BLOG
Phil GeldPhil Geld

Immer knapp bei Kasse? Finanzexperte Phil Geld weiss, wie Sie Ende Monat mehr auf der hohen Kante haben. Der Geldratgeber von 20 Minuten Online gibt Spartipps, entlarvt Abzockerangebote und weiss Rat in Versicherungsfragen.

Zurück zur Blog Übersicht

Lieber Phil Geld

10. Januar 2017 08:16; Akt: 10.01.2017 08:16 Print

Vermieter hält sein Wort nicht – was kann ich tun?

Dominiks (32) Vermieter hat bei der Wohnungsbesichtigung zugesichert, die Wände bis zum Einzug neu zu streichen. Dem war aber nicht so. Was tun?

storybild

Vor dem Einzug nicht neu gestrichene Wände gelten unter Umständen als Mietmangel. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lieber Phil Geld
Ich bin vor kurzem in eine andere Mietwohnung gezogen. Bei der Besichtigung fiel mir auf, dass die Wände völlig vergilbt und schmutzig waren. Da ich Zweifel hatte, die Wohnung in diesem Zustand zu übernehmen, hat mir der Vermieter zugesichert, die Wände bis zu meinem Einzug zu streichen. Dem war nun aber leider nicht so. Was kann ich tun? Ich bin dennoch in die Wohnung gezogen, da ich zu diesem Zeitpunkt keine Alternative hatte.

Umfrage
Hatten Sie schon einmal mit Mietmängeln zu kämpfen?
30 %
44 %
26 %
Insgesamt 704 Teilnehmer

Lieber Dominik

Mängel, die bereits beim Einzug in die neue Wohnung bestehen, sind besonders ärgerlich. Daher gilt der Grundsatz, dass Mieterinnen oder Mieter Anspruch auf eine mängelfreie Wohnung haben. Dabei stellt sich allerdings die Frage, was als Mangel gilt.

Gemäss Art. 256 OR ist der Vermieter verpflichtet, der Mieterin oder dem Mieter die Wohnung in einem zum vorausgesetzten Gebrauch tauglichen Zustand zu übergeben. Ferner hat er die Wohnung so zu übergeben, wie er sie dem Mieter versprochen hat. Wird die Wohnung in untauglichem Zustand übergeben oder hat der Vermieter Zusicherungen, die er bei Vertragsabschluss abgegeben hat, nicht eingehalten, liegt ein Mangel vor (Abweichung des Ist-Zustands vom Soll-Zustand). Hat dir also der Vermieter bei der Besichtigung der Wohnung ausdrücklich zugesichert, dass er die Wohnung neu streichen wird, muss er das auch tun.

Für Mängel, die erst nach Mietantritt behoben werden, kann der Mieter eine Mietzinsreduktion verlangen (Art. 259d OR). Der Umfang der Mietzinsreduktion ist eine Ermessensfrage und hängt wesentlich davon ab, wie störend beziehungsweise wie gravierend sich der Mangel auf die Wohnqualität auswirkt. Die vom Mieterinnen- und Mieterverband (MV) erstellte Auflistung von verschiedenen Gerichtsentscheiden betreffend Mietzinsreduktion gibt dabei einen Anhaltspunkt über die mögliche Höhe von Mietzinsreduktionen. Für eine konkrete Einschätzung beziehungsweise Berechnung der Mietzinsreduktion rate ich dir jedoch, dich direkt an den Mieterinnen- und Mieterverband zu wenden.

Die Mietzinsreduktion ist nur für die Dauer des Mangels und nur dann gerechtfertigt, wenn der Vermieter Kenntnis vom Mangel hat. Eine eigenmächtige Mietzinsreduktion des Mieters ist nicht zulässig und kann zur ausserordentlichen Kündigung wegen Zahlungsverzug nach Art. 257d OR führen.

Freundlich grüsst

Phil Geld
E-MAIL: phil.geld@20minuten.ch

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • der Metzger am 10.01.2017 08:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Paul

    Ich würde den Vermieter fragen ob er es mit der Bezahlung des Mietzinses ernst gemeint habe, oder ob es nur so ein Spruch wie über das "Wände neu streichen" sei.

    einklappen einklappen
  • private Vermieterin am 10.01.2017 09:19 Report Diesen Beitrag melden

    Ver-Mieter-Schutz

    Als ich noch Mieterin war ging ich mit meinem Vermieter die ganze Wohnung und Waschküche ab. Alle bestehenden Mängel, Verfärbungen im Parkett, Kratzer an Türe, etc, alles wurde schriftlich festgehalten. Als Vermieterin mache ich es nun genau gleich - dieser Schutz zieht nämlich in beide Richtungen. Es gibt nämlich auch Mieter, die unglaublich schwierig tun können. Das weiss man vorab ja nicht. Also, ich empfehle wirklich allen, so ein Dokument zu machen! Ist immer auch zum eigenen Schutz.

    einklappen einklappen
  • Pit am 10.01.2017 08:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sauberer Weg

    Lasst euch Versprechungen schriftlich geben. Im Streitfall zum Mieterverband.(Ich bin Mitglied)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fire am 11.01.2017 22:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht so einfach...

    Wenn nichts schriftlich abgemacht wurde dann viel Spass beim beweisen.... Solange kein Schimmel oder gröbere Beschädigungen an den Wänden sind ist der Vermieter nicht verpflichtet die Wohnung streichen zu lassen.

  • Lisette am 11.01.2017 18:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bsckiss

    Was nützt eine Renovierte Wohnung mit 3 anstrich,wenn nur einer ist,

  • Lillian am 10.01.2017 22:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alles

    so kleine sachen wären mir eigentlich gleich.mir wär lieber man könnte ekel von Mietern auswechsel,einfach so wies früher mal war.

  • Hui Puhh am 10.01.2017 20:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    den Spiess umdrehen...

    Tia, so isthaltdas Leben. Eine Mängelrüge schreiben und vermerken, dasss der Verputz abblättert. Es stand bestimmt nicht im Mietvertrag, dass der Verputz nicht abblättert. Könnte ja sein dass plötzlich der Verputz kaputt geht...upps...

  • aiai am 10.01.2017 19:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fassade

    mein ehemaliger vermieter wollte, dass ich die fassade reinige. balkon und schalusienen ja, aber die fassade?

Ihre Frage an Phil Geld
Blog Archiv

Durchsuchen Sie das Monatsarchiv von Phil Geld.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Nach einer Phil-Geld-Story suchen.

Volltextsuche
Suchen