BLOG
Phil GeldPhil Geld

Immer knapp bei Kasse? Finanzexperte Phil Geld weiss, wie Sie Ende Monat mehr auf der hohen Kante haben. Der Geldratgeber von 20 Minuten Online gibt Spartipps, entlarvt Abzockerangebote und weiss Rat in Versicherungsfragen.

Zurück zur Blog Übersicht

Lieber Phil Geld

17. Dezember 2016 11:39; Akt: 17.12.2016 11:39 Print

Muss ich das Treppenhaus räumen?

Ottos (27) Verwaltung verlangt, dass alle im Treppenhaus herumliegenden Gegenstände bis Ende Monat weggeräumt werden. Ist das erlaubt?

storybild

Mieterinnen und Mieter dürfen nur mit Zustimmung des Vermieters Gegenstände im Treppenhaus deponieren. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lieber Phil Geld
Ich habe mir ein neues Velo gekauft. Da ich kein Kellerabteil und in meiner Wohnung auch nicht genügend Platz dafür habe, stelle ich mein Velo, wie alle anderen Mieter, nun auch im Treppenhaus unseres Wohnhauses ab. Dort befinden sich unzählige Velos, Trottinetts und Kinderwagen. Nun haben aber kürzlich alle Mieter einen Brief von der Verwaltung erhalten: Die im Treppenhaus herumstehenden Sachen müssen bis Ende Monat weg. Ist das erlaubt? Kann mir der Vermieter die Wohnung kündigen, wenn ich mein Velo weiterhin im Treppenhaus abstelle?

Umfrage
Dürfen Sie als Mieter Gegenstände im Treppenhaus deponieren?
18 %
6 %
76 %
Insgesamt 4772 Teilnehmer

Lieber Otto

Mieterinnen und Mieter dürfen grundsätzlich nur über den Bereich verfügen, den sie zum ausschliesslichen Gebrauch gemietet haben. Das Treppenhaus gehört dabei in der Regel nicht dazu. Darum dürfen Mieterinnen und Mieter nur mit Zustimmung des Vermieters Gegenstände im Treppenhaus deponieren. Die Zustimmung muss dabei allerdings nicht unbedingt ausdrücklich erteilt werden.

Eine stillschweigende Zustimmung kann ausreichen und liegt beispielsweise vor, wenn es der Mieterschaft über längere Zeit erlaubt war, Gegenstände im Treppenhaus oder vor der Wohnungstür zu lagern und der Vermieter dies wissentlich geduldet hat.

Der Vermieter kann allerdings bei Vorliegen wichtiger Gründe (z. B. Feuerpolizei) seine Zustimmung widerrufen. Namentlich etwa dann, wenn Gegenstände in einem Bereich abgestellt werden, der im Brandfall als Fluchtweg dient und durch die vielen herumstehenden Gegenstände versperrt ist oder wenn Rettungssanitäter im Falle eines Notfalls bei ihrer Arbeit behindert wären.

Auch kann der Vermieter seine Zustimmung zurücknehmen, wenn sich andere Mieter an den Gegenständen stören oder durch diese gar behindert werden. Dann hat der Vermieter einzuschreiten. Folglich ist es deinem Vermieter beziehungsweise der Verwaltung bei Vorliegen entsprechender Gründe durchaus erlaubt, die Zustimmung zu widerrufen und zu verlangen, dass das Treppenhaus geräumt wird. Liegen allerdings keine entsprechenden oder nachvollziehbaren Gründe vor, rate ich dir, am besten mit anderen Bewohnern des Hauses das Gespräch mit der Verwaltung zu suchen und nach einer geeigneten und für alle Beteiligten befriedigenden Lösung zu suchen.

Ob einem Mieter im Falle des Widersetzens gekündigt werden darf, hängt von den konkreten Umständen ab. Eine missbräuchliche Kündigung würde sicherlich dann vorliegen, wenn der Vermieter dem Mieter, ohne ihn gemahnt zu haben, kündigt. Einem fehlbaren Mieter, der sich bewusst und wiederholt der Hausordnung oder den Anordnungen des Vermieters widersetzt, darf grundsätzlich gekündigt werden.

Inwiefern von einem Vermieter verlangt werden kann, für sperrige Gegenstände wie Velos, Kinderwagen und Ähnliches einen Abstellplatz zur Verfügung zu stellen, darüber lässt sich gemäss dem Mieterinnen- und Mieterverband (MV) streiten. Hat der Vermieter bei Abschluss des Mietvertrags keine entsprechende Zusicherung erteilt, gilt der Grundsatz «wie gesehen, so gemietet». Das heisst, Mieterinnen und Mieter können grundsätzlich nur dann einen Abstellplatz fordern, wenn bei Vertragsabschluss einer vorhanden war.

