Magazin wird digital

18. Oktober 2012 16:13; Akt: 19.10.2012 13:46 Print

«Newsweek» künftig nur noch im Internet

Wer noch ein gedrucktes Exemplar der 80 Jahre alten US-Zeitschrift «Newsweek» ergattern will, hat noch bis Ende Jahr Zeit. Ab dann erscheint das Magazin nur noch digital.

storybild

Ab 2013 gibt es «Newsweek» nur noch im Internet. (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine der ältesten und bekanntesten Zeitschriften der Welt wird es künftig nicht mehr auf Papier geben: Das US-Journal «Newsweek» stellt zum Jahresende sein Erscheinen am Zeitungskiosk ein.

Dann wird es das vor 80 Jahren gegründete Magazin nur noch digital geben. Dies teilte der Verlag am Donnerstag in New York mit. Die letzte gedruckte Ausgabe erscheine am 31. Dezember 2012.

«Newsweek Global», wie die digitale Ausgabe dann heisst, wird eine weltweite Edition sein, «ausgerichtet auf ein hochmobiles, meinungsbildendes Publikum, das in einem anspruchsvollen Umfeld etwas über die Welt erfahren will», erklärten die Chefs von «Newsweek» und dem Online-Ableger «Daily Beast».

«Newsweek» war erst vor zwei Jahren von der «Washington Post»- Gruppe an Sidney Harman verkauft worden. Der Radiotechnik-Pionier starb nur neun Monate später.

Kurz zuvor war «Newsweek» mit der Website «The Daily Beast» fusioniert, deren Gründerin Tina Brown Chefin beider Redaktionen wurde. Die Zeitschrift gehört nun Harmans Nachkommen und dem Internetunternehmen InterActiveCorp (»ask.com»).

Auflage drastisch gesunken

Wie andere Zeitungen und Magazine in den USA leidet «Newsweek» unter einer schwindenden Leserschaft und der Verlagerung des Anzeigengeschäfts ins Internet. Die Auflage des Magazins fiel im vergangenen Jahrzehnt von mehr als vier Millionen auf rund 1,5 Millionen.

Einen ähnlichen Weg ins Netz ist vor drei Jahren bereits «Life» gegangen. Das Reportagemagazin hat eine ähnliche Geschichte wie «Newsweek». Beide Journale berichteten in atemberaubenden Bildern vom Aufstieg der Nazis, dem Zweiten Weltkrieg, Mauerbau, Vietnam und Watergate und dem 11. September 2001.

Auch die Fotos von «Life» gibt es aber nur noch im Internet. Als letzte der drei grossen Zeitschriften hält sich noch «Time» am Kiosk.

(sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • flavio am 19.10.2012 00:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gute idee

    gibt auch weniger "müll", der dann irgendwo rumliegt. eigentlich eine gute idee. aber internetausfälle und dass nicht jeder leser womöglich internet hat sprechen dagegen. auch dass man dann nicht etwas "festes" in den händen hält

  • Poodel am 18.10.2012 16:23 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig so!

    Wer will heute noch Papier? Und wann folgen die Schweizer Zeitungen?

    einklappen einklappen
  • Valeria am 18.10.2012 18:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Brauch ich nicht

    Ich lese seit Jahren keine Papier-Zeitungen mehr. Wozu auch, für unterwegs hab ich mein Smartphone und zuhause einen PC bzw. ein Tablet.

Die neusten Leser-Kommentare

  • flavio am 19.10.2012 00:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gute idee

    gibt auch weniger "müll", der dann irgendwo rumliegt. eigentlich eine gute idee. aber internetausfälle und dass nicht jeder leser womöglich internet hat sprechen dagegen. auch dass man dann nicht etwas "festes" in den händen hält

  • Valeria am 18.10.2012 18:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Brauch ich nicht

    Ich lese seit Jahren keine Papier-Zeitungen mehr. Wozu auch, für unterwegs hab ich mein Smartphone und zuhause einen PC bzw. ein Tablet.

  • Poodel am 18.10.2012 16:23 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig so!

    Wer will heute noch Papier? Und wann folgen die Schweizer Zeitungen?

    • Po Lemik am 18.10.2012 20:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Dr

      Bei Newsweek offensichtlich 1.5 Mio.

    • Paul am 18.10.2012 20:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Die grossen gibt es schon so

      z.b. hat die NZZ reine Digital-Abos, bei den normalen Abos sind diese inklusive. Aber: Der Preis ist nur sehr minim niedriger

    • Isabelle am 18.10.2012 22:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Auch Schweizer Magazine digital

      Er hat recht! Aber es gibt auch Ausnahmen wie z.B. Gourmet at Home das Schweizer iPad Magazin ist soviel ich weiss seit Beginn nur digital verfügbar! Keiner braucht mehr Papier, auch der Umwelt zuliebe.

    • Hansjoerg Niederegger am 19.10.2012 07:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Newsweek

      Damit ist Newsweek jetzt ein Blog ;-)

    einklappen einklappen