Hadsch

15. November 2010 09:42; Akt: 15.11.2010 15:00 Print

Fast drei Millionen Pilger in Mekka

Noch nie haben so viele Moslems an der islamischen Pilgerfahrt Hadsch teilgenommen. Am Montagmorgen begannen sie mit dem Aufstieg auf den Berg Arafat, um dort Gebete zu sprechen.

teaser image

Für die interaktive Grafik zur Hadsch klicken Sie auf das Bild.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Fast drei Millionen Muslime haben sich am Montag in Saudi-Arabien zu einem der Höhepunkte der Pilgerfahrt Hadsch versammelt. Bei Sonnenaufgang begannen die zumeist weiss gekleideten Gläubigen mit dem Aufstieg auf den Berg Arafat, um dort Gebete zu sprechen.

Viele Pilger hatten die Nacht schlaflos in einer Zeltstadt verbracht und wirkten erschöpft. Helfer verteilten entlang des Weges Essen und Schirme zum Schutz gegen die Wüstensonne. Auf dem Arafat hat Mohammed der Überlieferung zufolge im Jahr 632 n.Chr. drei Monate vor seinem Tod seine letzte Predigt gehalten.

Nächste Station des Hadsch ist Musdalifa. Hier werfen die Gläubigen Steine auf drei Säulen - eine symbolische Steinigung des Teufels. Nach dem Ritual gehen sie zurück nach Mekka, um dort zum Abschluss der Pilgerfahrt ein weiteres Mal die heilige Kaaba zu umrunden. Anschliessend beginnt das Opferfest Eid al Adha.

Um die Menschenmassen besser leiten zu können, hatten die Behörden am Sonntag eine neue Hochbahn in Betrieb genommen. Die rund 18 Kilometer lange Strecke verbindet die heiligen Stätten Mina, Arafat und Musdalifa, nicht jedoch die Kaaba. Der Hadsch ist eine der fünf Säulen des Islams. Jeder gesunde Muslim, der es sich finanziell leisten kann, ist verpflichtet, mindestens einmal im Leben nach Mekka zu pilgern.

Der Pilgerstrom um die Kaaba:
Im Grossformat auf dem Videoportal Videoportal

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen

(kri/dapd)