Klage eingereicht

20. April 2018 18:03; Akt: 20.04.2018 18:36 Print

Demokraten verklagen Trump-Team und Russland

Die US-Demokraten reichen gegen Russland, Donald Trumps Wahlkampfteam und WikiLeaks Klage ein.

Bildstrecke im Grossformat »
Trumps Wahlkampfteam soll dem heutigen Präsidenten mit Geheimaktionen zum Wahlsieg verholfen zu haben. Der russische Staatschef soll sich mit seinem Amtskollegen aus den USA nicht nur über Politik unterhalten haben: Wladimir Putin besucht eine Ausstellung in Moskau. (12. April 2018) Irans Aussenminister spricht klare Worte: Dschawad Sarif reiste im März zu einem offiziellen Besuch nach Pakistan. (13. März 2018) New Yorks Ex-Bürgermeister und der Präsident kennen sich schon lange: Rudy Giuliani besuchte Donald Trump in seinem Golfclub in Bedminster, New Jersey. (20. November 2016) Hofft auf einen «historischen Moment»: US-Präsident Donald Trump rechnet damit, in den kommenden Wochen Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un zu treffen. Japans Regierungschef Shinzo Abe erklärt sich bei einem Treffen mit US-Präsident Donald Trump in Florida zu Gesprächen über Handelsvereinbarungen bereit. (18. April 2018) «Mein Anwalt und ich sind entschlossen, sicherzustellen, dass jeder die Wahrheit erfährt»: Stephanie Clifford erscheint in New York vor Gericht. (16. April 2018) Die Rücktrittserie in der Trump-Regierung reisst nicht ab. Nur zwei Tage nach seiner Ernennung warf Jon Lerner, Berater von Vizepräsident Mike Pence (Bild), am Sonntag das Handtuch. Donald Trump warf James Comey (im Bild) in einer Twitter-Tirade am Sonntag Lügen, Dummheit und schwere Rechtsbrüche vor. Donald Trumps persönlicher Anwalt, Michael Cohen, ist seit längerem Gegenstand von Ermittlungen der US-Justiz. Das zeigen Gerichtsunterlagen. (14. April 2018) Sein Buch «A higher Loyalty: Truth, Lies and Leadership» wird in den USA mit Spannung erwartet: Der frühere FBI-Direktor James Comey. (Archivbild) Der US-Präsident will Verhandlungen zum transpazifischen Freihandelspakt TPP wieder aufnehmen. Der Republikaner Paul Ryan kündigt offenbar seinen Rücktritt an. Trumps Heimatschutzberater Tom Bossert hat seinen Rücktritt erklärt. Das FBI hat das Büro von Trumps Anwalt Michael Cohen durchsucht. Es geht um eine Zahlung an die Pornodarstellerin Stephanie Clifford. Donald Trump und Xi Jinping bei einem Treffen im April 2017. Die ersten Einsatzkräfte machen sich für den Einsatz an der Grenze bereit. (6. April 2018) Der US-Präsident ist frustriert, dass es mit dem Bau der Mauer nicht vorangeht: Donald Trump tritt vor die Medien. (13. März 2018) Von Schweigegeld-Zahlungen an sie will Donald Trump nichts gewusst haben: Pornodarstellerin Stormy Daniels behauptet, 2006 eine Affäre mit dem jetzigen US-Präsidenten gehabt zu haben. Im Handelsstreit mit China legt US-Präsident Donald Trump nach. Er hat Handelsbeauftragte damit beauftragt, weitere Zölle im Volumen von 100 Milliarden Dollar zu erwägen. Bundeskanzlerin Angela Merkel wird in nächster Zeit US-Präsident Donald Trump im Weissen Haus treffen. (Archivbild) Im eskalierenden Streit um Grenzsicherung und Migration fordert Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto Respekt von seinem US-Kollegen Donald Trump. Die Gardisten sollen die US-Grenzschützer unterstützen: Eine Patrouille der Nationalgarde an der Grenze in Sasabe, Arizona. (Archivbild) Laut Donald Trump sollen US-Soldaten die Grenze zu Mexiko schützen, solange dort keine Mauer steht. (3. April 2018) Er