Schutzmassnahme in Wien

27. Dezember 2016 15:03; Akt: 27.12.2016 15:03 Print

Frauen erhalten Gratis-Taschenalarm für Silvester

Die Polizei in Wien greift zu einem ungewöhnlichen Mittel, um sexuelle Übergriffe wie in der letztjährigen Kölner Silvesternacht zu verhindern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Silvester vor einem Jahr: Rund um den Kölner Hauptbahnhof werden Frauen von Männergruppen bedrängt und bestohlen. Auch in der Stadt Zürich kommt es zu mehreren sexuellen Übergriffen.

Um Szenen wie diese zu verhindern, hat sich die österreichische Regierung eine ungewöhnliche Massnahme überlegt. An der traditionellen Neujahrsfeier sollen in der Wiener Innenstadt rund 6000 Taschenalarme verteilt werden, wie das österreichische Innenministerium mitteilte.

Erhöhte Alarmbereitschaft nach Anschlag

Die Massnahme richte sich in erster Linie an Frauen, heisst es weiter. Die kleinen Geräte, die beim Aktivieren einen schrillen Ton von sich geben, würden demnach kostenlos entlang des sogenannten Silvesterpfads abgegeben.

Nach dem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt in der vergangenen Woche wurden ausserdem die Einsatzkräfte in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt. An der Partymeile im Herzen Wiens werden über 600'000 Besucher erwartet.

Mehr Polizisten in Köln und Zürich

Auch die Kölner Polizei stockt das Aufgebot in diesem Jahr um ein Zehnfaches auf. Allein die Kölner Polizei will 1500 Beamte einsetzen, wie Polizeipräsident Jürgen Mathies ankündigte.

Auch in Schweizer Städten wird aufgerüstet. «Wir werden viel mehr Leute als beim vergangenen Jahreswechsel im Einsatz haben», sagte etwa Marco Cortesi von der Stadtpolizei Zürich in der «Schweiz am Sonntag».

(pat)