Wieder Schule in Gaza

24. November 2012 11:25; Akt: 24.11.2012 11:25 Print

Mit Regenschirmen durch die Trümmer

Ihr Schulweg liegt in Schutt und Asche, ihre letzten Tage und Wochen waren geprägt von blutigen Angriffen. Trotzdem gehen die palästinensischen Schüler seit Samstag wieder zum Unterricht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach den Kämpfen im Gazastreifen sind palästinensische Schüler erstmals wieder zum Unterricht gegangen. Die Schulen öffneten am Samstag, teilte ein Sprecher des UN-Flüchtlingshilfswerks UNRWA in Gaza, Adnan Abu Hasna, mit. Schüler an 245 von den UN betriebenen Schulen hätte am ersten Tag über ihre Erlebnisse während der acht Tag andauernden Gewalt zwischen den Palästinensern im Gazastreifen und den israelischen Streitkräften berichtet.

Nach Angaben des palästinensischen Zentrums für Menschenrechte kamen bei den Kämpfen 156 Palästinenser ums Leben, darunter 33 Kinder und Jugendliche. Die meisten der mehr als 1000 Verwundeten seien Zivilisten. Israel flog etwa 1500 Luftangriffe auf Ziele im Gazastreifen, während militante Gruppen Raketen auf Israel abfeuerten, die sechs Israelis töteten.

Am Mittwochabend trat formell eine Waffenruhe in Kraft. Bereits kam es aber zu weiteren gewaltsamen Zwischenfällen: Israelische Streitkräfte feuerten auf Palästinenser, die sich dem Grenzzaun näherten, und töteten dabei am Freitag einen Menschen. 19 Palästinenser wurden verletzt.

(jbu/dapd)