Nach Explosion

18. November 2012 16:30; Akt: 18.11.2012 16:51 Print

Leiche auf US- Ölplattform geborgen

Nach dem tödlichen Unfall auf einer Ölplattform im Golf von Mexiko ist es Tauchern gelungen, eine Leiche aus dem Wasse rzu ziehen. Eine Öl-Katastrophe konnte verhindert werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach der Explosion auf einer Ölplattform vor der US-Küste im Golf von Mexiko haben Taucher am Samstag eine Leiche geborgen. Zudem wurde einer der Arbeiter nach Informationen der Küstenwache am Sonntag noch vermisst.

Zwei von insgesamt elf Verletzten mussten auch zwei Tage nach dem Unglück weiter im Spital bleiben. Glück im Unglück: Die Plattform - gut 40 Kilometer vor der Küste des Bundesstaates Louisiana - war zum Zeitpunkt der Explosion nicht in Betrieb. Es seien nur geringe Mengen Öl ausgeflossen, so die Küstenwache.

Vor der Explosion am Freitagmorgen (Ortszeit) hatten sich nach einem Bericht der Zeitung «The Times Picayune» Arbeiter mit einem Schneidbrenner an einer Leitung zu schaffen gemacht. Wenige Stunden später sei der Brand gelöscht worden. «Das ist ein herzzerreissendes Ereignis», erklärte der Chef des Plattform-Betreibers «Black Elk Energy», John Hoffman.

Erinnerungen an «Deepwater Horizon»

Vom Unternehmen angeheuerte private Taucher hatten den Toten am Samstagabend nahe der Unglücksstelle im Meer entdeckt, nachdem die Küstenwache ihre Suche eingestellt hatte. Er werde noch identifiziert, hiess es.

2010 war es vor der Küste Louisianas nach einer Explosion auf der Plattform «Deepwater Horizon» zur schwersten Ölpest in der US- Geschichte gekommen. Über Monate lief Öl aus, weite Küstenstreifen wurden verschmutzt. Erst am Donnerstag hatten sich die Ölgesellschaft BP und die US-Regierung auf eine Rekordstrafe von 4,5 Milliarden Dollar geeinigt.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.