«Titanic»-Chefredaktor

21. September 2012 08:46; Akt: 21.09.2012 22:21 Print

«Muslime müssen Witze über sich aushalten»

«Titanic»-Chefredaktor Fischer fürchtet wegen des geplanten Islam-Covers keine Proteste von Muslimen vor der Redaktion. Sollte es doch dazu kommen, werde er erklären, wie der Titel gemeint sei.

storybild

Leo Fischer, Chefredaktor des Satiremagazins Titanic».

Zum Thema
Fehler gesehen?

Leo Fischer, der Chefredaktor des Satiremagazins «Titanic», nimmt im Vorfeld des geplanten Islam-Covers seines Magazins Stellung: Er kenne viele Muslime als liberale und tolerante Menschen, die auch einmal einen Witz verstünden, sagte er am Freitagmorgen im Deutschlandfunk. «Da habe ich keine Bedenken.»

Nicht nur in der arabischen Welt, sondern auch in Deutschland sind anlässlich der Freitagsgebete in mehreren Städten Proteste gegen Mohammed-Darstellungen geplant.

Das Oktober-Heft der «Titanic» soll am 28. September erscheinen. Fischer zufolge trägt es die Schlagzeile «Der Westen in Aufruhr: Bettina Wulff dreht Mohammed-Film».

Scherze über alle Religionen

Das Titelbild soll Bettina Wulff in den Armen eines islamischen Kriegers mit Turban und Schwert zeigen. Auf die Frage, ob es sich dabei um eine Mohammed-Darstellung handelt, wich Fischer aus und sagte lediglich, es handle sich um eine Darstellung der Gattin des früheren Bundespräsidenten in einem arabischen Umfeld.

Fischer sagte, Muslime müssten es wie alle anderen Glaubensgruppen auch aushalten können, dass Witze über sie gemacht werden. Sie machten schliesslich auch Scherze über andere Religionen. «Da muss man schon mit gleichen Waffen zurückschlagen dürfen», fügte Fischer hinzu.

(dapd)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • C.Doerr am 21.09.2012 10:45 Report Diesen Beitrag melden

    Christentum ./. Islam

    ...ich kann dieses Thema nicht mehr hören und lesen ! Hat sich denn beispielsweise ernsthaft jemand aus der zivilisierten, westlichen Welt und den westlichen, christlichen Religionen in diesem Ausmass über den Kultfilm "Das Leben des Brian" aufgeregt ???

    einklappen einklappen
  • Simone W. am 21.09.2012 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Humor

    Bei Humor gelten zwei Grundsätze: 1. Jede Minderheit hat das Recht, dass man sich über sie lustig macht (frei nach Serdan Somuncu). 2. "Die Komik bedarf einer vorübergehenden Anästhesie des Herzens, um sich voll entfalten zu können. Sie wendet sich an den reinen Intellekt." (Henri Bergson) (Und vielleicht 3.: Humor - man hat ihn, oder nicht...)

  • Chris am 21.09.2012 10:28 Report Diesen Beitrag melden

    Meinungsfreiheit

    ist unsere hochgelobte Meinungsfreiheit dazu da um Andere zu beleidigen ?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Moslem am 21.09.2012 12:45 Report Diesen Beitrag melden

    Religion

    Life of Brian und all diese Filme kann man nicht mit diesem Film vergleichen, die wurden ja sogar von Christen selbst und nicht von Moslems gemacht. Der Macher dieses provokanten Films organisiert ja sogar Koranverbrennungen also ist das ganz klar eine Provokation was der macht.

  • egal am 21.09.2012 10:50 Report Diesen Beitrag melden

    unglaublich

    islam hier,islam da. langsam nervt es aber richtig. gibts keine andere themen? wiso hat niemand so ein theater gemacht und auf der ganzen welt protestiert, als der papst da auf dem cover mit den flecken abgelichtet wurde?

    • Querdy am 21.09.2012 11:06 Report Diesen Beitrag melden

      Re: unglaublich

      Und als in "Life of Brian" Jesus vom Kreuz "always look on the bright side of life" sang, hätten wir eigentlich auch vor der britischen Botschaft demonstrieren sollen...

