Verkehrssünder in Frankreich

19. Mai 2017 20:15; Akt: 19.05.2017 20:15 Print

Plakatwand erschreckt Fussgänger zu Tode

Unvorsichtige Passanten, die bei Rot die Strasse überquerten, erlebten in Paris einen Schock-Moment – für den guten Zweck.

Die Schock-Kampagne der französischen Behörde soll Leben retten. (Video: Serviceplan France)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Ampel springt gerade auf Rot, aber Sie haben es eilig? Warum Sie besser nicht noch schnell über die Strasse sprinten sollten, veranschaulicht eine Kampagne der französischen Verkehrssicherheitsbehörde DRIEA.

Umfrage
Was halten Sie von dieser Aktion?
86 %
6 %
4 %
4 %
0 %
Insgesamt 8709 Teilnehmer

Die Behörde hatte vor einigen Wochen mehreren Menschen an Pariser Hauptverkehrsstrassen den Schock ihres Lebens versetzt, indem sie an Fussgängerampeln Sensoren installierte. Immer wenn ein Passant bei Rot die Strasse überquerte, wurde ein Bewegungsmelder ausgelöst und aus versteckten Lautsprechern ertönte das laute Geräusch von quietschenden Reifen bei einer Vollbremsung.

Grosse Kampagne im Mai

Wenn die so Erschreckten sich angstverzerrt die Hände vors Gesicht schlugen, wurden sie von einer versteckten Kamera fotografiert – ihr Bild erschien sodann auf einer Plakatwand, dem «Crash Billboard». Darunter erschien der Rat: «Gehen Sie nicht das Risiko ein, dem Tod ins Auge zu sehen. Achten Sie beim Überqueren der Strasse auf die Ampeln.»

Das Ergebnis dieser drastischen Aktion ist jetzt Inhalt einer Kampagne für mehr Verkehrssicherheit. Dafür hat die Behörde allen Grund, denn jedes Jahr sterben oder verletzen sich allein im Grossraum Paris mehr als 4500 Fussgänger im Strassenverkehr – mehr als in jeder anderen europäischen Metropole.

(mlr)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michel am 19.05.2017 20:34 Report Diesen Beitrag melden

    Top!

    Eine sehr gute Idee. Vergesst nicht, dass falls Ihr wirklich bei Rot über den Fussgängerstreifen geht, dass Ihr dadurch nicht "nur" Euer Leben gefährdet/zerstört, sondern höchst wahrscheinlich auch das des Fahrers, eurer Eltern, eurer Geschwister, eurer Freunde...

    einklappen einklappen
  • Ralf am 19.05.2017 20:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wirkt

    Genial. Öffnet die Augen,fährt ein, bleibt in Erinnerung. Einfach super Idee!!!

  • Capsul am 19.05.2017 20:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Müsste zum denken anregen...

    Als Verkehrserzieherische Massnahme der Fussgänger fände ich dies in der Schweiz auch gut. Heute wird vielmehr aufs Handy geschaut als auf die Verkehrsanlagen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Riccarda F. am 20.05.2017 20:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kampagne mit Schauspielern

    Das Ganze wurde bereits als Kampagne entlarvt. Niemand wird bei der Sache wirklich ungewusst "erschreckt" - wäre auch zu gefährlich und niemand würde für sowas die Verantwortung übernehmen. Mein Tochter lebt dort in der Nähe. Man hat sie auch gefragt, ob sie mitmachen würde. Aber die Idee ist trotzdem gut und sensibilisierend - siehe angeregte Diskussion hier.

  • Kokopelli am 20.05.2017 19:28 Report Diesen Beitrag melden

    Hand herausstrecken

    Ihr wisst aber schon, warum man als Fussgaenger die Hand herausstrecken soll?... damit man sie besser mit der Hand von unter dem Auto wieder herausziehen kann.

  • M.M. am 20.05.2017 19:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht dirchdacht

    Es gibt bestimmt Leute welche nun aus Neugier bei rot überqueren um zu srhen wie ihr Selfie aussieht, ob es funktioniert etc.

  • Vincent am 20.05.2017 18:37 Report Diesen Beitrag melden

    Ironie. Oder?

    Das wäre doch mal was für den motorisierten Verkehr. Autofahrer, die beim Telefonieren während der Fahrt erwischt werden, bekommen einen Dummie vor's Auto geworfen. Das gäbe sicher auch harte Bilder - und einen erheblichen Lerneffekt.

    • Vincent am 20.05.2017 18:44 Report Diesen Beitrag melden

      Fehlerteufel

      Gemeint ist natürlich ein Dummy. Nicht, dass das jetzt falsch vestanden wird. :-)

    • Dummie Dummy am 20.05.2017 20:09 Report Diesen Beitrag melden

      Egal

      Dummies gäbe es mehr als Dummys. Falls es mit den Dummys knapp werden würde.

    einklappen einklappen
  • Naja am 20.05.2017 17:45 Report Diesen Beitrag melden

    Augen offen aber Ohren zu

    Ich würds eh nicht hören da ich immer Kopfhörer aufhabe...

    • herbert am 20.05.2017 18:04 Report Diesen Beitrag melden

      cool???

      dann hast du Glück, hörst auch nicht wenn du überfahren wirst.....aber merken wirst du es schon...pass auf dich auf

    • Kommrunter am 20.05.2017 18:09 Report Diesen Beitrag melden

      @herbert

      Stell dir vor Taube Menschen hören auch nichts... Und sie schaffens genauso über die Strasse....

    einklappen einklappen