Eiserne Freunde

05. April 2012 18:07; Akt: 05.04.2012 18:08 Print

«Transformers» in Lebensgrösse

Die erfolgreichen metallischen Gefährten begeistern einen chinesischen Künstler so sehr, dass er ihnen einen Themenpark widmet. Jetzt wurde der «Mr. Iron Robot»-Park in China eröffnet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für hartgesottene «Transformers»-Fans könnte China schon bald zum neuen Mekka werden: In mühsamer Arbeit haben der Künstler Zhu Kefeng und sein Team riesige Roboter kreiert, bestehend aus alten Metall-, Eisen- und Stahlteilen. Ganz von den «Transformers»-Action-Figuren inspiriert, beleben nun über 600 Maschinen eine verlassene Fabrik in Jiaxing, im Norden der chinesischen Provinz Zhejiang.

Inspiration fand der Künstler in seiner Kindheit. Als Junge spielte er schon mit Spielzeugen aus Metall. «Das machte mir Spass und ich möchte diesen mit Kindern teilen, also entschied ich mich, einen Themenpark zu bauen», sagte er in einem Interview. Zehn Jahre hat Zhu an seinem Traum gearbeitet. Jede einzelne Skulptur, die im «Mr. Iron Robot»-Themenpark zu sehen ist, wurde aus recycelten Metallteilen von gebrauchten Autos, Motorrädern und anderen alten Maschinen gebaut. Zhu ist bestimmt nicht der erste Chinese, der seine eigene «Transformers»-Familie erschaffen hat. Aber seine Familie hat mit Sicherheit die meisten Mitglieder.

(mba)