Freundlich grüsst

Phil Geld
E-Mail: phil.geld@20minuten.ch

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • müllmann am 17.12.2016 11:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    räumt auf!

    bei uns ist das nicht erlaubt, aber nicht weil die verwaltung das nicht will, sondern weil die verwaltung garantieren muss, dass der rettungsdienst im notfall durch kommt. und das ist auch recht so.

    einklappen einklappen
  • Roger am 17.12.2016 11:54 Report Diesen Beitrag melden

    FLUCHT

    Das Treppenhaus ist im Brandfall o.ä. der Fluchtweg. Wenn bei einem Feuer Rauch im Treppenhaus ist, sieht man kaum was. Darum darf im Fluchtweg NICHTS herumstehen. Auch Schuhe können dann zum Stolpern führen

  • Sarabi am 17.12.2016 11:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viele Gründe

    Was ist denn das für eine Frage? Ich als Vermieter würde Schirmständer, Fussmatte und eine kleine Schuhablage vor jeder Tür dulden. Aber bei Velos, Kinderwagen etc. hört die Toleranz auf. Erstens ist das sicher mühsam zum Putzen für den Hausabwart, zweitens kann das im Evakuierungsfall gefährlich werden. Ganz abgesehen davon, dass es ungepflegt aussieht.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pascal am 18.12.2016 14:47 Report Diesen Beitrag melden

    gibt sicher schlimmeres ...

    unsere Verwaltung (oder vllt der Besitzer) meinte tatsächlich letztens, Autoräder hätten in den Kellerabteile nichts verloren, schliesslich böten Garagen und Reifenhändler in der Gegend entsprechende Einlagerungsmöglichkeiten an ... Sachen gibts ...

  • Sehnsucht 67 am 18.12.2016 13:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    geht's noch?

    Sorry was soll sonst noch ins Treppenhaus gestellt werden. Velo , Schuhkasten , Schirme Müllsack etc etc. Wir könnten noch den Tumbler und Waschmaschine ins Treppenhaus stellen denn das stört auch in der Wohnung und alle anderen Mieter müssen fast darüber klettern um in die Wohnung zu gelangen. Es gehören keine dinge ins Treppenhaus fertig den das dient als Fluchtweg und damit die Rettungdienste ungehindert durchkommen. Das Treppenhaus ist nicht teil der Miete sondern nur die Wohnung und folgedessen sollte alles in der Wohnung deponiert werden ohne Ausnahme.

  • Monika am 18.12.2016 13:24 Report Diesen Beitrag melden

    Tip gegen Schuh Mief im Treppenhaus

    Bei stinkenden Schuhen einfach Natron reinschütten.Das zieht den Muff raus.Schuhe danach nur kurz aussaugen.

  • Ernst Ruetimann , Trang am 18.12.2016 12:30 Report Diesen Beitrag melden

    Schuhe vor der Tuere ......

    In dem Mehrfamilienhaus in Kloten , wo ich zuletzt in der Schweiz wohnte , liess ich die Schuhe vor meiner Wohnungstuere stehen , was mir eine Ruege der Verwaltung eintrug . Wahrscheindlich hat ein Stockwerksnachbar sich beschwert . Ich war auch Hausabwart zu diesem Zeitpunkt .-

  • Pirat2222 am 18.12.2016 11:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Welche Frage kommt als Nächstes?

    Ich habe mir ein Wohnmobil gekauft und es auf dem Rasen unserer Überbauung abgestellt, darf mich die Verwaltung mit Fristsetzung dazu auffordern das Wohnmobil zu entfernen und die Stromleitung zu kappen??? oh mein Gott! Welche Art von Mietern gibt es denn noch? Nur die Wohnung mieten aber das Haus komplett nutzen???

    • Weg mit dem Muell am 18.12.2016 11:58 Report Diesen Beitrag melden

      Pirat222

      Rein aestethisch sollte es verboten sein vom Schuhchaeschtli,Baenkli und Stinkschuhen, Schirmstaender,Einkaufswagen und, und I'm Treppenhaus zu lassen...ich will nicht taeglich an eurem Muell vorbeilaufen...,es stinkt!

    einklappen einklappen
Ihre Frage an Phil Geld
Blog Archiv

Durchsuchen Sie das Monatsarchiv von Phil Geld.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Nach einer Phil-Geld-Story suchen.

Volltextsuche
Suchen