Umstrittener Führer

18. November 2012 04:05; Akt: 18.11.2012 04:11 Print

Hindu-Nationalist Thackeray gestorben

Der rechtsgerichtete Hindu-Führer Bal Thackeray ist im Alter von 86 Jahren in seiner indischen Heimatstadt Mumbai gestorben. Der Chef der nationalistischen Shiv-Sena-Partei hetzte gegen Muslime und Christen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Hindu-Nationalist Bal Thackeray, einer der charismatischsten und umstrittensten politischen Führer Indiens, ist im Alter von 86 Jahren gestorben. Thackeray habe «seinen letzten Atemzug getan», verkündete sein Arzt Jalil Parkar.

Thackeray hatte die rechtsgerichtete Hindu-Party Shiv Sena gegründet und in der indischen Gesellschaft stark polarisiert. Seine Partei wurde durch blutige Attacken im Zuge einer Kampagne bekannt, die sie zum Schutz der Marathi-sprechenden Bewohner Mumbais vor dem Einfluss von zugewanderten Arbeitern gestartet hatte.

«Grossartiger Kommunikator»

Die Partei hatte zudem die Umbenennung von Bombay in Mumbai durchgesetzt, um sich vom kolonialen Erbe Indiens zu distanzieren. Der indische Regierungschef Manmohan Singh würdigte Thackeray als einen «grossartigen Kommunikator. Der Hindu-Politiker habe «die Sprache der Massen» gesprochen und ihnen «Hoffnung gegeben», sagte die Kolumnistin Shobhaa De dem Sender CNN-IBN.

Nach der Todesnachricht verstärkte die Polizei ihr Aufgebot in Mumbais Strassen massiv, um Unruhen zu verhindern. Thackeray soll am Sonntag beigesetzt werden. In den Tagen vor Thackerays Tod hatten bereits zahlreiche Prominente, darunter Politiker, Geschäftsleute und Bollywood-Schauspieler wie Altstar Amitabh Bachchan sein Haus besucht.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.