BLOG
Phil GeldPhil Geld

Immer knapp bei Kasse? Finanzexperte Phil Geld weiss, wie Sie Ende Monat mehr auf der hohen Kante haben. Der Geldratgeber von 20 Minuten Online gibt Spartipps, entlarvt Abzockerangebote und weiss Rat in Versicherungsfragen.

Zurück zur Blog Übersicht

Lieber Phil Geld

07. Juli 2013 12:46; Akt: 07.07.2013 12:46 Print

Darf ich auf dem Balkon rauchen?

Isabelle (30) nutzt ihren Balkon als Raucherplatz. Darf ihr das die Nachbarin verbieten?

storybild

Das Rauchen in den eigenen vier Wänden ist nicht verboten. (Bild: Colourbox)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lieber Phil Geld
Ich rauche ein bis zwei Zigaretten pro Stunde. Das tue ich auf dem Balkon. Meine Nachbarin regt sich deswegen auf und beschimpft mich. Kann man mir das Rauchen auf dem Balkon verbieten?

Liebe Isabelle

Der Balkon gilt als Teil der Wohnung und das Rauchen in den eigenen vier Wänden ist nicht verboten. Das gilt selbst dann, wenn die Wohnung im Mietvertrag als Nichtraucherwohnung deklariert wurde und der Mieter einen entsprechenden Passus im Mietvertrag unterschrieben hat. Ein solches Verbot gilt als ein zu grosser Eingriff in die Persönlichkeitsrechte.

Mieter wie auch Wohneigentümer sind allerdings auch zur gegenseitigen Rücksichtnahme verpflichtet. Gemäss Hauseigentümerverband wäre Kettenrauchen auf dem Balkon oder das ständige Rauchen von Zigarren und Pfeifen auf dem Balkon ein Verstoss gegen die Rücksichtnahmepflicht, falls sich die Nachbarn bei der Nutzung ihrer Wohnung in unzumutbarer Weise beeinträchtigt fühlen.

Strenger sind die Beschränkungen der Wohnungsnutzung während der Nachtruhezeiten von 22.00 Uhr bis 6.00 oder bis 7.00 Uhr. Es kann nicht erwartet werden, dass die sich gestört fühlenden Nachbarn mit geschlossenen Schlafzimmerfenstern schlafen müssen. Somit könnten dir deine ein bis zwei Zigaretten pro Stunde als Missachtung der Nachtruhe ausgelegt werden. Solltest du aber nur gelegentlich mal in der Nacht eine Zigarette auf dem Balkon rauchen, darf dir daraus kein Strick gedreht werden. Schliesslich verbietet Artikel 684 des Zivilgesetzbuches nur übermässige Emissionen. Die Grenze zur Übermässigkeit ist allerdings nicht eindeutig festgelegt.

Freundlich grüsst

Phil Geld

E-MAIL: phil.geld@20minuten.ch

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Thomas am 08.07.2013 09:08 Report Diesen Beitrag melden

    Raucher stören wirklich

    Ich muss ehrlich sagen, stören tut ein rauchender Nachbar auf jeden Fall, aber ich kann damit zum Glück umgehen. Wenn jemand 1-2 Mal am Abend raucht und ich deshalb 1-2 das Fenster schliessen muss, liegt das noch im aushaltbaren Rahmen. Wenn ich aber einen Kettenraucher als Nachbar hätte, wär das für mich ein Grund zum umziehen. Nicht weil ich es als unsgesund empfinde, sondern weils einfach stinkt und ich das kaum aushalte.

    einklappen einklappen
  • Schweizerin am 08.07.2013 14:25 Report Diesen Beitrag melden

    Verwöhnte Gesellschaft

    Also wenn man sich schon ab dem Zigaretten-Rauch vom Balkon des Nachbarn stören kann, dann können wir die Liste auch gleich fortführen: Nachbarskinder, die keine Ahnung haben, wie laut ihr Stimmorgan tatsächlich ist - ekelhafter Gestank nach komischem Essen - der Nachbar, der unter der Woche um 2 Uhr erst nach Hause kommt und Lärm im Treppenhaus veranstaltet - Kinder, die oberhalb meiner Wohnung herumspringen - Autos die in der Nacht an meinem geöffneten Fenster mit lauter Bass-Musik vorbeifahren, lautstarker Besuch meiner Nachbarn.. etc etc.. Mensch Leute, hört mal auf!

  • Tim Moon am 08.07.2013 10:20 Report Diesen Beitrag melden

    auf Nichtraucher achten

    wenn ich rauche und jemanden um mich herum stört es, entferne ich mich einfach ein bischen. Damit habe ich kein Problem. Mich würde es auch stören wenn sich ein Nichtraucher unwohl fühlt wegen mir. Ich finde es sogar gut wenn mir Nichraucher sagen das sie es stört, damit ich mich ein wenig entfernen kann.

