Schiesserei in Mexiko

28. November 2012 03:53; Akt: 28.11.2012 07:46 Print

Tote Beauty-Queen als Schutzschild missbraucht

Die mexikanische Schönheitskönigin, die bei einer Schiesserei getötet wurde, war als menschliches Schutzschild missbraucht worden. Mehrere Männer hätten sich hinter ihr versteckt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die bei einer Schiesserei zwischen Soldaten und mutmasslichen Drogenhändlern getötete mexikanische Schönheitskönigin ist nach Angaben aus Ermittlerkreisen vermutlich als menschliches Schutzschild missbraucht worden. Die 22-jährige Maria Susana Flores Gámez habe beim Aussteigen aus dem Auto der mutmasslichen Drogenbande am Wochenende eine Waffe in der Hand gehalten, sagte ein Gewährsmann am Dienstag. Mehrere bewaffnete Männer hätten sich hinter ihr versteckt.

Die mutmassliche Bande hatte sich eine mehrstündige Verfolgungsjagd und dann eine Schiesserei mit Soldaten geliefert. Flores Gámez wurde anschliessend tot auf der Landstrasse gefunden. Neben der Leiche der Schönen wurde ein Sturmgewehr gefunden. Die 22-Jährige war erst im Februar zur schönsten Frau ihres Heimatstaates Sinaloa gekürt worden.

In dem siebenstündigen Schusswechsel, der sich bereits am Samstag ereignet hatte, kamen auch zwei Militärs, eine Zivilperson und ein mutmassliches Mitglied der Verbrecherbande ums Leben, wie die lokale Zeitung «El Debate» berichtete.


Bericht über Susana Flores Gamez' Tod. (Quelle: YouTube)

(dapd)