu Zusammenstössen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Südkoreanische Aktivisten haben am Sonntag Ballons aufsteigen lassen, um 30 000 Flugblätter über die Grenze nach Nordkorea zu bringen. Rund ein dutzend Aktivisten nahmen in der Grenzstadt Paju an der Aktion teil.

Dabei gab es kleinere Zusammenstösse mit Anwohnern, die aus Sorge vor Vergeltung die Aktion verhindern wollten. Vergangene Woche hatte die Polizei in Reaktion auf eine Drohung Nordkoreas, im Fall einer solche Aktion mit einem «gnadenlosen Militärschlag» zu reagieren, dieselbe Gegend in Paju vorsorglich abgesperrt.

Auch in der Vergangenheit hatte Pjöngjang mit Vergeltung bei solchen Aktionen gedroht, doch war die Warnung in diesem Fall besonders scharf. Die Volksarmee hatte erklärt, die «Einheiten der Westfront» würden dann «ohne Vorwarnung unerbittlich» Vergeltung üben.

(sda)