Peinliche Enthüllungen

22. September 2015 13:43; Akt: 22.09.2015 13:43 Print

Camerons Piggate – Twitter lacht sich tot

Der britische Premier David Cameron soll sich an einem toten Schwein vergangen haben: Ein gefundenes Fressen für Twitterer.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Die Enthüllungen eines ehemaligen Mitstudenten des britischen Premierministers sorgten am Montag weltweit für Schlagzeilen: David Cameron soll bei einem Aufnahmeritual für eine Studentenverbindung sein bestes Stück in den Mund eines abgetrennten Schweinekopfes gesteckt haben.

Dass die Glaubwürdigkeit des Zeugen weitherum in Frage gestellt wird, schert das Internet wenig. Die Reaktion auf den sozialen Netzwerken liess nicht lange auf sich warten. Genüsslich lassen sich die User über den Fauxpas des Staatsführers aus. Lustige, aber auch – für das Land des schwarzen Humors typisch – bitterböse Tweets machen seither die Runde.

Miss Piggy und die Smiths

Schnell tauchte die Muppet-Figur Miss Piggy auf, die sich jüngst von ihrem langjährigen Freund Kermit getrennt hat. Die exaltierte Schweinedame tritt etwa als weiteres Opfer des Premiers oder als eifersüchtige Rivalin auf. Auch das unvorteilhafte Foto von Ed Milliband, der ein Schinken-Sandwich isst, kam in diesem Zusammenhang wieder zum Vorschein. Die besten Tweets sehen Sie in der Diashow oben.

Zu guter Letzt noch zwei Showeinlagen. Die Parodie-Band The Iain Duncan Smiths hat ein Remake des Smiths-Songs «Bigmouth Strikes Again» (Grossmaul schlägt wieder zu) mit dem Titel «Pig Mouth Strikes Again» (Schweinemaul schlägt wieder zu) auf Soundcloud veröffentlicht.

Und der Youtuber Cassetteboy hat aus Auftritten Camerons eine fiktive Rede über Schweine zusammengestellt:
(Quelle: YouTube/cassetteboy)

(kmo)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.