Gipfel in Südkorea

27. April 2018 17:39; Akt: 28.04.2018 14:42 Print

Hat Kim einen Schweizer Akzent?

Die beiden Koreas sind nach dem Gipfeltreffen auf Friedenskurs. Verwundert waren die Südkoreaner über den Dialekt des nordkoreanischen Machthabers.

Kim und Moon erklärten, sie wollten eine «vollständige nukleare Abrüstung».
Zum Liveticker im Popup
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das historische Treffen in Bildern

Kim Jong-un betritt südkoreanischen Boden

(scl/kko/sda/afp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • washgo am 27.04.2018 06:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    so schön

    würden alle Staatsmänner so aufeinander zugehen. Es gäbe keine Kriege. Jeder akzeptiert das andere Land.

    einklappen einklappen
  • Teutates am 27.04.2018 06:56 Report Diesen Beitrag melden

    Schaun wer mal was draus wird!

    Solange geredet wird, wird nicht gebombt!

  • Donald Trumpel am 27.04.2018 06:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoffnung

    Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lee Rob am 28.04.2018 18:30 Report Diesen Beitrag melden

    Best Prez

    Danke Donald Trump! Der kleine Raketenmann erkannte dass er sich besser unterwerfen sollte

  • Realist am 28.04.2018 17:56 Report Diesen Beitrag melden

    Schwiizerdütsch

    Die bessere Frage wäre doch: Spricht Kim noch Schweizerdeutsch?

  • Leser am 28.04.2018 17:32 Report Diesen Beitrag melden

    Der Politik vertritt kapitalistische Werte

    Diejenigen Menschen, die sich nicht mit Politik befassen, werden hier wohl mit Freude applaudieren. Wer die Politik kennt, weiss jedoch, dass die Kriegsgefahr alles ander als vom Tisch ist! Der Frieden mit dem Westen ist nur gewährt, solange Nordkorea auf den Kurs der Amerikaner einlenkt.

  • Adi Schweizer am 28.04.2018 15:34 Report Diesen Beitrag melden

    Logisch hat er unseren Akzent!

    Er ging ja auch inkognito in der Schweiz zur Schule

  • G. Menge am 28.04.2018 14:13 Report Diesen Beitrag melden

    Schweinchen Schlau quatscht schöne Worte

    nachdem es die Welt über die Jahre in Schrecken versetzt hat mit seinem Atomtheater. Vermutlich eine von den USA inszenierte Generalstabsaktion gegen China, die viel Geld kostet. Bezahlt von uns beim Erwerb deutscher Autos.