Hillary in Rage

21. November 2017 13:18; Akt: 21.11.2017 15:15 Print

Bill Clinton in neuen Sex-Skandal verwickelt

Vier Frauen haben gegen den ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton Vorwürfe der sexuellen Belästigung erhoben. Hillary ist offenbar ausser sich vor Wut.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gemäss Ed Klein, Autor mehrerer Clinton-Bücher und ehemaliger Chefredaktor des «New York Times Magazine», sollen neue Anschuldigungen gegen Bill Clinton gemacht worden sein. Wie Klein in der britischen «The Daily Mail» schreibt, soll es zu den sexuellen Übergriffen nach 2001, also nach Clintons Zeit als US-Präsident, gekommen sein. Clintons Rechtsteam bestätigte Klein, dass Vorwürfe gegen Bill Clinton erhoben worden sind.

Clinton arbeitete damals mit dem milliardenschweren Investor und Playboy Ron Burkle zusammen. Die vier nicht namentlich genannten Frauen waren zu dieser Zeit in Burkles Firma angestellt und alle im Teenageralter. Clinton flog damals mit einer Schar gut aussehender junger Frauen in Burkles Privatjet um die Welt, der den Spitznamen «Air F**k One» trug. Die Anwälte der Frauen seien zurzeit am Vorbereiten der einzureichenden Klagen.

Hillary Clinton soll über die Aussicht eines neuen Sex-Skandals um ihren Mann in Rage sein, erzählt ein ranghoher Demokrat Klein. Sie soll gar angeboten haben, Privatdetektive anzuheuern, die Schmutz über die vier Frauen ausgraben sollen. Doch Bills Anwälte haben ihr davon abgeraten. In Vergangenheit soll sie jedoch mithilfe Detektiven Frauen zum Schweigen gebracht haben, so die Quelle.

Die Vorwürfe von ausserehelichen Affären und sexuellen Übergriffen zogen sich durch die politische Karriere von Clinton – mit dem Höhepunkt des schliesslich gescheiterten Amtsenthebungsverfahrens 1998 wegen der Affäre mit der Praktikantin im Weissen Haus, Monica Lewinsky. Paula Jones warf ihm sexuelle Belästigung vor. Juanita Broaddrick behauptet, 1978 von Clinton vergewaltigt worden zu sein.

(sep/ap)

Kommentarfunktion geschlossen
Wir danken für Ihr Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rhone Strand am 21.11.2017 13:57 Report Diesen Beitrag melden

    Geboren 1946

    Ich bin jetzt 70 Jahre alt, als ich geboren wurde habe mir die Hebamme ein paar Klaps auf den Hintern gegeben, jetzt versuche ich heraus zu finden, ob diese noch lebt.Falls ja werde ich mir überlegen ob ich eine Anklage einreichen soll.

    einklappen einklappen
  • Bettina E am 21.11.2017 13:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Belästigung

    Ich wurde noch nie am Arbeitsplatz belästigt. Wenn das so weitergeht, werde ich entweder kündigen oder meinen Chef wegen Diskriminierung verklagen!

    einklappen einklappen
  • DokterPfrünz am 21.11.2017 13:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gezwungen?

    Die Hauptfrage wird hier gar nicht beleuchtet? Hat er alle diese Frauen dazu gezwungen oder fanden die es einfach cool mit einem Promi rumzumachen ?

Die neusten Leser-Kommentare

  • ah! am 21.11.2017 15:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein bekanntes clintonsche Thema

    Im so sorry, Mrs. Clinton! Wieso mag Mr. Clinton lieber auswärts essen?

  • Heinz Miller am 21.11.2017 14:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Realist

    Das Clinton ein Schürzenjäger war/ist, kommt jetzt nicht überraschend. Aber als junge Frau das Jetset leben geniessen und dann knapp 20 Jahre später behaupten das war alles unter Zwang, klingt schon ein bisschen nach 5er und Weggli abgreifen zu wollen. Und alle diese Trittbrettfahrer die jetzt auch bisschen Aufmerksamkeit abgreifen wollen, schaden den Wirklichen Opfern. Zb Bill Cosby freut sich enorm über Weinstein und das jetzt praktisch jeder Mann beschuldigt wird. Das legitimiert seine Verbrechen auf gewisse Weise sogar. Traurig.

  • Balz Li am 21.11.2017 14:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    reines Mobbing

    Wir sollten uns um diesen Hickhack der Promis und Politiker nicht blenden lassen. Das ist ein Teil einen Taktik um vom Wesentlichen abzulenken. In naher Zukunft müssen die Macher dieses Spiel ihr Gesicht zeigen. Dieses Spiel ist die Schmutzigste art von Mobbing und zu verurteilen. Es kann in dieser Art jeden treffen und kann aus bloßen vermutungen und hören sagen entstehen.

  • MadChengi am 21.11.2017 14:21 Report Diesen Beitrag melden

    Ablenkungsmanöver

    Die Lewinsky Affäre füllte monatelang die Titelseiten, während klitzekleine Meldungen über Atomwaffenpläne-Klau (W88), Abschaffung des Glass Steagall Act (Vorbereitung zur Immo-Blase - danke Bill!) und viele mehr, als Randnotiz auf Seite 3 erschienen!

  • Fritz Meier am 21.11.2017 14:20 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo!

    Bravo, dass endlich alles rauskommt, hätte längst passieren müssen!!