Häusliche Gewalt

13. November 2012 19:03; Akt: 13.11.2012 19:57 Print

Sie fuhr Amok, weil ihr Mann nicht wählen ging

Dass Obama vier Jahre im Weissen Haus sitzt, konnte eine Frau aus Arizona nicht verkraften. Sie gab ihrem Ehemann die Schuld dafür und überfuhr ihn kurzerhand mit ihrem Geländewagen.

storybild

Holly Solomon aus Mesa im US-Staat Arizona macht ihren Mann Daniel für Obamas Wahlsieg verantwortlich. (Bild: Gilbert Police)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Holly Solomon war am Boden zerstört, als feststand, dass Barack Obama als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika für vier weitere Jahre bestätigt ist. Die 28-Jährige aus Mesa im US-Bundesstaat Arizona befürchtet, dass es für ihre Familie böse Folgen haben könnte. In ihrer Verzweiflung suchte sie offenbar einen Schuldigen – und den fand sie in ihrem Ehemann Daniel.

Daniel Solomon war am 6. November nicht wählen gegangen und war dadurch – aus der Sicht seiner Frau – dafür verantwortlich, dass Mitt Romney nicht an die Macht kam. Nachdem das Paar auf einem Parkplatz darüber laut gestritten hatte, stieg Holly Solomon vergangenen Samstag in ihren Jeep und versuchte, Daniel zu überfahren.

Ehemann ist schwer verletzt

Der Mann stellte sich hinter einen Laternenpfahl. Augenzeugen erzählten der «Phoenix New Times», dass die wütende Frau zehn Mal um den Pfosten fuhr, während sie ihren Ehemann anschrie. Daniel schaffte es, wegzurennen, doch Holly hatte noch nicht genug: Sie fuhr auf ihren Mann los, bis dieser unter den Rädern lag.

Daniel Solomon liegt schwer verletzt im Scottsdale Healthcare Osborn Medical Center. Seine Frau wurde verhaftet und der häuslichen Gewalt und schwerer Körperverletzung angeklagt.

(kle)