Trumps Gesundheit

12. Januar 2018 17:18; Akt: 12.01.2018 17:18 Print

«Sport – ein einziges Desaster»

Die Resultate von Donald Trumps Gesundheits-Check werden bestimmt «grossartig» ausfallen. Tatsächlich ist das Verhältnis des US-Präsidenten zu Sport und Gesundheit «bad, very bad».

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Heute wird sich Donald Trump (71) ins Walter-Reed-Militärkrankenhaus bei Washington begeben, um dort seinen ersten Gesundheits-Check als US-Präsident vornehmen zu lassen. Untersuchen wird den 71-Jährigen Dr. Ronny Jackson, ehemaliger Militärarzt und Arzt des Weissen Hauses. Jackson war schon der Leibarzt der Trump-Vorgänger Barack Obama und George W. Bush.

Es wird erwartet, dass das Weisse Haus im Anschluss an die Untersuchung über die Resultate informiert, am Dienstag werden dann detaillierte Informationen über die Untersuchungsergebnisse veröffentlicht.

Wie sieht eigentlich Trumps Verhältnis zu Gesundheit und Fitness aus? Er würde wohl sagen: «It's bad, very bad.»

«Ich war das letzte Mal als 11-Jähriger im Spital»

Trump prahlte im Wahlkampf damit, dass ihm mit elf Jahren der Blinddarm herausoperiert worden war. Dass Trump körperlich kerngesund sei, attestierte ihm auch sein langjähriger Privatarzt: Trump werde «der gesündeste Mensch sein, der je zum Präsidenten gewählt wird», sagte Harold Bornstein.

Bornstein verriet in einem Interview auch, dass Trump ein cholesterinsenkendes Mittel und täglich ein Aspirin zu sich nehme. Dazu Pillen gegen Haarausfall sowie Antibiotika gegen die Hauterkrankung Rosacea.

In der «Dr. Oz Show» gab Trump 2016 seine Grösse mit 1,90 Meter und sein Gewicht mit 107 Kilo an. Das Magazin «Politico» trieb jedoch Trumps New Yorker Führerschein auf: Darauf ist er «nur» 1,87 Meter gross – gemessen am Bodymass-Index wäre der US-Präsident damit übergewichtig.

«Ich trinke den Mist weiterhin»

Damit meinte Trump seinen hohen Konsum von Coca-Cola Light. Davon soll er täglich zwölf Dosen trinken. Dass dies nicht gesund ist, ist erwiesen. Der künstliche Süssstoff fördert den Heisshunger und macht letztlich dick. Der übermässige Konsum steigert das Diabetes-Risiko erheblich und kann zu Gefässproblemen führen. Und: Es gibt eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, an Alzheimer und Demenz zu erkranken.

Der US-Präsident ist auch dafür bekannt, dass er Unmengen von Fastfood vertilgt – und auf Fastfood besteht, weil er überzeugt ist, dass es sicherer und sauberer ist. Seit Jahren leidet Trump unter Mysophobie, hat also panische Angst vor Bakterien.

Immerhin: Trump, dessen älterer Bruder Fred Alkoholiker war, trinkt und raucht nicht.

«Meine sporttreibenden Freunde – ein einziges Desaster»

Trump mag Golfspielen, und damit hat es sich. Er soll davon überzeugt sein, dass Fitness und Sportlichkeit nichts bringen würden, zumal «jeder Mensch, wie eine Batterie, nur begrenzt Energie hat». Diese will er offensichtlich nicht vergeuden.
Sporttreiben hält er für geradezu schädlich: «Alle meine Freunde, die die ganze Zeit Sport treiben, haben Knie- und Hüftprobleme – ein Desaster. Das ist Sport!»

«Ich würde mich als mental stabiles Genie bezeichnen»

Die Debatte über Trumps Gesundheitszustand wurde zuletzt durch das Enthüllungsbuch des Journalisten Michael Wolff angefacht. Es beschreibt Trump als mental instabil und von Leuten umgeben, die an seinem Verstand zweifeln. Auf dem Golfplatz, so heisst es darin, würde er alte Freunde nicht mehr erkennen. Auch Trumps Neigung, sich zu wiederholen, bereite seinem Umfeld Kopfschmerzen.

Doch was viele brennend interessieren würde – die psychische Fitness des 71-Jährigen –, wird beim Gesundheits-Check kein Thema sein. Trumps geistige Verfassung werde nicht untersucht, wie das Weisse Haus mitteilte.

Interessant: Würde der US-Präsident durch Medicare, die staatliche Gesundheitsversicherung für Menschen über 65 Jahre, abgedeckt, wäre bei einem Gesundheitscheck eine Untersuchung über «seine kognitiven Funktionen und damit einhergehende mögliche Sicherheitsrisiken» obligatorisch, wie «Politico» schreibt.

(gux)

Kommentarfunktion geschlossen
Wir danken für Ihr Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Baarer. am 12.01.2018 17:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Welch ein Medien Trauma

    Geht es auch einen Tag ohne Trump.

    einklappen einklappen
  • Mister X am 12.01.2018 17:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    71...

    Der Mann ist 71 Jahre alt lasst ihn doch... Wer macht in diesem Alter noch Sport?

    einklappen einklappen
  • Knaller am 12.01.2018 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    So wichtig und tolle Medien

    Vielen Dank, dass man den X-ten Artikel zu Trump kommentierten soll!!!!!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alumdria841 am 12.01.2018 19:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein bisschen viel Cola am Tag

    Soll er doch essen was er will. Das geht uns nichts an und ich verstehe ihn. Ich liebe auch Fastfood, nur gehe ich ein Mal pro Woche in den Mac oder ähnliches. Und beim Essen bevorzuge ich auch lieber ein feines, kühles Cola anstatt Alkohol :-)

  • MiKü am 12.01.2018 19:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So what?

    Bin echt alles andere als ein Trump Fan. Umso mehr finde ich, dass man nicht jeden Schei... wie ein anstehender Gesundheitscheck zum Anlass nehmen sollte, ihm noch mehr Publicity zu geben. Und auch wenn er wohl mit seinen 71 Jahren nicht der gesündeste sein wird, so what? Sind viele andere in dem Alter auch nicht. Dass das Weisse Haus ihn eh als den healthiest President ever betiteln wird, ist eine andere Geschichte...

  • Jeannette Hitz am 12.01.2018 19:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    glaubi nöd

    aha! zwölf Dosen Coca Cola und viiiiele Hamburgers also............

  • Nick71 am 12.01.2018 19:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immer wieder...

    Warum schreibt ihr nicht mal sowas über Merkel? Die muss wohl auch kein Sport treiben, aber eben... Alles gegen Trump,... obwohl es viele andere die schlimmer sind als D.Trump

  • LoceANtonia am 12.01.2018 19:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Trump is Desaster

    Mr Trump ist eher das Disaster