    • Moslem am 21.09.2012 12:31 Report Diesen Beitrag melden

      Papst und Mohammed dummer Vergleich

      Weil euer Papst für euch gar nichts mehr bedeutet, denen dort unten bedeutet Mohammed sehr viel!

    einklappen einklappen
  • C.Doerr am 21.09.2012 10:45 Report Diesen Beitrag melden

    Christentum ./. Islam

    ...ich kann dieses Thema nicht mehr hören und lesen ! Hat sich denn beispielsweise ernsthaft jemand aus der zivilisierten, westlichen Welt und den westlichen, christlichen Religionen in diesem Ausmass über den Kultfilm "Das Leben des Brian" aufgeregt ???

    • Urs Jenni am 21.09.2012 11:07 Report Diesen Beitrag melden

      danke, meine Worte

      danke, meine Worte

    einklappen einklappen
  • Atheist am 21.09.2012 10:39 Report Diesen Beitrag melden

    Life of Bryan nicht auch Primitiv?

    Kennt ihr den Film "Life of Bryan"? also bitte. die Christen sind auch nicht Amokgelaufen bei dem Film und hier wird Jesus auch aufs gröbste verarscht. Damit mit muss man definitiv umgehen können. Noch besser ist natürlich, wenn man gar keiner Religion angehört. Nur so wirds Frieden geben

    • Dexter am 21.09.2012 10:55 Report Diesen Beitrag melden

      Life of Brian & 4 lions

      man oh man, hast du wirklich "life of brian" gesehen? anscheinend nicht. Life of Brian ist ein Meisterwerk und nimmt nur fanatische Menschen auf die Schippe. Wenn Life of Brian vergliechen wird, dann nur mit "4 Lions". Bei "4Lions" habe ich mich prächtig amüsiert und sage das als muslim. Sowohl bei Life of Brian als auch bei 4 lions wird nicht Religion als solche belidigt sondern die Extremisten beider Seiten.

    • Auchatheist am 21.09.2012 10:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Aushalten

      Ganz deiner meinung!

    • Opium fürs Volk am 21.09.2012 11:05 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht ganz das Gleiche

      In "Life of Brian" geht es nicht um Jesus sondern in erster Linie um Brian ;-). Der Glaube selbst wird nicht im eigentlichen Sinne verarscht, sondern wohl eher der Umgang mit Glaube. Wenn ich richtig informiert bin, waren religiöse Gruppierungen in Nordamerika jedoch auch nicht sonderlich begeistert und setzten ihre Hebel in Bewegung dieses Meisterwerk als blasphemisch zu verbieten. Was mich enttäuscht ist jedoch, dass die Mehrheit der Moslems einfach zusieht wie eine fanatische Minderheit ihren Ruf wieder einmal zerstört und dieses Mal sogar vor der eigenen Haustür.

    einklappen einklappen
  • Dexter am 21.09.2012 10:30 Report Diesen Beitrag melden

    KLARSTELLUNG

    "Sie machten schliesslich auch Scherze über andere Religionen." Also erstens ist es Muslimen überhaupt nicht erlaubt Witze über andere Religionen zu machen, geschweige Jesus oder Moses zu beleidigen. Jesus und Moses sind genauso so Wertwoll bei Muslimen wie Prophet Muhamed selbst.

    • sunny am 21.09.2012 10:44 Report Diesen Beitrag melden

      das "Sie machten" ...

      ... ist auf das Magazin bezogen... "Die Leute des Magazins machten schliesslich auch Scherze über andere Religionen." nur so by-the-way... man kann auch in jeden Satz eine Provokation rein interpretieren...... *augenverdreh*

    • Hans Kopp am 21.09.2012 10:52 Report Diesen Beitrag melden

      KlarKlarstellung

      Fanatiker machen überhaupt selten Witze.

    • Beo Bachter am 21.09.2012 10:58 Report Diesen Beitrag melden

      @Dexter

      Das stimmt so nicht. Im Koran wird Jesus als "Prophet" dargestellt, für die Christen ist er jedoch der Sohn Gottes. Könnte man also auch als Beleidigung auffassen. Und überdies besitze ich ein kleines Buch mit einer Sammlung von Witzen und Karrikaturen aus Zeitungen der arabischen Welt, und dort werden Juden und Christen in primitivster Weise durch den Dreck gezogen. Für sie sind wir ja Affen und Schweine.

    einklappen einklappen