Mexiko

20. August 2010 06:14; Akt: 20.08.2010 06:21 Print

Anonyme Richter in Drogenprozessen?

Peru und Kolumbien haben es vorgemacht, jetzt erwägt der mexikanische Präsident Felipe Calderón den Einsatz anonymer Richter in Drogenprozessen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Angesichts der zunehmenden Gewalt, die von Drogenkartellen ausgehe, müsse das Land diese Option zumindest prüfen, sagte Calderón am Donnerstag bei einem Treffen mit Senatoren zur nationalen Sicherheit.

Ein solcher Schritt widerspreche zwar der juristischen Tradition in Mexiko, aber Staatsbediensteten wie Polizisten und Richtern drohten Racheakte von Kriminellen. Sollte sich das Land gegen den Einsatz anonymer Richter entscheiden, müssten Richter, Staatsanwälte und Zeugen dennoch ausreichend geschützt werden.

Peru und Kolumbien haben in der Vergangenheit im Kampf gegen Guerillagruppen und Drogenhändler zuweilen anonyme Richter eingesetzt. Von Menschenrechtsorganisationen wurde dies kritisiert. Die mexikanische Justiz befindet sich derzeit in einem Reformprozess, der bis 2016 abgeschlossen sein soll.

(ap)