hatte das FBI angelogen und wurde nun dafür belangt: Der niederländische Anwalt Alex van der Zwaan Ende Februar in Washington. Verbale Attacke gegen Mexiko: US-Präsident Donald Trump inspiziert einen Mauer-Prototypen. (Archivbild) Der US-Präsident will sich nicht länger mit Syrien beschäftigen: Donald Trump spricht an einer Veranstaltung in einem Ausbildungszentrum in Richfield, Ohio. (29. März 2018) Weiterer Wechsel: Via Twitter teilte US-Präsident Donald Trump die Entlassung von David Shulkin als Veteranenminister mit. (29. März 2018) Nachfolger als Veteranenminister ist Militärarzt Ronny L. Jackson. (29. März 2018) Die 22-jährige Schauspielerin Caroline Sunshine ist neu im Presseteam von Donald Trump. (28. März 2018) 70 Prozent der jährlichen Menge gehen zollfrei in die USA: Ein südkoreanischer Arbeiter inspiziert Eisen. (Archivbild) Bump Stocks sollen verboten werden: Ein Mann schiesst mit einer Vorrichtung, die aus einer halbautomatischen eine vollautomatische Waffe macht. (24. März 2018) Trump zeigte sich unzufrieden mit dem Haushaltsgesetz. Trotzdem hat er es unterzeichnet. (23. März 2018) Mit ihr soll Donald Trump eine Affäre gehabt haben: Das Playboy-Model Karen McDougal in einer Aufnahme von 2010. John Bolton wird der neue Sicherheitsberater. Der Russland-Anwalt von Donald Trump, John Dowd, tritt zurück. Gewinnt einen Sitz im Repräsentantenhaus: Der Demokrat Conor Lamb. (14. März 2018) Bezeichnet den Haushalt als «den Beginn einer neuen Ära für das US-Militär»: Der Sprecher des Repräsentantenhauses, der Republikaner Paul Ryan. (20. März 2018) Die «Washington Post» berichtete, in Trumps Briefing-Unterlagen für das Gespräch mit Putin habe explizit gestanden: «nicht gratulieren». Getan, hat er es doch. «Hervorragende» Zusammenarbeit: US-Präsident Donald Trump hat den saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman im Weissen Haus empfangen. Erstmals hat der US-Präsident Robert Mueller, Sonderermittler in der Russlandaffäre, direkt angegriffen. Zwei Tage vor seiner Pensionierung wird der frühere Vizedirektor des FBI, Andrew McCabe, entlassen. Er habe einem Reporter interne Infos verraten und später bei Befragung darüber falsche Angaben gemacht, heisst es laut Medien. (16. März 2018) US-Präsident Donald Trump riskiert mit seiner Erlaubnis von Reisen hochrangiger Regierungsvertreter nach Taiwan eine Verschlechterung der Beziehungen zu China. (16. März 2018) Der nationale Sicherheitsberater und Trump sollen sich nicht gut verstanden haben: General Herbert Raymond McMaster bei einem Treffen im Weissen Haus. (8. März 2018) Seine Ermittlungen werden noch auf Monate nicht abgeschlossen sein: Robert Mueller. Die Debatte über die Altersgrenze beim Waffenerwerb steht noch aus: Verschiedene halbautomatische Waffen werden in einem Geschäft in Pennsylvania angeboten. (1. März 2018) Der Fernsehmoderator Larry Kudlow wird Trumps Top-Wirtschaftsberater. Er hat keinen Abschluss in Ökonomie, beriet Trump aber bereits im Wahlkampf und gilt als einer seiner loyalen Berater. «Fantastisch»: US-Präsident Donald Trump gefallen die Modelle der Mauer. (13. März 2018) Hat laut Republikanern den Russen nicht geholfen: US-Präsident Donald Trump. (12. März 2018) Ist von seinem eigenen Vorschlag abgerückt, das Mindestalter für bestimmte Waffenkäufe zu erhöhen: US-Präsident Donald Trump. (10. März 2018) Der US-Präsident blickt mit Zuversicht auf das bevorstehende Treffen mit Kim Jong-un: Donald Trump macht sich auf dem Weg zur einer