Khun Tongdaeng

29. Dezember 2015 19:59; Akt: 29.12.2015 19:59 Print

König Bhumibols Liebling ist tot

Thailand trauert: Khun Tongdaeng, tierischer Augapfel des thailändischen Königs, ist im Alter von 17 Jahren gestorben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie war eigentlich eine Strassenhündin, avancierte dann aber zum königlichen Haustier, als der König von Thailand sie höchstpersönlich adoptierte: Khun Tongdaeng, was in etwa mit «Gnädige Frau Kupfer» zu übersetzen wäre und sich mit dem goldbraunen Fell des Tieres erklärt.

Tongdaeng starb mit 17 Jahren im Königspalast in Hua Hin. Wie die Veterinärabteilung der Kasetsart-Universität mitteilte, sei «Khun Tongdaeng im Schlaf friedlich verstorben». Sie soll wie ihr Herrchen länger krank gewesen sein.

Besser als «Harry Potter»

Das Ableben der Hündin machte Schlagzeilen in Thailand, wo die Hündin fast so beliebt war wie ihr königlicher Besitzer selbst. Tatsächlich verkaufte sich das Buch, das König Bhumibol über die tugendhaften Eigenschaften seines Lieblings 2002 verfasst hatte, in Thailand besser als «Harry Potter». Derzeit läuft auch ein privat finanzierter Trickfilm über Tongdaeng in Thailands Kinos.

Welchen Stellenwert die Hündin für den König hatte, zeigte sich zudem darin, dass auch für das Tier die in Thailand ohnehin scharfen Gesetze gegen Majestätsbeleidigung galten. Vor diesem Hintergrund wurde Anfang Dezember ein 27-Jähriger wegen eines angeblich ironischen Facebook-Kommentars über König Bhumibol und seine Hündin festgenommen. Kritik an Mitgliedern der Königsfamilie kann mit bis zu 15 Jahren Gefängnis bestraft werden.

König Bhumibol ist mit seinen 88 Jahren das am längsten amtierende Staatsoberhaupt der Welt.

(gux)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stef Nz am 29.12.2015 20:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Dass tut Mir wirklich leid , nur wer Hunde hat Weiss wie Schwer es ist seinen besten Freud zu verlieren !!

    einklappen einklappen
  • Grozu am 29.12.2015 22:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auch in der Schweiz

    Der König war auch in der Schweiz in Ausbildung. Bei ihm hat es gefruchtet vielleicht aus dem Grund weil seine Eltern keine Diktatoren waren. Er hat Thailand weit gebracht und man könnte noch so viel aus diesem Land machen. Es ist zu hoffen das die Nachfolge genau so eine Weitsichtigkeit an den Tag legen.

    einklappen einklappen
  • gigi am 29.12.2015 22:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    liebling

    herzichles beileit und viel kraft. ist schön das der kunpel 17 geworden ist stolzes alter.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Danny am 30.12.2015 18:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jööö

    Darf man nun Witze machen, nachdem nun das liebe Tier verstorben ist?

  • Suey am 30.12.2015 16:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    liebe...

    ich hoffe doch das land bleibt wie es ist wenn der knig selbst einmal gehen wird... liebe die leute und das land 3 alles gute im hundehimmel kohn tongdaeng 3

  • Ernesto am 30.12.2015 13:34 Report Diesen Beitrag melden

    Ach...

    So eine furchtbar erschütternde Nachricht! Wie kann ich das nur verkraften?

  • gigi am 29.12.2015 22:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    liebling

    herzichles beileit und viel kraft. ist schön das der kunpel 17 geworden ist stolzes alter.

  • clclcl am 29.12.2015 22:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Staatstrauer

    Und nun wie viele Tage Staatstrauer wurden angeordnet?