Pakistan

10. Dezember 2012 10:31; Akt: 10.12.2012 10:44 Print

Acht Tote bei Anschlag auf Polizeistation

Zwei Attentäter haben sich im Nordwesten Pakistans in die Luft gesprengt. Acht Menschen wurden getötet. Ein dritter Attentäter konnte entkommen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einem Selbstmordanschlag auf eine Polizeistation im Nordwesten Pakistans sind am Montag insgesamt acht Menschen getötet worden. Zwei Attentäter hätten sich vor der Polizeistation von Kaki, 13 Kilometer südwestlich der Stadt Bannu, in die Luft gesprengt.

Ein dritter Angreifer habe entkommen können. Drei Polizisten und zwei Zivilisten seien getötet worden, sagte der Informationsminister der Provinz Khyber Pakhtunkhwa, Mian Iftikhar Hussain. Vertreter eines Spitals sagten, später sei ein weiterer verletzter Zivilist seinen Wunden erlegen. Acht Menschen seien verletzt worden.

Kaki liegt in dem halbautonomen Stammesgebiet von Nord-Waziristan nahe der Grenze zu Afghanistan. Die schwer zugängliche Bergregion gilt als Hochburg der Taliban und als Rückzugsgebiet anderer Extremisten wie dem Terrornetzwerk Al Kaida.

Es bekannte sich niemand zu dem Angriff, doch verüben die Taliban immer wieder derartige Anschläge auf die Vertreter des Staates in den Stammesgebieten.

(sda)