«Geh, setz dich hin, Schätzchen!»

18. September 2017 20:12; Akt: 19.09.2017 08:05 Print

Trump serviert seine First Lady ab

Unelegant schiebt Präsident Donald Trump seine Frau Melania nach ihrer Rede von der Bühne. Nicht zum ersten Mal fällt er durch stilloses Verhalten auf.

Kein Feingefühl: Präsident Trump behandelt seine Frau vor Soldaten auffallend ruppig. Video: Tamedia
Zum Thema
Fehler gesehen?

Stolz kündigt First Lady Melania Trump ihren Mann auf dem Militärflugplatz Joint Base Andrews an. Der Präsident wird gleich eine Rede zum 70-jährigen Bestehen der US-Luftwaffe halten. Für die First Lady gibts weder Küsschen noch Umarmung. Nach einem sachlichen Händedruck schiebt er seine Frau unbeholfen von sich weg und sagt: «You go, sit down, honey!» («Geh, setz dich hin, Schätzchen!»).


Der Präsident lässt die First Lady stehen: Ankunft in Tel Aviv am 22. Mai 2017. Video: Tamedia/AP

Bereits früher fiel das stillose Verhalten von Präsident Donald Trump gegenüber der First Lady auf. So lief er ihr bei der Ankunft in Tel Aviv nach dem Verlassen des Flugzeuges einfach davon. Seine Frau war darüber anscheinend verärgert. Als er ihre Hand halten wollte, wies sie ihn brüsk zurück.

(jd)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Herzli am 18.09.2017 20:21 Report Diesen Beitrag melden

    Ja ja wenn das mal wahre Liebe ist...

    diese Ehe war und ist doch eine Farce! Sie wollte einen Mann mit Geld und evtl. Macht (jetzt hat er Macht) und er wollte eine schöne Frau neben sich wissen. Thja, werdet glücklich miteinander......

    einklappen einklappen
  • Eri am 18.09.2017 20:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viele Männer sind....

    ...Rüppel wie Trump es ist. Melania lässt sich dies gefallen, weil ihr Rüppel reich und mächtig ist. Rate aber jeder Frau, ob mit einem reichen oder armen Knülch verheiratet, lasst es Euch nicht gefallen und geht.

    einklappen einklappen
  • Markus am 18.09.2017 20:19 Report Diesen Beitrag melden

    Lasst ihn

    Dass er ein Rüppel ist, das war bekannt bevor man ihn zum Präsidenten gewählt hat. Jetzt lasst ihn machen, er tut genau das, was er im Wahlkampf versprochen hat.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mimmi am 19.09.2017 19:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cool

    Finde das nun absolut nicht schlimm. Finde über das muss man nicht einmal einen bericht schreiben. Bin sonst kein fan von trump aber finde das nicht tragisch. Finde es irgendwie cool, natürlich. Nicht verstellt und geheuchelt.

    • Dr. Stolte am 19.09.2017 19:54 Report Diesen Beitrag melden

      Ein bodenständiger, ehrlicher Typ

      mit gesundem Menschenverstand. Er wird täglich sympathischer. Danke Donald.

    einklappen einklappen
  • Peter H. Pauli am 19.09.2017 18:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mal ehrlich,

    wie oft habt ihr Männer eure Frauen mit Honey angesprochen? Nachdem er sie von der Bühne begleitete, hatte sie sogar den besten Sitzplatz, um ihren Mann bewundern zu können. Ich finde, dass ich täglich ganz andere Dinge in meinem Umfeld sehen kann. Der Donald ist vielleicht nicht ganz der einfache Typ, aber er verstellt sich auch nicht. Er ist wie er ist. Und dies ist mir persönlich lieber, als dieses ewige Geheuchel überall.

    • Bartli am 19.09.2017 18:51 Report Diesen Beitrag melden

      Eindeutiges Bashing

      Nun, jeder sieht was er sehen will oder zu sehen und zu wissen glaubt und interpretiert. Egal wie, auch Wird es nicht allmählich peinlich, sieht so neutrale Berichterstattung aus? Man kann diese angeprangerte Geste durchaus auch "alte Schule nennen",wenn Präsident Trump seiner Frau das Sitzen anbietet. Füsse tun schnell mal weh, wenn Stunden in hohen Schuhen. Gentleman vielleicht?Diese Art Journalismus biedert mich zunehmend an. Die Unterstellung wird nicht mal mehr Frageform gestellt. So ist es wohl eindeutig. Zusätzlich wird noch Bildmaterial aus der Vergangenheit beigefügt.

    einklappen einklappen
  • lesauszh am 19.09.2017 17:02 Report Diesen Beitrag melden

    Geld stinkt nicht!!!

    Sie wollte das so haben und nun muss sie damit leben. Geld ist weben nicht alles!!??

  • desintressierter mensch am 19.09.2017 17:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Skandal...nicht

    SKANDAL........ niiiicht ganz ehrlich. haben leute nichts besseres zu tun, als sich über solche unwichtigen ding, die sie absolut nichts angehen zu berichten, als wäre es ein skandal?

  • evelyn am 19.09.2017 16:40 Report Diesen Beitrag melden

    Find en guet

    Er verstellt sich wenigstens nicht. Er handelt als Präsident so, wie er es bisher getan hat. Das er alte Werte für wichtig empfindet, wissen wir ja alle, speziell die First Lady. Also ich als Frau mag Donald Trump irgendwie.

    • nicht primitiv am 19.09.2017 18:05 Report Diesen Beitrag melden

      Alte Werte? Wo??

      @evelyn Dass du den Trump - als Frau - "irgendwie magst" sagt einiges über dich aus... Mit so einer Frau wie du würde ich nie etwas anfangen können...

    • evi am 19.09.2017 19:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @nicht primitiv

      kennen Sie ihn persönlich oder nur was sie in den Medien über ihn lesen ? also bitte urteilen sie nicht über jemanden den sie nicht kennen

    einklappen einklappen