Bundesstaat Washington

07. Juni 2012 01:11; Akt: 07.06.2012 01:22 Print

Gegner würgen Homo-Ehe ab

Mit 200 000 Unterschriften haben die Kritiker im US-Bundesstaat Washington das Inkrafttreten der Homo-Ehe verhindert.

storybild

Homosexuellen bläst im US-Bundesstaat Washington ein rauer Wind entgegen.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Im US-Bundesstaat Washington können Homosexuelle vorerst doch nicht heiraten. Kritiker eines neuen Gesetzes, das gleichgeschlechtliche Ehen erlaubt, reichten am Mittwoch mehr als 200 000 Unterschriften gegen das Vorhaben ein und blockierten so das Inkrafttreten des Gesetzes am Mittwoch.

«Die derzeitige Definition von Ehe funktioniert und hat funktioniert», sagte der Vorsitzende der Organisation Preserve Marriage Washington, Joseph Backholm. Das Gesetz wurde bereits vom Parlament verabschiedet und von Gouverneur Chris Gregoire unterzeichnet.

Washington wäre der siebte US-Bundesstaat, in dem gleichgeschlechtliche Ehen möglich sind. Die Behörden prüfen nun die Unterschriften. Allerdings galt es angesichts der hohen Zahl als sicher, dass die Organisatoren eine öffentliche Abstimmung über das Gesetz durchsetzen können. Eine solche Abstimmung würde im November stattfinden.

(sda)