17. Dezember 2004 14:22; Akt: 17.12.2004 14:26 Print

Juschtschenko mit «Agent Orange» vergiftet

Der ukrainische Oppositionsführer Viktor Juschtschenko ist mit dem giftigsten bekannten Dioxin TCDD vergiftet worden.

Fehler gesehen?

Dies bestätigte der Toxikologe Abraham Brouwer am Freitag gegenüber der Nachrichtenagentur AP. Er habe den Stoff Tetrachlordibenzoparadioxin im Blut des Präsidentschaftskandidaten festgestellt. TCDD ist ein Bestandteil des Unkrautvertilgungsmittels «Agent Orange» und verursacht neben Chlorakne auch Leberschäden.

«Es ist eine einzelne Chemikalie», sagte Brouwer zu seinem Ergebnis. Weil das Gift in so hoher und reiner Form im Blut Juschtschenkos nachgewiesen worden sei, könne eine natürliche Vergiftung ausgeschlossen werden.

Am Donnerstag hatte Juschtschenko erstmals die ukrainische Regierung direkt für die Tat verantwortlich gemacht. Am 5. September habe er mit Geheimdienstchef Ihor Smeschko und dessen Stellvertreter Wolodimir Satsiuk zu Abend gegessen, sagte er der AP. «Dies war der einzige Ort, an dem niemand aus meinem Team anwesend war und an dem keine Vorsichtsmassnahmen wegen des Essens getroffen wurden.»

(ap)