Wettbewerb lanciert

14. November 2012 18:39; Akt: 14.11.2012 18:39 Print

Island sucht einen neuen Namen

Der Name «Island» sei irreführend und wenig einladend: Nun suchen Touristiker eine neue Bezeichnung für den Staat. Erste Vorschläge: «Niceland» und «Catch-a-Cloud-Land».

storybild

Island ist schön - der Name schrecke allerdings potentielle Gäste ab. Das meint die Tourismusbehörde. (Bild: Colourbox)

Fehler gesehen?

Island – das klingt nach Kälte, Eis und widrigen Lebensbedingungen. Dabei hat die Insel dank dem Golfstrom ein durchaus milder Klima – die Temperatur sinkt auch im Winter selten unter minus 3 Grad. Um potentielle Besucher nicht von vornherein abzuschrecken möchte die nationale Tourismusbehörde den Namen des Landes zu einem mehr einladenden Begriff ändern. Dazu hat sie auf der Website inspiredbyiceland.com und diversen Social-Media-Plattformen einen Wettbewerb lanciert, der noch bis am 21. März 2013 läuft.

Bereits wurden Vorschläge wie Niceland, Volcanicland, Catch-a-Cloud-Land, Jumpland oder Geysirland eingereicht, sogar OMGWTFLand wurde genannt.

Der Wettbewerb ist für die Regierung nicht bindend – und nicht wenige Isländer halten nichts von einer Namensänderung: «Die Idee ist lächerlich», sagt etwa Ingjaldur Hannibalsson, Ökonom von der Universität in Reykjavik. «Island ist so ungefähr der einzige Markenname, den das Land hat.» Doch möglich wäre eine Namensänderung durchaus: Zimbabwe (Rhodesien), Sri Lanka (Ceylon) oder Belize (Britisch Guyana) haben einen solchen Schritt bereits vollzogen.

(trx)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • René am 14.11.2012 22:47 Report Diesen Beitrag melden

    Shutter Island

    Wie wärs denn mit Shutter Island? Von Jahr zu Jahr wird die Insel von immer mehr und mehr Berufs- und Hobbyfotografen der ganzen Welt regelrecht überflutet und die Touristen schlängeln sich teils richtig durch die Stativwälder rum. "Shutter Island" - Insel der Fotografen wär doch was ;)

  • Peter am 15.11.2012 07:49 Report Diesen Beitrag melden

    Blödsinn

    Ich war auch schon ein paar mal in Island, sicher nicht weil ich gutes, warmes Wetter erwartet hätte, dafür gibt es andere Destinationen. Das Land besticht aber durch die einzigartige Landschaft und wenn man deshalb nach Island fliegt, findet man sich auch mit dem Wetter und den Temperaturen ab, die im Sommer durchaus recht tief sein können. Dafür kann man sich dann auch mal in einen Hot-Pot setzen.

  • Duber Paul am 15.11.2012 08:00 Report Diesen Beitrag melden

    Island sucht neuen Namen?

    Neu könte sein Vulkania,wegen den schönen heiss Wasser Vergnügungs Örtchen Das Land. Vulkania: ist Reich in seiner Art durch Vulanische Acktivitäten , in vielen Hinsichten, wie Heitzen Grünhäusern, Gemüse Anbau. USW.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Islandreisender am 16.11.2012 02:56 Report Diesen Beitrag melden

    Neuer Name?

    Ich finde, der Name Island sollte beibehalten werden. Ansonsten, wie wäre es beispielsweise mit Thule oder Atlantis? Beide Bezeichnungen sind sagenumwoben und hören sich auch sehr mystisch an.

  • Florian Davidis am 15.11.2012 14:21 Report Diesen Beitrag melden

    Neuer Name für Island: Walhalla

    Nun, es gibt Tradition - auch im hohen Norden. Da haben wir ja die Edda mit Ihren Göttern und Helden. Liegt es da nicht nahe diesen Schatz zu heben? Nifelheim ist nich zu nah an Kälte und Nebel, zu nah an Island oder Iceland. Was also wäre ein würdiger Name für diese Halle der Götter! WALHALLA - ... ein geheimnisumwobener Ort (Nebel ist nur das Bild für wabern...) - das würde diesem Ort von Feuer und Eis sicherlich gerecht!

  • Duber Paul am 15.11.2012 08:00 Report Diesen Beitrag melden

    Island sucht neuen Namen?

    Neu könte sein Vulkania,wegen den schönen heiss Wasser Vergnügungs Örtchen Das Land. Vulkania: ist Reich in seiner Art durch Vulanische Acktivitäten , in vielen Hinsichten, wie Heitzen Grünhäusern, Gemüse Anbau. USW.

  • Peter am 15.11.2012 07:49 Report Diesen Beitrag melden

    Blödsinn

    Ich war auch schon ein paar mal in Island, sicher nicht weil ich gutes, warmes Wetter erwartet hätte, dafür gibt es andere Destinationen. Das Land besticht aber durch die einzigartige Landschaft und wenn man deshalb nach Island fliegt, findet man sich auch mit dem Wetter und den Temperaturen ab, die im Sommer durchaus recht tief sein können. Dafür kann man sich dann auch mal in einen Hot-Pot setzen.

  • Peschä am 15.11.2012 01:24 Report Diesen Beitrag melden

    Zu teuer?

    Wenn es stimmt, dass ein Bier in Island rund 10 Franken kostet, könnte es sein, dass es vielen Leuten einfach zu teuer ist. Möglicherweise sind auch die Flugpreise eher hoch?

    • Anna am 15.11.2012 12:55 Report Diesen Beitrag melden

      Teurer aber Gerecht

      Island war einst dass Wohlhabenste Land Weltweit. Es ist klar, dass Sie Geschäfte hohe Preise setzen, da die Wirtschaftskriese das Land ruiniert hat. Die Einwohner haben kaum Geld zum über die Runden zu kommen. mein Onkel musste 2 Jahre zu uns in die Schweiz kommen, weil er seinen Kindern nicht einmal mehr Essen kaufen konnte. Wer die Natur liebt ist in Island genau richtig und soltle deshalb auch gerne etwas tiefer ins Portmonnaie greifen- es lohnt sich. und ja die Flüge sind Teuer-die unterkünfte nicht.

    • Phill am 15.11.2012 18:26 Report Diesen Beitrag melden

      nicht mehr so schlimm

      Vor zehn Jahren war es noch extrem teuer, 1000 Isländische Kronen waren 20 Fr. Jetzt sind 1000 ISK nur noch 8 Fr. wert. Die Preise sind zwar leicht angestiegen, aber nicht so stark wie die Krone gefallen ist, deshalb ist Island heute günstiger als vor 10 Jahren. Ein Flug retour kostet zwischen 900 bis 1000 Fr. Ich glaube aber eher, Island ist einfach nicht jedermanns Sache. Der Grossteil der Leute will in den Ferien südwärts und eine Sonnenschein-Garantie.

    einklappen einklappen