Wahlveranstaltung nach Pennsylvania. (10. März 2018) Die US-Regierung befürchtet, dass eine zu hohe Abhängigkeit von Stahl- und Aluminiumimporten die nationale Sicherheit gefährde, da diese Produkte für das Militär und die Infrastruktur von essenzieller Bedeutung seien. Will keine Vereinbarung unterschrieben haben: Pornodarstellerin Stephanie Clifford. (Archivbild) Ist in einem Ringen um den Kurs in der Handelspolitik unterlegen: Gary Cohn. (Archivbild) Ein Mann demontiert Lettern vor dem «Trump Ocean Club International Hotel» in Panama-Stadt. (5. März 2018) Danach posieren Touristen vor dem nur noch schemenhaft erkennbaren Namen «Trump». Donald Trump wollte seine Golfplätze mit präsidialem Siegel bestücken, was das US-Gesetz jedoch verbietet. Der republikanische Fraktionschef im Repräsentantenhaus, Paul Ryan (r.), zeigt sich «extrem besorgt über die Folgen eines Handelskriegs». Die US-Marine hat die «USS Carl Vinson» zur Demonstration militärischer Stärke nach Ostasien entsandt, zuletzt hatte sie auf den Philippinen angelegt. US-Kriegsschiffe laufen öfter vietnamesische Häfen an, ein Flugzeugträger war bisher aber nicht darunter. (5. März 2018) Auf dem atomgetriebenen Schiff sind 5300 Matrosen, Piloten und Besatzungsmitglieder sowie 72 Flugzeuge stationiert. Auf dem Programm steht auch ein Besuch in einem Zentrum für Opfer von Agent Orange, die auch Jahrzehnte nach dem Einsatz des Entlaubungsmittels durch die US-Armee mit den körperlichen Folgen zu kämpfen haben. Donald Trump machte bei der Gala der Journalisten-Organisation Gridiron Club auch Witze auf eigene Kosten. Hinter verschlossenen Türen sprach der US-Präsident über seinen chinesischen Amtskollegen: Chinas Präsident Xi Jinping begrüsst Donald Trump in Peking. (9. November 2017) Giesst noch mehr Öl ins Feuer im Handelsstreit mit der EU: Donald Trump. Donald Trump und Ehefrau Melania zeigten sich diese Woche wieder vertraut. Am Freitag stiegen sie händchenhaltend aus der Air Force One. (2. März 2018) Donald Trump hat angekündigt, schon nächste Woche Strafzölle für Stahl- und Aluminiumimporte zu verhängen. Trump vollzieht eine Überraschende Kehrtwende beim Waffenrecht und geht auf Distanz zur Waffenlobby NRA. «Wir müssen in dieser Sache etwas tun. Wir müssen handeln», sagt er. Trumps Kommunikationsdirektorin Hope Hicks legt ihr Amt nieder. (21. Februar 2018) Hicks arbeitet schon lange für Trump. Er bezeichnete sie einst als eine «weitere Tochter». Sie hatte ein Verhältnis mit Trumps zurückgetretenem Mitarbeiter Rob Porter (Bild). An dessen Demission wegen Vorwürfen häuslicher Gewalt arbeitete Hicks mit. Soll Trump 2020 zur Wiederwahl verhelfen: Brad Parscale hatte schon den letzten Trump-Wahlkampf im Bereich digitale Medien geleitet. Will Drogendealer mit harter Hand anfassen: Der US-Präsident spricht im Weissen Haus. (26. Februar 2018) «Es ist ermutigend, dass sich Kinder im ganzen Land dafür einsetzen, etwas zu verändern», sagt Melania Trump. «Sie sind unsere Zukunft, und sie haben es verdient, gehört zu werden.» (26. Februar 2018) Donald Trump versicherte am Montag, er wäre «sogar ohne Waffe» in die Schule gerannt, um die Schiesserei zu stoppen, die in Parkland, Florida, 17 Menschen das Leben gekostet hat. (26. Februar 2018) Im juristischen Ringen um das Schicksal von jungen Einwanderern ohne dauerhaftes Aufenthaltsrecht hat US-Präsident Donald Trump einen weiteren Rückschlag erlitten. (26. Februar 2018)

Ticker
Zum Thema
Fehler gesehen?

(nd/sda/ap/afp)