US-Grenze zu Mexiko

13. Oktober 2017 11:15; Akt: 13.10.2017 13:14 Print

Die ersten Prototypen von Trumps Mauer stehen

Im Wahlkampf hat Donald Trump einen Grenzschutz zu Mexiko versprochen. Jetzt nehmen seine Pläne Form an.

So sehen die ersten Prototypen von Trumps Grenzmauer aus. (Video: Tamedia/Storyful)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Es war eines seiner zentralen Versprechen im Wahlkampf. Rund ein Jahr nach seiner Wahl nehmen Donald Trumps Pläne für einen Mauerbau an der Grenze zu Mexiko erstmals konkrete Gestalt an. An der Südwest-Grenze in der Nähe von San Diego werden seit September acht verschiedene Prototypen der Mauer gebaut. Nach ihrer Fertigstellung in den nächsten Tagen sollen die Prototypen auf ihre Tauglichkeit geprüft werden.

Die Prototypen sollen zwischen fünf und neun Meter hoch sein und aus einem Mix aus Beton und anderen, bisher unspezifizierten Materialien bestehen. Auf die Frage, ob die Mauer durchsichtig sein werde, antwortete der US-Präsident: «Wir werden sehen.» Ein Prototyp soll sogar über Stacheldraht verfügen. Trump zeigte sich in einem Interview mit dem TV-Sender «Fox News» zufrieden mit dem Fortschritt.

Mexiko weigert sich zu bezahlen

Ursprünglich wollte Trump dafür sorgen, dass Mexiko für die Kosten des Mauerbaus aufkommt. Bisher weigerte sich Mexiko aber vehement, das rund 22 Milliarden Dollar teure Projekt zu finanzieren. Nun sucht Trump nach anderen Finanzierungsmöglichkeiten: Im Senat wartet der US-Präsident auf eine Freigabe von 1,6 Milliarden Dollar für den Mauerbau.

Rund 65 Prozent der Grenze zwischen Mexiko und den USA verfügen derzeit über keine Grenzmauer. 1129 Kilometer der Grenze sind mit einer Mauer oder einem Zaun befestigt.

(fur)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • fresh am 13.10.2017 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kleiner fakt

    der mauerbau bringt arbeitsplätze. ja, damit wären auch alle vorteile erwähnt

    einklappen einklappen
  • Frank am 13.10.2017 13:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach nur mühsam...

    Es ist schon über die Massen peinlich für die USA, das sie auf ein solch sinnfreies Versprechen aufgesprungen sind. Es erfüllt keinerlei Sinn und Zweck, da eine Mauer hin zu bauen. Weder die Berliner Mauer, noch die große Mauer Chinas, haben irgend eine Schutz oder Abwehr Funktion erfüllt. Zu behaupten die Mexikaner würden zahlen, zeigt nur die arrogante Haltung dieses Kerls gegenüber Anderen auf. Hoffentlich wird ihnen dieses elende Projekt, wegen Kostenexplosion im Hals stecken bleiben...

    einklappen einklappen
  • Simon am 13.10.2017 12:55 Report Diesen Beitrag melden

    Benamsungsprobleme

    Wie ist das. Muss ich den Teil der Mauer der schon länger steht nun auch Trumps Mauer nennen oder muss ich Sie Obamas Mauer nennen?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • zuffi16 am 15.10.2017 08:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    trumps mauer?

    trump hat nicht einen grenzschutz versprochen zu mexiko, diesen gibt es schon. er will diesen ausbauen. kleiner aber feiner unterschied. operation gatekeeper startete den grenzschutz zu mexiko. legitimiert durch den damaligen präsidenten bill clinton. unter bush und obama wurde dieser grenzschutz stetig ausgebaut. mittlerweile ist ca. ein drittel der grenze hermetisch abgeriegelt. die geschichte von trumps mauer und trumps grenzschutz ist somit absolut falsch.

  • Don jonson am 14.10.2017 21:59 Report Diesen Beitrag melden

    Zu wenig hoch für Flugi

    Die meisten kommen bisher eh mit dem Flugi - die anderen dann einfach auch:-)

  • Anton am 14.10.2017 21:27 Report Diesen Beitrag melden

    Trumps zweite Amtszeit gesichert!

    Europa baut überall Zäune und Mauern um illegale Einwanderer zu stoppen und hier kritisiert man den Trump, der dasselbe tut?! Komische Völkchen gibts hier in Europa:-) Ausserdem: Diese Mauer gibt es schon viel länger, es wurde zuletzt von Obama erneuert und erweitert. Trump hat hier also das Rad nicht neu erfunden. Aber eben: Hauptsache den Trump bashen. Ich sage euch allen etwas: Bei diesem Verhalten der Kritiker hat der Trump schon heute seine zweite Amtszeit in der Tasche!

  • Realist am 14.10.2017 19:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Obamas Mauer

    Die Mauer war vor Trump schon da. Er will sie nun weiterbauen. Da jedoch der "Sunnyboy" Obama diese begann, wurde dies tunlichst verschwiegen.

  • P.M am 14.10.2017 17:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    THE WALL

    Bin Absoluter USA-Freak, aber kein Trump Fan.Aber wie viele Asylsuchende, Flüchtlinge oder Kriminaltouristen wollen wir noch Aufnehmen? Ich meine vorallem die Parasiten die sich vermeintlich als politisch verfolgt ausgeben.