Frauenfeindliche Bemerkung

11. August 2017 22:03; Akt: 11.08.2017 22:03 Print

Inderinnen protestieren mit Feier-Selfies

Ein indischer Politiker gibt in einem Stalking-Fall dem Opfer die Schuld. Dagegen protestieren junge Inderinnen nun mit Selfies, die sie tief nachts posten.

Mit Tweets wie diesen protestieren Frauen in Indien gegen die Bevormundung eines Politikers.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Hashtag #AintNoCinderella ist in Indien derzeit ein echter Hit. Zahlreiche junge Frauen zeigen sich auf Twitter und Instagram als ausgelassene Partygängerinnen, die gar nicht daran denken, vor Mitternacht nach Hause zu gehen.

Diese Zurschaustellung nächtlicher Ausgelassenheit hat einen ernsten Hintergrund: Varnika Kundu machte auf Facebook die Erlebnisse einer Horrornacht öffentlich. Die junge Frau war in Delhi im Auto auf dem Heimweg, als sie von einem anderen Wagen mit zwei Männern verfolgt wurde.

Dann schnitten sie ihr den Weg ab, stiegen aus, hämmerten auf ihrem Fahrzeug herum und versuchten, ins Innere zu gelangen. Sie sei froh, «nicht irgendwo vergewaltigt und ermordet in einem Strassengraben zu liegen», schrieb Kundu.

«Warum ist sie so spät in der Nacht noch gefahren?»

Der Politiker Ramveer Bhatti, regionaler Vizepräsident der rechtskonservativen Partei BJP, kommentierte das Erlebnis der jungen Frau wie folgt: «Das Mädchen hätte nicht nachts um zwölf Uhr ausgehen sollen. Warum ist sie so spät in der Nacht noch gefahren?», zitiert der «Guardian» den Politiker. «Die Stimmung ist nachts nicht gut. Wir sollten auf uns selbst aufpassen», sagte Bhatti weiter.

Auf sein Statement folgte postwendend der Protest junger Inderinnen. Nach Mitternacht twittern sie Selfies unter dem Hashtag #AintNoCinderella. Die Bilder zeigen sie auf der Tanzfläche, in der Toilette von Nachtclubs und Bars, in Taxis. «Es ist Mitternacht und ich kann sein, wo immer ich will, denn ich bin kein Aschenputtel», schreibt eine junge Frau.

Auch Sharmistha Mukherjee, Tochter des ehemaligen Staatspräsidenten Pranab Mukherjee, nimmt am Selfie-Protest teil: «Wenn ich um Mitternacht unterwegs bin, heisst das nicht, dass ich vergewaltigt, belästigt, gejagt werden sollte.»











(mlr)