Im Nordwesten Pakistans

07. November 2012 09:15; Akt: 07.11.2012 10:42 Print

Sechs Menschen sterben bei Bomben-Anschlag

Ein Selbstmordattentäter hat im Nordwesten Pakistans mehrere Menschen in den Tod gerissen. In den letzten fünf Jahren starben über 5200 Personen bei Anschlägen in Pakistan.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Bei einem Selbstmordanschlag im Nordwesten Pakistans sind mindestens sechs Menschen getötet worden. Ein Attentäter sprengte sich nach Behördenangaben am Mittwoch in einem belebten Stadtteil von Peshawar neben dem Auto eines ranghohen Polizeibeamten in die Luft.

Der Polizeibeamte und mehrere seiner Kollegen wurden getötet. Nach Spitalangaben wurden zudem mehr als 30 Menschen verletzt.

In der nordwestlichen Stammesregion nahe der Grenze zu Pakistan sind radikalislamische Taliban und Kämpfer des Terrornetzwerks Al-Kaida aktiv, die immer wieder Anschläge verüben. Bei mutmasslich von Islamisten verübten Anschlägen in Pakistan wurden seit Juli 2007 mehr als 5200 Menschen getötet.

(sda)