Protest

10. Juli 2018 21:45; Akt: 10.07.2018 21:45 Print

Briten streamen für Trump «American Idiot»

Eine Kampagne will zum Besuch des US-Präsidenten in London den Song «American Idiot» von 2004 wieder zur Nummer eins der Charts machen.

Schafft es «American Idiot» von Green Day nach 14 Jahren wieder an die Spitze der Charts? (Video: Youtube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn US-Präsident Donald Trump am Donnerstag in London eintrifft, um tags darauf Premierministerin Theresa May und Königin Elizabeth II. zu treffen, muss er mit Protesten verschiedenster Art rechnen.

Etwa in der Form des 14 Jahre alten Rock-Songs «American Idiot» der US-Punk-Rock-Band Green Day. Ursprünglich für den damaligen US-Präsidenten George W. Bush geschrieben, stürmte der Song 2004 die Charts. Pünktlich zu Trumps Staatsbesuch will eine britische Kampagne den Song wieder in die Single-Charts treiben und zur Nummer eins machen.

Der Aufruf, sich den Track herunterzuladen oder zu streamen, scheint zu funktionieren. Bei Amazon steht «American Idol» bereits an erster Stelle der Bestseller-Liste und immerhin schon an 18. Stelle der britischen Single-Hitparade, wie die Official Charts Company in Grossbritannien mitteilte.


Den Green-Day-Song an die Chart-Spitze zu heben, ist nicht die einzige Aktion von Aktivisten. Aus Protest gegen den US-Präsidenten soll am Freitag ein riesiger Ballon in Form eines Babys mit dem Gesicht von Trump über der britischen Hauptstadt schweben.

Trump-Baby schwebt über London

Weiter werden in London etwa 50'000 Menschen zu einer Anti-Trump-Demonstration erwartet.

(kko)