Die neusten Leser-Kommentare

  • soso am 09.07.2013 09:43 Report Diesen Beitrag melden

    Pro Zigi

    Haha so geil diese Kommentare hier, Gott sei Dank können sich die nervigen Nachbarn aufregen solange sie wollen, es ist ja nach Gesetz nicht zu verbieten auf dem eigenen Balkon zu rauchen juhuu (p.s. bin nicht-raucherin!)

  • Schweizerin am 08.07.2013 14:25 Report Diesen Beitrag melden

    Verwöhnte Gesellschaft

    Also wenn man sich schon ab dem Zigaretten-Rauch vom Balkon des Nachbarn stören kann, dann können wir die Liste auch gleich fortführen: Nachbarskinder, die keine Ahnung haben, wie laut ihr Stimmorgan tatsächlich ist - ekelhafter Gestank nach komischem Essen - der Nachbar, der unter der Woche um 2 Uhr erst nach Hause kommt und Lärm im Treppenhaus veranstaltet - Kinder, die oberhalb meiner Wohnung herumspringen - Autos die in der Nacht an meinem geöffneten Fenster mit lauter Bass-Musik vorbeifahren, lautstarker Besuch meiner Nachbarn.. etc etc.. Mensch Leute, hört mal auf!

  • Hal Lo am 08.07.2013 14:09 Report Diesen Beitrag melden

    Etwas Egoistisch - aber beide!

    Schade, dass es soweit kommen muss, dass man nicht mehr miteinander reden kann und einen kompromiss finden kann. Schämt euch! Ihr solltet nicht nur erwachsen werden, sonden auch mündig! Wer nicht mal einen solchen lächerlichen Konflikt selbständig lösen will, was kann man noch von so einer Person erwarten? Merke: Bei Streitigkeiten gibt es nur ZWEI Lösungen: eine Juristische oder eine vernünftige! Gut ist: Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem anderen zu. Besser ist jedoch das: "Was ihr von anderen erwartet, das tut ebenso auch ihnen."

  • Valnes am 08.07.2013 13:49 Report Diesen Beitrag melden

    Gelassenheit

    Eigentlich stört ja nicht der Rauch. Es stört, dass sich der Nachbar erfrecht, einen vollzurauche. Und wie einen das aufregen kann. Man könnte ein Loch in den Boden stampfen vor Wut! Kaum erschnüffelt das feinfühlige Riechorgan leichten Rauchgeruch, dreht die Birne hohl, der Puls rast. So wird das Rauchen zu einer ernsthaften Belastung und einer Gefährdung der Gesundheit. Wenn man dem nun mit Gelassenheit begegnet, dann beschränkt sich die Beeinträchtigung auf das bisschen Rauch und ist plötzlich eigentlich gar nicht mehr so tragisch.

    • Fred am 08.07.2013 14:17 Report Diesen Beitrag melden

      Naja

      Es sei denn, der Gestank dieses Rauches wird als unerträglich empfunden (ja, das gibt es) dann ist es eben sehr tragisch. Wo Menschen aufeinander treffen müssen kompromisse geschlossen werden können. Sobald sich eine Partei stur stellt, fängt das Problem an. Geht doch als Nachbarn wieder vermehrt aufeinander zu. Sprecht die Problematiken an und ihr werdet sehen, dass da nebenan kein Monster sondern ein durchaus freundlicher und kommunikativer Nachbar wohnt.

    einklappen einklappen
  • Theddy Christen am 08.07.2013 13:30 Report Diesen Beitrag melden

    Schweizer

    Ich war früher sehr starker Raucher. Ich rauche aber schon seit mehr wie 30 Jahren nicht mehr, kann mir aber nicht vorstellen andern das Rauchen zu verbieten, denn solches ist nur Schikane und nichts anderes. Wenn Leute zu mier ins Haus kommen, die dürfen ohne Problem auch drinnen rauchen, was ist los, man kann dann später wieder Lüften. Schaltet Eure Hirne ein und seid tolerant.

    • Fubar am 08.07.2013 17:20 Report Diesen Beitrag melden

      Auch Ex-Raucher

      Habe ebenfalls fast 20 Jahre geraucht, bin aber seit rund 5 Jahren von diesem Laster los. Ich habe nie in meinen 4 Wänden geraucht, denn der Gestank von kaltem Rauch fand ich auch damals als Raucher ekelhaft. Nur weil es sie nicht stört müssen nicht alle anderen Menschen es nun auch tollerieren... Und nein, ich bin kein militanter Anti-Raucher geworden.

    • Marine am 09.07.2013 09:30 Report Diesen Beitrag melden

      nie in der Wohnung

      Ich bin auch Raucher aber in meiner Wohnung wird nicht geraucht! Zweimal habe ich unter dem Dampfabzug geraucht aber das wars schon. Für mein Laster gibt den Balkon!

    einklappen einklappen
Ihre Frage an Phil Geld
Blog Archiv

Durchsuchen Sie das Monatsarchiv von Phil Geld.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Nach einer Phil-Geld-Story suchen.

Volltextsuche
Suchen