Koalitionsvertrag

04. März 2018 08:50; Akt: 04.03.2018 22:17 Print

Die SPD sagt Ja zur Groko

Die SPD-Basis hat für die Neuauflage der grossen Koalition gestimmt. Das Ergebnis fiel überraschend deutlich aus.

Verkündete das Ergebnis in Berlin: Schatzmeister Dietmar Nietan. (Video: Tamedia/AFP)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die SPD-Mitglieder haben mit überraschend deutlicher Mehrheit für die Neuauflage der grossen Koalition gestimmt. Bei dem Mitgliederentscheid votierten rund 66 Prozent für ein Bündnis mit CDU und CSU, wie der Chef der Mandatsprüfungs- und Zählkommission, Schatzmeister Dietmar Nietan, am Sonntag in Berlin mitteilte.

Mit dem Ja zum Anfang Februar ausgehandelten Koalitionsvertrag mit der Union ist mehr als fünf Monate nach der Bundestagswahl der Weg frei für eine neue Regierung unter Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Stimmzettel in der Nacht ausgezählt

«Wir haben jetzt Klarheit», sagte der kommissarische SPD-Chef Olaf Scholz. Er habe Merkel bereits über das Abstimmungsergebnis informiert.

Die Wahlbeteiligung lag den Angaben zufolge bei gut 78 Prozent. Zu der Abstimmung waren die gut 463'000 Mitglieder der Partei vom 20. Februar bis zum Abend des 2. März aufgerufen. Rund 120 von den Landesverbänden entsandte ehrenamtliche Helfer hatten die Stimmzettel in der Nacht zum Sonntag unter notarieller Aufsicht ausgezählt.

(afp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ghost am 04.03.2018 09:09 Report Diesen Beitrag melden

    Aber sicher

    Natürlich sagt die spd ja. Auch wenn die mitglieder nein sagen. Für ein bisschen macht verkaufen die doch ihre grosmutter und ihre stimmbürger. Da lob ich mir die deutsche fdp. Die prostituieren sich nich.

    einklappen einklappen
  • Franck am 04.03.2018 09:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Die SPD ist sich selber nicht mehr treu. Was für eine Abgang wenn man seine Seele und Prinzipien verkauft

    einklappen einklappen
  • Gery am 04.03.2018 09:25 Report Diesen Beitrag melden

    Verwunderlich?

    Da geht mal eine Partei bachab. Und alle wundern sich üver AfD?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rolf am 06.03.2018 17:41 Report Diesen Beitrag melden

    Beängstigend

    Also an der deutschen Demokratie sollte schon noch einiges justiert werden. Jetzt haben die ohne Not fast ein halbes Jahr gebraucht um eine Regierung zu bilden! Eine Partei bestimmt am Schluss über die Regierung. Ja war den die offizielle Wahl nicht regulär? Da wird in einem Koalitionsvertrag alles klein klein vorgegeben?!?! Da macht man doch einen 5 seitigen Vertrag in dem die Stossrichtungen benannt werden. Für den Rest gibt es ja dann die Regierungszeit.

  • Curdin am 06.03.2018 07:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist das nicht Diktatur?

    Demokratie ist, wenn ein 80 milionen-Volk Wahlen durchführt, aber ca. 330'000 entscheiden ob die Wahlen demokratische Gültigkeit haben! Ich nene das Diktatur.

    • Tes. utz. am 07.03.2018 00:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Curdin

      Nun Politik ist halt etwas schwirig zu verstehen und nicht jedermanns Sache.

    einklappen einklappen
  • Rosina Waldknecht am 06.03.2018 00:18 Report Diesen Beitrag melden

    hart aber wahr

    Warum zeigen die Schweizer so viel Interesse an einer deutschen Wahl, wo sie doch sonst mit Deutschland (ausser billig einkaufen und gratis Müll entsorgen) überhaupt nix am Hut haben wollen. Das ist diese Doppelmoral, die hier im Land von Heidi besonders ausgeprägt ist. Dazu kommt noch diese Besserwisserei und dieses Stammtisch-Gelaber.

    • Nepomuk007 am 06.03.2018 03:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rosina Waldknecht

      Weil Deutschland leider so wichtig ist, dass man sich mit Deutschland und den Deutschen beschäftigen muss. Die Nachbarn sind von den Zuständen und Entscheidungen der Deutschen betroffen.

    • Gotthold am 07.03.2018 00:58 Report Diesen Beitrag melden

      sind wir etwa auch dafür verantwortlich?

      @Rosina Waldknecht: Mit Ihren Kommentaren zeigen Sie deutlich auf, Sie mögen uns nicht, stimmts? Und warum mischen Sie beim Stammtisch Gelaber mit? Einst waren wir gute Nachbarn, so aber nicht Madame! Warum werfen Sie mit Steinen wo Sie doch vielleicht im Schlaraffenland Arbeit fanden?

    einklappen einklappen
  • Typhoeus am 05.03.2018 06:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Sozies, Resultat richtungslosen

    Denkens für die Zukunft. Wo ist das gesellschaftliche Kampfpotential gegen globalen Imperialismus der Wirtschafts-, Finanz- und Digitaldynastien geblieben?

  • Waterpolo1s am 04.03.2018 19:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie kann man nur für Macht/Geld ... !!!

    Wie kam man nur wegen Macht/Geld seine Seele verkaufen !!! :-((

    • Tatsache? am 04.03.2018 23:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Waterpolo1s

      Schau nach Schland dann weisst du es.

    • Waterpolo1s am 05.03.2018 09:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tatsache

      .... logo ... es geht ja um Deutschland ... hhmm ... was wollten sie zusätzliches sagen?

    einklappen einklappen