BMW M5

22. August 2017 13:01; Akt: 22.08.2017 13:02 Print

BMW feiert Premiere des neuen M5 in Videospiel

Autofans fahren den neuen BMW M5 im Spiel «Need for Speed Payback» bereits Monate vor der Markteinführung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

BMW und Electronic Arts hab auf der GamesCom in Köln den neuen BMW M5 im Action-Rennspiel «Need for Speed Payback», das diesen Herbst auf den Markt kommt, enthüllt. Durch die Partnerschaft mit Electronic Arts lässt BMW erstmals die Weltpremiere eines Modells in einem Videospiel stattfinden. Spieler des neuen «Need for Speed Payback» gehören zu den ersten Menschen weltweit, die den neuen BMW M5 mit dem neuentwickelten M xDrive Allradsystem auf den virtuellen Strassen und in den abwechslungsreichen Landschaften von Fortune Valley erleben können.

Mit dem neuen BMW M5 beschreitet die BMW M GmbH neue Wege: 441 kW/600 PS und ein maximales Drehmoment von 750 Nm versprechen überragende Beschleunigungswerte und herausragende Performance. Erstmals kommt das von der BMW M GmbH entwickelte neue Allradsystem M xDrive – laut BMW –
«als emotionalster Allradantrieb im High-Performance-Segment» zum Einsatz.

«M ist nicht nur der stärkste Buchstabe der Welt, sondern auch weltweit ein Synonym für den Prototypen der Ultimate Driving Machine. Sehen Sie sich den neuen BMW M5 an: Seine Power, seine Beschleunigung, das neu entwickelte Allradsystem M xDrive und sein atemberaubendes Design machen unser neues Modell zum perfekten Feature von Need for Speed Payback,» erläuterte Frank van Meel, Vorsitzender der Geschäftsführung der BMW M GmbH. «Während der BMW M5 nicht vor dem Frühling 2018 auf den Strassen zu sehen sein wird, können ihn Gamer schon Monate vorher im Videospiel erleben. Bei BMW M sind wir sehr stolz auf die Kooperation.»

BMW Auftritte in der Need for SpeedTM Reihe haben lange Tradition. Bereits 1999 war der BMW M5 im ersten «Need for Speed» vertreten. Es folgten Auftritte des BMW M3 in 2005, des BMW M3 GTR in 2009 und viele weitere Auftritte von BMW M4, M6, Z4 M und vielen mehr. Erst 2015 hatte der neue BMW M2 seinen grossen Auftritt im damals neuesten Teil von «Need for Speed».

«Need for Speed Payback», wird ab 10. November für Xbox One, PlayStation 4, und Origin/PC erhältlich sein.

Auf die Strassen rollt der M5 erst im kommenden Frühjahr. Designt wie gewohnt und mit mehr Power denn je: Als Antriebsquelle arbeitet auch im neuen BMW M5 ein 4,4 Liter grosser V8-Biturbo mit M TwinPower Turbo Technologie. Die Ingenieure haben das Kraftpaket gegenüber dem Vorgängermodell deutlich überarbeitet. So sorgen unter anderem neu entwickelte Turbolader, eine indirekte Ladeluftkühlung und höherer Kraftstoffeinspritzdruck für mehr Leistung und vor allem Drehmoment. Die Nennleistung von 600 PS liegt bei 5600 U/min an. Das maximale Drehmoment von 750 Nm steht bereits ab 1800 U/min zur Verfügung. Das garantiert Top-Resultate im Auto-Quartett: In nur 3,4 Sekunden sind aus dem Stand 100 km/h erreicht, in 11,1 Sekunden 200 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt, auf Wunsch mit dem M Drivers Package erst bei 305 km/h.

Um politisch korrekt zu bleiben hier noch der Verbrauch: 10,5 Liter, natürlich rein theoretisch.

(lab)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Brumm am 22.08.2017 15:13 Report Diesen Beitrag melden

    Need for Speed?

    Das ist doch dieses Game wo sich alle Autos gleich steuern lassen... :-)

    einklappen einklappen
  • F anatic am 22.08.2017 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    Probefahrt!

    Sobald der rauskommt, gibt es eine Probefahrt. Will den ersten M5 mit X-Drive kennenlernen und wie der sich in Kurven verhält. :-)

    einklappen einklappen
  • Geissenpeter am 22.08.2017 22:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    JP designt Auto fürs Cover

    für alle die es interessiert JP hat den roten Nissan GTR auf dem Cover getunt :)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Daniel am 23.08.2017 21:23 Report Diesen Beitrag melden

    Immer noch ein Benziner - LANGWEILIG

    Wie lange es BMW wohl noch geben wird... Ihre Innovationskraft beschränkt sich darauf, ein paar PS mehr rauszukitzeln aus über 100 jähriger Technologie! Langweilig!!

  • Madis am 23.08.2017 09:32 Report Diesen Beitrag melden

    EA mit schlechter PR

    Alles nur nachgemacht, die Idee kommt von Turn 10 mit der Xbox One und dem neuen Porsche. EA hat einfach keine eigenen Ideen für eine Präsentation, PEINLICH EA PEINLICH

  • Ronny C. am 23.08.2017 08:44 Report Diesen Beitrag melden

    Neue Zielgruppe ?

