Nach Sandy

01. November 2012 15:20; Akt: 01.11.2012 15:23 Print

Da wird selbst der Baum zur Steckdose

Wirbelsturm Sandy hat Tausenden New Yorkern den Strom abgestellt. Die Suche nach Steckdosen, die die begehrte Energie liefern, macht manchen erfinderisch.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Drei Tage ist es her, dass Sturm Sandy auf die Ostküste der USA traf und in New York und New Jersey verheerende Schäden anrichtete. In New York versucht man bereits zum normalen Alltag zurückzukehren. Doch grosse Teile des Südens von Manhattan, dem Finanzviertel der Stadt, stehen weiterhin unter Wasser und sind ohne Strom.

Dies stellt die Bewohner und Arbeitnehmer vor grössere Probleme. Besonders wichtig in Zeiten, in denen weder Licht, Computer oder Telefon funktionieren: Das Handy. Doch auch dessen Akku ist irgendwann leer. Zahlreiche Geschäfte, Pubs oder öffentliche Bibliotheken bieten mittlerweile Ladestationen an. Doch der New Yorker ist erfinderisch und zapft auch unkonventionelle Stromquellen an: den weihnachtlich dekorierten Baum auf der Strasse zum Beispiel.

(ann)