USA

10. März 2018 06:06; Akt: 10.03.2018 15:18 Print

Waffenlobby klagt gegen schärferes Gesetz

Kaum ist Floridas neues Waffengesetz unterzeichnet, gibt es schon Protest von der NRA. Die Verschärfung der Regeln sei verfassungswidrig.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die US-Waffenlobby NRA klagt gegen ein neues Gesetz im Bundesstaat Florida, das den Gebrauch und Erwerb von Schusswaffen strikter regelt. Mit der neuen Regelung würden gesetzestreue Waffenbesitzer für die kriminellen Handlungen einer «gestörten Person» bestraft, sagte der Chef des NRA-Instituts für Rechtsmassnahmen, Chris W. Cox, laut einem Bericht des Senders CNN am Freitag. «Die Sicherung unserer Schulen und der Schutz der Verfassungsrechte von Amerikanern schliessen sich nicht gegenseitig aus», so Cox.

Die NRA stösst sich demnach besonders an der Heraufsetzung des Mindestalters für den Waffenkauf von 18 auf 21 Jahre. Bei 18-Jährigen handle es sich um Erwachsene, die ihre Rechte ausüben dürfen sollten, argumentieren die Lobbyisten. Die Klage wurde im Bezirk Northern Distrikt in Florida eingereicht.

Kaum in Kraft gesetzt

Floridas republikanischer Gouverneur Rick Scott hatte erst kurz zuvor das neue Gesetz unterzeichnet. Unter anderem wird darin das Mindestalter für den Waffenerwerb auf 21 Jahre heraufgesetzt. Ferner müssen Waffenkäufer eine Wartezeit von drei Tagen in Kauf nehmen, um Affekthandlungen vorzubeugen. Bestimmte Bedienstete an Schulen in Florida sollen künftig Schusswaffen zur Abschreckung und Verteidigung gegen mögliche Angreifer tragen dürfen.

Ein 19-Jähriger hatte am 14. Februar an einer High School in der Stadt Parkland 17 Menschen erschossen, darunter zahlreiche Schülerinnen und Schüler. Der Schütze wurde festgenommen. Er hatte die Waffen legal gekauft, obwohl bekannt war, dass er seit langer Zeit psychische Probleme hatte und verhaltensauffällig war.

Die NRA hatte bereits im Vorfeld gegen das Gesetz protestiert. Aktivisten, die sich gegen Schusswaffen aussprechen, geht das Gesetz dagegen nicht weit genug.

(roy/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Asterix am 10.03.2018 07:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    guns

    Mit 18 dürfen sie keinen Alkohol kaufen aber eine Schusswaffe soll in Ordnung sein? Die spinnen, die Amis würde Obelix sagen.

    einklappen einklappen
  • Frank am 10.03.2018 08:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    oder so...

    Moooment mal.... Gemäss der Waffenlobby ist man mit 18 erwachsen und voll Rechtsfähig? Warum darf man mit 18 dirt kein Bier trinken gehen?

    einklappen einklappen
  • KHF am 10.03.2018 07:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lustig

    Sie setzen sich dafür ein, dass man wieder ab 18 Waffen kaufen darf weil man ab da ja erwachsen sei. Dass man aber erst ab 21 Alkohol kaufen darf und das schon immer, interessiert sie nicht. Wo ist da die Verhältnismäßigkeit? Die spinnen die Amis.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • john doe am 10.03.2018 18:36 Report Diesen Beitrag melden

    Anforderungen

    Dass ein Lehrer eine Waffe tragen darf nach diesem neuen Gesetzt, bedingt das er 140 std. Übung und Training mit Waffen hatte, einen Psycho Test und Jährliche Tests danach. Denkt mal über die Funktion eines Lehrers nach. Wieso dann ein 21 Jähriger ohne diese Regularien eine Waffe kaufen darf..

  • Manfred.Th. am 10.03.2018 17:40 Report Diesen Beitrag melden

    Braucht es eigentlich Waffen NEIN!!!

    Frage Braucht es eigentlich Waffen? Nein diese Braucht es nicht, dass auch in den USA nicht. Wenn man sieht was für Unheil und Leid mit Waffen gemacht werden. Wer gerne eine Waffe haben möchte, dem sollte man eine Wasserpistole oder eine Pistole ohne Munition, aber dafür mit Ton. Bin sicher All das Geld das für Waffen und Munition ausgegeben wird, könnte man für Anders Besser gebrauchen.

  • G.H am 10.03.2018 17:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nichtwaffen

    Die waffenlobby muss klagen. denn waffen haben noch nie jemanden getötet sondern derjenige der abdrückt! Es müsste ein schärferes genetisches geburtsrecht geben!

  • Timmer am 10.03.2018 17:27 Report Diesen Beitrag melden

    Mord ist Verboten.

    Mord ist verboten, aber Menschen ermorden immer noch Drogen sind verboten, aber Menschen produzieren und nehmen immer noch Drogen Schusswaffen sind in China verboten, aber Massenmord findet immer noch in Schulen statt. ...Wo Wohlwollen vorhanden ist, sei eines Hintergedankens überdrüssig

  • Pirat2222 am 10.03.2018 16:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ich lach mich schlapp!

    18-jährige sind volljährig, dürfen Waffen erwerben, aber noch kein Bier bestellen. Coole Regeln. Somit wird wohl zumindest die Zahl der besoffenen Amokläufer etwas reguliert.