Spanien

25. Dezember 2017 05:20; Akt: 25.12.2017 05:33 Print

König warnt Katalanen vor Konfrontation

In seiner Weihnachtsansprache hat Spaniens König die neugewählten Abgeordneten in Katalonien aufgefordert, an «das Wohl aller zu denken».

storybild

Eine neue Konfrontation würde zu «Zwietracht, Unsicherheit und Entmutigung führen»: Der spanische König Felipe VI. (24. Dezember 2017) (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der spanische König Felipe VI. hat die Abgeordneten des neugewählten katalanischen Regionalparlaments aufgerufen, eine neue «Konfrontation» zu vermeiden.

In seiner Weihnachtsansprache forderte der König die Abgeordneten am Sonntag mit Blick auf die Unabhängigkeitsbestrebungen der Region auf, die Probleme anzugehen, «die alle Katalanen betreffen». Dabei müsse das Regionalparlament «die Pluralität respektieren und verantwortungsvoll an das Wohl aller denken».

Eine neue Konfrontation würde zu «Zwietracht, Unsicherheit und Entmutigung führen», mahnte der König. Dadurch drohten «moralische, staatsbürgerliche und natürlich wirtschaftliche Verarmung».

Bei der vorgezogenen Neuwahl des katalanischen Regionalparlaments am Donnerstag hatten die Unabhängigkeitsbefürworter ihre absolute Mehrheit verteidigt. Ein Ausweg aus der Krise um die Unabhängigkeitsbestrebungen der nordostspanischen Region ist nicht in Sicht.

Nach dem von der spanischen Justiz untersagten Referendum über eine Abspaltung von Spanien am 1. Oktober hatte Felipe VI. die Regionalregierung in Barcelona scharf kritisiert. Das sorgte für Verärgerung bei vielen Katalanen – zumal der König die Polizeigewalt gegen Wähler am Tag des Referendums nicht erwähnte.

(chk/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Chrümel am 25.12.2017 07:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zentralregierung

    Wie wäre es gewesen, wenn er diesen Aufruf auch an die Zentralregierung von Rajoy in Madrid gerichtet hätte?

    einklappen einklappen
  • m.b am 25.12.2017 06:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    weiter so

    wer die geschichte spaniens kennt, kann die katalanen mehr als verstehen.

    einklappen einklappen
  • gross mutter am 25.12.2017 07:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    so nicht

    finde, dieser könig hat vieles falsch gemacht. hat sofort befohlen und gedroht. hätte es zuerst auf anderem weg versuchen sollen. ich sehe ihn nicht alt werden in diesem job.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bürger am 25.12.2017 20:19 Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch so

    Wie jetzt dass macht er doch schon.. Er hört doch den katalanern zu? ;).. Ps: das hat sich aber wierklich spanien selber zu bedanken! Man kann auch mal eingestehn. Dieser könig und andere leuten sehen halt nur eine seite.. Naja wünsche den katalanern viel glück, spanien wirds schon machen daher viel glück katalonien :)

  • Ordega am 25.12.2017 20:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Philipp Halbgrieche, Spanier und Katalane..

    ..spricht gegen seine Wurzeln. Er muss, sonst ist seine Zeit abgelaufen.

  • Anna am 25.12.2017 20:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Parteiischer König?

    Ich bin enttäuscht, dass gerade der König nur die eine Seite mit Drohungen versorgt. Er solle sich heraushalten oder als Vermittler mit beiden Seiten gleich umgehen. Oder hat ihn die eine Seite gar bedroht, damit er der anderen diese Drohungen macht? Wenn es um die Macht geht, sind alle Mittel frei - sagen meist die Verlierer.

  • Jeffrey Spector am 25.12.2017 19:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Monarchie ist veraltet

    Eine Monarchie ist mit einer modernen demokratischen Gesellschaft unvereinbar. Um weiterzukommen müssten mal alle Monarchen in der EU abgeschafft werden.

  • Vernunft am 25.12.2017 19:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    El König

    Liebe Leute, Separatisten haben um 2 Sitze sie Absolute Mehrheit im Parlament verteidigt. (150'000 Stimmen weniger als 2015.) . Weiter, entspricht dies nur 48% aller Wähler, 52% haben Union gewählt (Daten die zu weing erwähnt werden). Was nun der König sagt, ist nur vernünftig; "die Regionalregierung soll für das Gemeinwohl ALLER Katalanen regieren" und nicht mehr auf Konfrontationskurs gehen. Man kann es lauter aber nicht deutlicher sagen. Viva el Rey. So, und jetzt bitte ich um eure Lektionen in Demokratie :)