BLOG
Phil GeldPhil Geld

Immer knapp bei Kasse? Finanzexperte Phil Geld weiss, wie Sie Ende Monat mehr auf der hohen Kante haben. Der Geldratgeber von 20 Minuten Online gibt Spartipps, entlarvt Abzockerangebote und weiss Rat in Versicherungsfragen.

Zurück zur Blog Übersicht

Lieber Phil Geld

02. November 2012 09:20; Akt: 02.11.2012 12:55 Print

Wie viel muss ich offenlegen?

Deborah (31) ist erstaunt, dass sie im Zuge des Wechsels der Krankenkasse mit einem Fragebogen konfrontiert wird. Sind allfällige Vorbehalte erlaubt?

storybild

Die Krankenversicherer muss dich in die obligatorische Grundversicherung aufnehmen und darf auch keine Vorbehalte anbringen.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Lieber Phil Geld

Die von mir favorisierte Krankenkasse hat einen Fragebogen gesendet. Wie steht es um mögliche Vorbehalte? Kann die Versicherung meine Aufnahme je nach den Antworten auf dem Fragebogen verweigern?

Liebe Debora

Was die obligatorische Grundversicherung betrifft, ist der Fall klar: Der Krankenversicherer muss dich aufnehmen und darf auch keine Vorbehalte anbringen. Alle Krankenversicherer sind verpflichtet, dich ohne Wartefrist aufzunehmen - ungeachtet des Alters und Gesundheitszustands. Wenn es nur um die Grundversicherung geht, dann ist ein Gesundheitsfragebogen überflüssig und nicht legitim.

Möglicherweise hast du aber neben der Grundversicherung auch noch eine Leistung aus dem Bereich der Zusatzversicherungen verlangt. Bei den Zusatzversicherungen sind Fragen über deinen Gesundheitszustand sehr wohl erlaubt. Auch darf die Krankenkasse Vorbehalte anbringen oder dein Gesuch generell ablehnen.

Auch zeitlich unbeschränkte Vorbehalte in Bezug auf bestehende Krankheiten sind möglich. Sie müssen jedoch aus den Vertragsdokumenten klar hervorgehen.

Wichtig: Beantworte die Fragen im Versicherungsantrag korrekt und vollständig. Die Krankenkassen haben das Recht, auch nachträglich Vorbehalte anzubringen, wenn sich herausstellt, dass jemand beim Ausfüllen des Versicherungsantrags unwahre oder unvollständige Angaben gemacht hat.

Die Zusatzversicherungen müssen übrigens nicht beim gleichen Versicherer abgeschlossen werden wie die Grundversicherung. Es handelt sich nämlich um verschiedene Versicherungsverträge. Trotzdem ist ein Abschluss beim gleichen Versicherer empfehlenswert. So erübrigen sich Fragen, welcher Versicherer die Rechnung nach einem Krankheitsfall bezahlen muss. Übrigens: Es gibt Versicherer, die nur Zusatzverträge abschliessen, wenn der Kunde auch die Grundversicherung bei ihnen abschliesst.

Freundlich grüsst

Phil Geld

E-MAIL: phil.geld@20minuten.ch

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Chrigu am 02.11.2012 13:59 Report Diesen Beitrag melden

    Deprimierend / Demütigend

    Ich verstehe nicht wieso bei der Zusatzversicherung gewisse Leistungen ausgeschlossen werden können. Leide seit ich denken kann an einem breiten Spektrum an Allergien, welche nebst den üblichen Reizen sich zusätzlich in bronchialem Asthma äussern. Mir ist durchaus bewusst, dass ich der Gesellschaft dadurch Mehrkosten verursache, doch schliesse ich nicht genau deswegen eine Zusatzversicherung ab? Kann jetzt seit 15 Jahren meine Zusatzversicherung nicht mehr ändern, weil einfach alle Leistungen die ich brauche gestrichen würde. Für mich ist das ganze halt relativ fragwürdig...

  • L.M. am 02.11.2012 12:24 Report Diesen Beitrag melden

    Mich nimmt auch keiner mehr

    Liebe(r) w.h. ich kriege dafür keine Zusatzversicherung mehr weil mich alle ablehnen da ich mit 17 mal in psychiatrischer Behandlung war und etwa 5 jahre ein Anti Depressiva schluckte... mittlerweile bin ich zwar 29 und "geheilt", aber mich nimmt trotzdem keine Sau. Risiko zu Hoch.

  • KK Wechsler am 02.11.2012 12:15 Report Diesen Beitrag melden

    Versicherer wollen nur "gute" Risiken

    Leider wollen die Versicherer nur sogenannte gute Risiken. Keine Versicherung will neue Patienten versichern, bei welchen im Voraus klar ist, dass es die Versicherung mehr Kosten wird, als der neue Patient Prämien bezahlen wird. Eine Schweinerei, aber da die Grundversicherung obligatorisch ist, muss dich auch eine Versicherung nehmen. Bei Zusatzleistungen sieht es ganz anders aus.

  • w.h. am 02.11.2012 11:49 Report Diesen Beitrag melden

    Stimmt nicht ganz

    Ich wollt auch schon wechseln Sobald die Versicherunge hören, dass ich Körperbehindert bin, blocken sie sofort ab. Auch die Grundversicherung!

    • Marcel P am 02.11.2012 12:06 Report Diesen Beitrag melden

      Tipp für Grundversicherung

      Tipp: Prämien bei Vergleichsdiensten vergleichen, sich für neue Kasse entscheiden und an diese eingeschriebenen Brief mit Aufnahmeantrag an die Grundversicherung mit Angabe des gewünschten Modells, Franchise, Adressdaten und per wann. Diesen Antrag kann die Versicherung nicht ablehnen, sonst kann sie belangt werden.

