Präsidiales Shoppen

25. November 2012 17:34; Akt: 25.11.2012 17:45 Print

Obama geht mit seinen Töchtern lädele

Am Samstag besuchte US-Präsident Barack Obama mit Sasha und Malia einen kleinen Buchladen. Dabei gings nicht nur ums Bücherkaufen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn ein US-Präsident shoppen geht, ist der Sicherheitsaufwand gigantisch. Kein Wunder, kommt das nicht alle Tage vor. Doch letzten Samstag besuchte laut «CBS News» Barack Obama mit seinen Töchtern Sasha und Malia den kleinen Buchladen «One More Page Books» in der Nähe von Washington D.C.

Gut vorbereitet checkte er als erstes die Notizen in seinem Smartphone und orderte die 15 notierten Bücher. «Vorbereitung ist alles», erklärte er der Ladenbesitzerin. «So kaufe ich ein. Michelle kann ewig in einem Geschäft rumflanieren. Wenn ich einkaufen gehe, weiss ich immer genau, was ich will.»

Bei seiner Aktion gings dem Präsidenten natürlich nicht nur ums Bücherkaufen. Die Regierung hatte den Samstag, 24. November 2012, zum «Small Business Saturday» erklärt, was etwa mit Tante-Emma-Laden-Samstag übersetzen könnte. Mit dem Tag sollen die Menschen dazu motiviert werden, ihre Weihnachtsgeschenke auch in kleinen Lädeli zu kaufen. Denn laut Obama werden in den kleinen Unternehmen zwei von drei neuen Jobs kreiert.

Bücherwurm Obama

(Quelle: YouTube/itnnews)

(kmo)