    Als langjähriger Gamer bin ich doch erstaunt, dass Autos heute an Game Events vorgestellt werden. Porsche hat eine weitere belanglose Variante ihre Flachkäfers auch zusammen mit Forza 7 vorgestellt. Offenbar zurecht, denn klassische Autoaustellungen sind in der Bedeutungslosigkeit verschwunden. Erfolgreiche und topmoderne Hersteller wie Tesla, Lexus usw. sind z.B. an der IAA gar nicht vertreten. Hersteller alter Dieselstinker wie Audi und VW hängen auch dort alten Zeiten nach, nicht nur technisch. Ich bezweife den Erfolg trotzdem, Junge interessieren sich nur am Rande für Autos.

    • Genf am 23.08.2017 23:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ronny C.

      Und trotzdem werden jedes Jahr die Besucherrekorde gebrochen. Auch ohne Tesla...

    einklappen einklappen
  • Marc Bjorg am 23.08.2017 08:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mopar hat deutlich mehr Power.

    M steht eben nicht für Mopar. 600Ps und 750nm ist wenig für ein Supercar. The Hellcat motor hat ab Werk 717 oder 840Ps, mit tunning 1'200 (Stufe 1) bis 1'500Ps. In Kurven wird der M5 nicht mithalten können mit echten Sportwagen. Fazit, BMW braucht einen echten V8, die fangen bei minimal 5.7L Hubraum an.

    • Ronny C. am 23.08.2017 08:51 Report Diesen Beitrag melden

      Spasswagen, kein Sportwagen

      @Marc Bjorg : Ein M5 ist kein Sportwagen, sondern eine Sportlimousine wie der Maserati Quattroporte, der Jaguar XJR, der Cadillac CTS-V, Panamera Turbo, Lexus IS-F usw. Diese Wagen sollen und müssen nicht mit Sportwagen mithalten. Welcher Schweizer Autofahrer war überhaupt mal auf einer Rennstrecke ? Das wird sich im Promillebereich bewegen. Spass machen alle diese Wagen beim daily drive, natürlich auch ein Hellcat. Wer noch V8 fahren will, der sollte das jetzt tun, die Zeiten sind (leider) langsam vorbei, wenn ich mir die Roadmaps der Hersteller anschaue.

    • Bmw e39 V8 am 23.08.2017 13:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marc Bjorg

      Aber der Hellcat fliegt trotzdem in der ersten Kurve raus... Du kannst doch kein amerikanisches Fahrwerk mit einem deutschen Verkauf. Amis sind da um grade Strecken zu fahren Sorry aber keine Chance

    • Illumination am 23.08.2017 17:15 Report Diesen Beitrag melden

      Bmw e39 V8

      Nicht immer pauschalisieren - eine Corvette C7/Z06 hat fahrdynamisch in Vergleichstests noch etwas besser abgeschnitten als ein McLaren 650S, Nissan GT-R Nismo, Audi R8V10 oder Porsche 911 Turbo S - mit dem "Z07-Performance-Paket" auch mindestens gleich gut wie der neue AMG GT R... Auch der neue Camaro ZL1 (2017) vielleicht nicht ganz auf demselben Niveau, braucht sich aber gegenüber M-BMW nicht zu verstecken.. ;-)

    • LOCOS am 23.08.2017 20:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ronny C.

      Dann fahre ich lieber den Bmw V10

    • LOCOS am 23.08.2017 20:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bmw e39 V8

      Ja ganz genau! Super geschrieben.

    • Klarsichtfolie am 03.09.2017 23:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ronny C.

      Audi hat mit dem neuen RS5 V6 schon begonnen Zylinder abzustocken :/

    einklappen einklappen
  • TomH am 23.08.2017 08:05 Report Diesen Beitrag melden

    Unter meiner Würde

    Ich würde nie einen BMW wollen! ... und auch nie fahren

    • V8Fan am 23.08.2017 13:00 Report Diesen Beitrag melden

      Macht doch nichts

      Können ja nicht alle die östlichen Gene haben welche nach BMW, Mercedes und Audi schreien. Mir reicht ein alter Ami. ;)

    • Nick Wilo am 23.08.2017 13:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @TomH

      und das interessiert wen?

    • Pablo am 23.08.2017 15:01 Report Diesen Beitrag melden

      Wenn man nicht probiert

      kann man auch nicht mitreden. Aber bei mir gehts eh nur bis 1999 was BMW vom Design angeht. I8, Z8 waren sehr gut und vielleicht kommt ab dem neuen Z4 wieder etwas schwung in diese Bude. Mercedes sieht jetzt schon dynamischer aus, sag ich als E36 Fan.

    • LOCOS am 23.08.2017 21:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @TomH

      Wenn man keine ahnung von Autos hat dann lass es besser sein.

    • TomH. am 24.08.2017 17:58 Report Diesen Beitrag melden

      Ja genau

      Locos! Sie sind ein Lustiger! Ich, keine Ahnung von Autos? Bin zwar nur gelernter Automechaniker aber was solls! Kopf hoch!

    einklappen einklappen