    • Simon Gerber am 02.11.2012 12:08 Report Diesen Beitrag melden

      Grundversicherung IMMER wechselbar

      es gibt aber auch gar keinen Grund etwas über seinen Gesundheitszustand zu sagen, wenn man die Grundversicherung wechseln will. Aber egal ob sie nun etwas über Ihre Körperbehinderung sagen oder nicht, müssen sie angenommen werden. Einziger Grund warum z.b. die bisherige schwirigkeiten machen könnte ist der, das sie einen Wechsel verhindern, wenn nicht alle Prämien bezahlt sind.

    • JuneB am 02.11.2012 12:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Frechheit

      Das dürfen die nicht - ich hoffe Sie haben das sofort gemeldet bei der zuständigen Aufsichtsbehörde!!

    • Reto am 02.11.2012 12:25 Report Diesen Beitrag melden

      Nein

      Ob sie blocken oder nicht ist völlig uninteressant. Sie sind gesetzlich verpflichtet und das ohne Widerworte. Sonst sofort an die Ombudsstelle wenden, dann bekommt diese Krankenkasse ganz ordentlich Haue. Eigentlich sollten gerade Sie in Ihrer Situation die rechtliche Lage besonders gut kennen.

    • Franchise am 02.11.2012 12:30 Report Diesen Beitrag melden

      ist so...

      @w.h. das kann ich so bestätigen, bei uns ging es um ein Medikament das ich einnehmen muss und ziemlich kostspielig ist. Da wurde mir nahegelegt, die Kasse nicht zu wechseln da ich mich ansonsten an den Kosten mehrheitlich beteiligen müsste. Hat mich sehr verunsichert und ich werde nicht wechseln.

    • Nicole am 02.11.2012 12:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @w.h.

      bei unseren Söhnen auch... obwohl die Behinderung durch die IV gedeckt sind. Die Versicherungen dürfen zwar nicht ablehnen, machen es aber so kompliziert und legen unnötige Steine in den Weg, dass man keine Lust mehr hat zu wechseln.

    • ms am 02.11.2012 12:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      behinderung oder nicht

      Auch wenn sie körperlich beeinträchtigt sind ist die Krankenkasse verpflichtet sie in der Grundversicherung zu versichern. Da müssen Sie einfach hartnäckig bleiben und darauf bestehen.

    • Bernhard Kuenzi am 02.11.2012 13:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Nicht klein beigeben

      Da nuetzt alles blocken nichts, sie muessen Sie in der Grundversicherung annehmen! Nur nicht klein beigeben, im Notfall halt via Kassensturz.

    • Mart am 02.11.2012 13:03 Report Diesen Beitrag melden

      @w.h.

      Wenn du darauf eingehst bist du selber schuld. Wenn die Versicherungen dich nicht in die Grundversicherung aufnehmen wollen, kannst du sie "verklagen".

    • manu am 02.11.2012 13:03 Report Diesen Beitrag melden

      schon klar

      so sind kapitalisten nun mal, aber rechtens war das nicht.

    • Twan Laan am 02.11.2012 13:37 Report Diesen Beitrag melden

      Versicherer dürfen nicht weigern

      Versicherer dürfen versicherungspflichtiger Personen die Grundversicherung nicht weigern, laut Krankenversicherungsgesetz Artikel 4 Abschnitt 2.

    • sini am 02.11.2012 13:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      klarer fall

      möglich, dass sie das machen. dürfen tun sie das bei der grundversicherung aber nicht!

    • Kranke Kasse am 02.11.2012 13:52 Report Diesen Beitrag melden

      nein

      Kann nicht sein. Für die Grundversicherung muss einem jede Krankenkasse aufnehmen.

    • MArtina am 02.11.2012 13:58 Report Diesen Beitrag melden

      na und

      Eingeschriebener Brief an die Neue KK reicht, mit info an die Alte KK. Und wenn die Versicherung sich weigert, dies an die Aufsicht melden.

    • Gabriela am 02.11.2012 16:03 Report Diesen Beitrag melden

      KVG ja / VVG nein

      Die Grundversicherung kannst Du jederzeit wechseln, egal ob Du gesund oder körperlich behindert bist. Lass Dir da nichts einreden. Bei den Zusatzversicherung ist es anders, da muss Dich niemand aufnehmen. Sobald nämlich ein Gebrechen vorliegt, haben die Kassen Angst, es kämen grosse Kosten auf sie zu. Deshalb behalt Deine Zusatzversicherung (VVG) da wo Du sie bereits hast.

    • KVG für die Füchse am 02.11.2012 18:21 Report Diesen Beitrag melden

      Gesetz ist Gesetz

      Dass sie es versuchen, kann man ja wohl verstehen. Aber wenn du darauf beharrst, nützt ihr Abblocken eben nichts. Sie müssen jeden in die Grundversicherung aufnehmen.

    • maria am 02.11.2012 23:08 Report Diesen Beitrag melden

      Stimmt doch

      Jede Krankenkasse MUSS dich in die Grundversicherung aufnehmen! Dass die Krankenkasse, wenn sie von deiner Behinderung erfährt, nicht gerade begeistert ist und vielleicht sogar ausflüchte sucht, ändert nichts daran. Als chronisch kranke Person mit hohen Gesundheitskosten habe ich genügend Erfahrung damit, was mich aber noch nie von einem Wechsel abgehalten hat, falls eine andere Kasse viel günstiger war.

    einklappen einklappen
Ihre Frage an Phil Geld
Blog Archiv

Durchsuchen Sie das Monatsarchiv von Phil Geld.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Nach einer Phil-Geld-Story suchen.

Volltextsuche
Suchen