Abu Bakr al-Bagdadi

28. September 2017 21:30; Akt: 28.09.2017 22:31 Print

Botschaft von getötetem IS-Führer aufgetaucht

Immer wieder gab es Berichte über den Tod von Abu Bakr al-Bagdadi. Nun besteht Verdacht, dass der IS-Anführer noch leben könnte.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Terrormiliz Islamischer Staat hat eine angeblich neue Audiobotschaft ihres Anführers Abu Bakr al-Bagdadi veröffentlicht. Die Stimme auf der Aufnahme, die am Donnerstag über das IS-Sprachrohr Al-Furkan verbreitet wurde, klang wie jene Al-Bagdadis in früheren Audiobotschaften. Öffentlich aufgetreten ist der IS-Führer bisher nur einmal, als er 2014 in Mossul das IS-Kalifat in Syrien und im Irak ausrief.

Seither hatte es immer wieder Berichte über den Tod von Al-Bagdadi gegeben. Russland hatte im Juni bekannt gegeben, Al-Bagdadi sei möglicherweise bei einem Luftangriff auf einen Aussenbezirk von Al-Rakka in Syrien getötet worden. Doch das US-Militär erklärte später, er sei vermutlich noch am Leben. Das würde sich bestätigen, sollte die Aufnahme tatsächlich echt sein und aus jüngerer Zeit stammen. Die letzte Audiobotschaft hatte Al-Bagdadi im vergangenen November veröffentlicht.

(kaf)