Spanien

06. September 2017 22:48; Akt: 06.09.2017 23:42 Print

Abspaltung – Katalonien verabschiedet Gesetz

Die katalanischen Behörden dürfen nun offiziell eine Volksabstimmung über die Abspaltung von Spanien ansetzen.

storybild

Opposition hat das Plenum verlassen: Katalanische Parlamentarier singen nach der Abstimmung in Barcelona die Nationalhymne Kataloniens. (6. September 2017) (Bild: Keystone/Manu Fernandez)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Machtkampf zwischen der spanischen Zentralregierung und der Regierung von Katalonien spitzt sich zu: Gegen den erklärten Willen Madrids verabschiedete das katalanische Parlament heute Abend ein umstrittenes Gesetz, das den Weg für ein Unabhängigkeitsreferendum der spanischen Region ebnen soll.

Nach elfstündiger Debatte stimmten 72 Abgeordnete für den Textentwurf, elf weitere enthielten sich. Die Abgeordneten der Opposition hatten das Plenum vor dem Votum aus Protest verlassen.

Die Zentralregierung in Madrid lehnt den für den 1. Oktober geplanten Volksentscheid kategorisch ab. Nachdem das katalanische Parlament die Abstimmung über das Gesetz angesetzt hatte, rief Madrid das Verfassungsgericht an. Dort sei beantragt worden, die Abstimmung im katalanischen Parlament für «null und nichtig» zu erklären, sagte die stellvertretende spanische Ministerpräsidentin Soraya Sáenz de Santamaría.

Spanien droht damit wenige Wochen nach den Anschlägen von Barcelona und Cambrils eine schwere politische Krise. In der wohlhabenden Region Katalonien mit rund 7,5 Millionen Einwohnern gibt es seit Jahren Bestrebungen, sich von Spanien loszulösen. Die Regionalregierung will ihre Pläne trotz der jüngsten Anschläge mit 16 Toten weiter verfolgen. Laut Umfragen haben die Befürworter der Unabhängigkeit derzeit mit rund 41 Prozent keine Mehrheit in der Bevölkerung.

Die Zentralregierung in Madrid unter Ministerpräsident Mariano Rajoy versucht seit jeher, ein Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien zu verhindern, und droht mit rechtlichen Konsequenzen. 2014 hatte das spanische Verfassungsgericht ein rechtlich bindendes Referendum über Kataloniens Unabhängigkeit untersagt.

(nag/afp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dürger Ralf am 06.09.2017 23:41 Report Diesen Beitrag melden

    Warum steht nicht in der Zeitung

    Wäre mal gut auch die genauen Gründe für die Abspaltung zu erfahren aber Wahrscheinlich muss Katalonien zu viel nach Madrid abliefern. Wer weiß mehr über das warum?

    einklappen einklappen
  • W. Dafoe am 07.09.2017 07:15 Report Diesen Beitrag melden

    Okey...

    Aber wenn sich die Krim mittels Volksentscheid abspaltet und sich zur Heimat hin bewegt, ist die Welt in Aufruhr.

    einklappen einklappen
  • pedro am 07.09.2017 02:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    demokratie

    war ne frage der Zeit...lebe in Katalonien und lasst uns endlich abstimmen...und ich bin dagegen aber verstehe beide Seiten !!! wir wollen eigentlich nur das uns mal jemand zuhört...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Suter Fritz am 07.09.2017 19:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kanton OBERLAND

    Das Berner Oberland sollte schon lange wieder ein einziger Kanton werden. Dann klappts auch mit den Steuern!

  • Spanier am 07.09.2017 18:58 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich gelingts

    Für Katalonien wäre es besser wenn sie unabhängig werden. Katalonien hat mit Spanien nichts gemeinsam, zwei verschiedene Völker.

  • Manu am 07.09.2017 17:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Katalonien ist nicht Spanien....

    das Wissen die Spanier. Ein Problem ist, dass spanische König Katalane ist und wie weiter mit der Monarchie? Heute ist das ineinander verwurzelt, doch die Katalanen bleiben hart, mit recht. Sie sind die Nettozahler Spaniens...

    • pedro am 07.09.2017 20:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Manu

      seit wann ist der spanische König katalane?

    einklappen einklappen
  • Roberto am 07.09.2017 16:52 Report Diesen Beitrag melden

    Egoismus pur

    Katalonien ist die reichste Region Spaniens sie lassen alle anderen Spanier im Stich die in Regionen leben die wirtschaftlich nicht so viel abwerfen "können" und deswegen auf einen Finanzausgleich angewiesen sind.

    • H.P.Müller am 07.09.2017 19:53 Report Diesen Beitrag melden

      Katalonien sind keine Spanien

      Katalanen sind keine Spanier, so wie Berner keine Tessiner sind.

    • pedro am 07.09.2017 20:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Roberto

      dann sollen die basken auch zahlen...aber vor dennen haben sie Angst!!!

    einklappen einklappen
  • Italico Nero am 07.09.2017 15:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Evolutionsbremsen

    Sollen Sie machen. Das hilft ihnen genau gar nichts. Ich bin gegen die heutige Form der EU! Aber Europa muss und soll vereint sein. Diese Separatisten helfen der Entwicklung nicht.

    • Danu am 07.09.2017 17:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Italico Nero

      Bleib du bei Italien, Katalanen sind keine Separatisten. Ohne Katalanen wurde der ganze Süden Spaniens verhungern, das ist das Problem.

    • Italico Nero am 07.09.2017 20:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Danu

      Ich kenne mich Wirtschaftlich mit Spanien zu wenig aus. Aber wir Europäer sollten in den heutigen Zeiten zusammen halten. Aber das wird wohl nie klappen!

    einklappen einklappen