BLOG
Phil GeldPhil Geld

Immer knapp bei Kasse? Finanzexperte Phil Geld weiss, wie Sie Ende Monat mehr auf der hohen Kante haben. Der Geldratgeber von 20 Minuten Online gibt Spartipps, entlarvt Abzockerangebote und weiss Rat in Versicherungsfragen.

Zurück zur Blog Übersicht

Lieber Phil Geld

24. August 2012 15:30; Akt: 24.08.2012 15:31 Print

Ist das Handy versichert?

Tina (27) wurde ihr neues Handy geklaut. Erstattet ihr die Versicherung den Neuwert, obwohl sie das Gerät wegen Vertragsverlängerung fast gratis bekommen hat?

storybild

Das gestohlene Handy hat eine Versicherungsdeckung.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lieber Phil Geld,
In den Ferien wurde mir meine Tasche mitsamt meinem iPhone gestohlen. Meine Versicherung deckt «einfachen Diebstahl auswärts» ab. Bekomme ich den Betrag des Werts für das Handy zurück, obwohl ich es für einen Franken wegen Vertragsverlängerung bekommen hatte? Der Wert des neuen iPhones liegt bei fast 900 Franken.

Liebe Tina

Gut hast du «einfachen Diebstahl auswärts» (also ausserhalb des Hauses) als Versicherungszusatz abgeschlossen. In diesem Fall übernimmt die Versicherung den Neu- oder Wiederbeschaffungswert, auch wenn du dein Handy zu vergünstigten Konditionen oder sogar gratis bekommen hast. Einfacher ausgedrückt: Dir steht der Betrag zu, für den du ein gleichwertiges neues Handy kaufen kannst.
Übrigens: Die Versicherung zahlt in der Regel nicht bloss das gestohlene Handy, sondern auch die neue SIM-Karte und übernimmt darüber hinaus die Kosten, die durchs Sperren der Nummer entstanden sind.
Abgezogen von dieser Summe wird in der Regel aber ein Selbstbehalt. Dieser beträgt für Gewöhnlich um die 200 Franken. Beträgt der Neuwert deines iPhones also 850 Franken, so bekommst Du von der Versicherung etwa 650 Franken plus die Kosten für die SIM-Karte und die Sperrung.
Eine kleine Nebenbedingung beim einfachen Diebstahl auswärts ist die Deckung: Während der Schaden beim Diebstahl zuhause im Rahmen der vollen Hausratsversicherung gedeckt ist, ist bei gestohlenen Handys, Fahrrädern oder Uhren nur die im Voraus gewählte Summe von in der Regel 2000 bis 5000 Franken versichert. Um einen Schaden von maximal 2000 Franken zu versichern, zahlt man jährlich rund 70 Franken.

Freundlich grüsst

Phil Geld

E-MAIL: phil.geld@20minuten.ch

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • karl heinz otto am 24.08.2012 16:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    noeh

    klauen ist unfair

  • Silvan ZH am 24.08.2012 16:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja!

    ja das ist eine frechheit das es geklaut wurde sie hat ja im abo auch für das Handy bezahlt.

  • René am 27.08.2012 14:49 Report Diesen Beitrag melden

    Abzocker-Überversicherunng abschaffen

    gestohlen ist gestohlen, ob zu Hause oder Auswärts

Die neusten Leser-Kommentare

  • René am 27.08.2012 14:49 Report Diesen Beitrag melden

    Abzocker-Überversicherunng abschaffen

    gestohlen ist gestohlen, ob zu Hause oder Auswärts

  • duderino am 26.08.2012 23:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tzz

    wer sich sein handy klauen lässt ist selber schuld!

  • ober bünzli am 26.08.2012 10:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bünzli wo man nur hinschaut

    @h.müller geiler kommentar: entweder ist man ein kleinbetrüger oder man hat eine emotionale bindung zum gerät! wenn man für einen kleinen aufpreis diesen zusatz erwirbt, kann man auch erwarten, dass die vs den betrag zurückerstattet. das sie das nicht verstehen können, kann nur damit zusammen hängen, da sie vlt noch ein uraltes handy besitzen, welches gar niemand klauen will! bünzliland

    • H. Müller am 26.08.2012 17:04 Report Diesen Beitrag melden

      wow, ein Gedankenleser

      Genau so ist es.. und ich muss immer wieder lachen wen ich mit jemandem der ein Iphone hat eine Nummer austausche. Der ist dann 5 Minuten lang damit beschäftigt den Kontakt zu erfassen.. schneller besser stärker oder wie? Man ist halt obendrein auch noch angreifbar wen man sich ein Gerät kauft welches man eigentlich gar nicht vermag.. das es inzwischen schon soweit ist das man darauf eine Versicherung abschliesesen sollte ist echt bedenklich. Mir ists egal, mich betrifft es nicht. Jeder soll machen was er will.

    • ergun am 27.08.2012 11:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      verhältnis stimmt

      ich weiss ja nicht was nummern speichern mit diebstahl zu tun hat, aber ich speichere die nummern in max. 5sekunden! ein 1000.- Iphone für 7.- versichern macht meiner meinung nach sinn. wenn du das nicht nötig hast ist das auch deine entscheidung.

    einklappen einklappen
  • Alex am 26.08.2012 02:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bitte mehr Vers.-Detektive

    Das Problem ist, dass echte Diebstahlopfer sich nicht mehr getrauen, es der Versicherung zu melden, weil es von gewissen Leuten missbraucht wird!

  • Sven am 25.08.2012 18:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorbeugen

    Die meisten aktuellen Smartphones können via GPS lokalisiert werden. Apple, Samsung und HTC bieten im übrigen einen Service über eine Website an um das Smartphone zu sperren. Die Daten können ebenfalls gelöscht werden. Ihr könnt zudem auch noch das Smartphone via Netzanbieter blacklisten lassen

Ihre Frage an Phil Geld
Blog Archiv

Durchsuchen Sie das Monatsarchiv von Phil Geld.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Nach einer Phil-Geld-Story suchen.

Volltextsuche
Suchen