HIV-Aktivisten

27. November 2012 22:15; Akt: 27.11.2012 22:25 Print

Nackte stürmen das US-Kapitol

Im Büro des republikanischen Präsidenten des US-Repräsentantenhauses, John Boehner, wurde es ziemlich laut. HIV-Aktivisten protestierten gegen Kürzungen.

Im Büro des republikanischen Präsidenten des US-Repräsentantenhauses, John Boehner, wurde es laut. (Video: YouTube/PlzRick)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einem Protest am Sitz des US-Kongresses in Washington sind drei Aids-Aktivistinnen festgenommen worden. Die Frauen wurden in Gewahrsam genommen, nachdem sie sich vor dem Büro des republikanischen Präsidenten des US-Repräsentantenhauses, John Boehner, ihrer Kleidung entledigt hatten.

Mit ihrer Protestaktion wollten sie am Dienstag auf die «nackte Wahrheit» über mögliche Kürzungen bei den Ausgaben für Programme zugunsten HIV-Infizierter aufmerksam machen, erklärten die Aktivistinnen.

Auf ihre Körper hatten sie in Anspielung auf die Ausgabenkürzungen geschrieben: «Aids-Kürzungen töten.» An dem Protest beteiligten sich auch vier Männer, die sich ebenfalls ausgezogen hatten.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.