Sydney

16. April 2012 20:13; Akt: 16.04.2012 20:22 Print

Pinguin Dirk nach Horrorerlebnis gerettet

Der entführte Zwergpinguin Dirk ist nach verstörenden Erlebnissen zurück bei seiner Liebsten im Ozeanium – die Täter wurden dank Facebook gefasst.

storybild

Zwergpinguin Dirk wurde von drei Jugendlichen verschleppt. (Bild: afp)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dirk war samstagnachts von drei Jugendlichen, die in den Themenpark Sea World in Gold Coast bei Sydney eingebrochen waren, verschleppt worden – vermutlich aus Jux. Anschliessend setzten sie ihn aus. Einen Tag später wurde das Tierchen, das in Gefangenschaft geboren worden und aufgewachsen war, von einem aufmerksamen Paar unter einer Brücke bei einer Flussmündung am Meer entdeckt. «Sie hatten Geräusche gehört und sahen ihn aus dem Wasser kommen», so Sea-World-Sprecher Trevor Long. Vermutlich hatte ihn ein Hai gejagt – doch dann trieb ihn ein Hund wieder zurück in die Fluten. Die beiden googelten «Pinguin vermisst» und alarmierten den Themenpark. Mitarbeiter retteten darauf den völlig erschöpften und verstörten Vogel, der dabei versuchte, seine Retter zu beissen. «Er hätte keine Überlebenschance gehabt», so Long. «Das war eine sehr, sehr grausame Tat.»

Von Bekanntem verraten

Nun ist Dirk wieder zurück bei seiner Herde – und bei Lebenspartnerin Peaches. Zwergpinguine sind monogam und verbringen ihr ganzes Leben zusammen. «Auch darum war es so wichtig, dass er zurückkommt», weiss Long.

Die drei Entführer von Dirk im Alter von 18, 20 und 21 Jahren wurden gefasst: Sie hatten auf Facebook mit der Entführung geprahlt, ein Bekannter verriet sie der Polizei. Sie müssen sich nun wegen unerlaubtem Eindringen, Diebstahl und unerlaubtem Halten eines geschützten Tieres vor den Richtern verantworten.

(trx/20 Minuten)