Saudi-Arabien

01. November 2012 11:41; Akt: 01.11.2012 12:08 Print

Tankwagen explodiert – 22 Menschen sterben

In Riad, der Hauptstadt Saudi-Arabiens, ist ein Tankwagen explodiert. 22 Menschen verloren ihr Leben, 121 wurden verletzt. Es war offenbar ein Unfall, kein Anschlag, wie anfangs vermutet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

In der saudischen Hauptstadt Riad ist am Donnerstagmorgen ein Gas-Transporter explodiert und hat 22 Menschen in den Tod gerissen. Die Explosion unter einer Brücke beschädigte mehrere Häuser und Geschäfte. Das Gesundheitsministerium zählte 121 Verletzte.

Dies berichtete der Nachrichtensender Al-Arabija. Grosse Rauchwolken standen über dem Osten der Stadt. Helfer suchten in einem zerstörten Gebäude nach Vermissten. Direkt nach der Explosion liefen Verletzte in blutverschmierter Kleidung auf den umliegenden Strassen umher.

Augenzeugen berichteten dem saudischen Nachrichtenportal «Sabq», sie hätten am Unglücksort mehrere Autos mit verkohlten Leichen gesehen. Augenzeugen berichteten auch, die Explosion sei Folge eines Verkehrsunfalls gewesen. Der Gas-Transporter sei gegen einen Brückenpfeiler geprallt und dann umgekippt. Gas trat aus und entzündete sich.

Da sich das Unglück unweit des Quartiers der Nationalgarde ereignete, war zuerst über einen Terroranschlag spekuliert worden. Die Nationalgarde ist unter anderem für den Schutz der königlichen Familie zuständig. Laut «Sabq» ereigneten sich nach der Explosion in der direkten Umgebung mehrere Auffahrunfälle.

Die Explosion ist bereits das zweite schwere Unglück, das die Saudis in dieser Woche erschüttert. Am Dienstag waren im Osten des Landes 28 Menschen ums Leben gekommen. Ein Stromkabel war in einem Dorf auf einen Festsaal gefallen, in dem gerade eine Hochzeit gefeiert wurde.

(sda)