BLOG
Phil GeldPhil Geld

Immer knapp bei Kasse? Finanzexperte Phil Geld weiss, wie Sie Ende Monat mehr auf der hohen Kante haben. Der Geldratgeber von 20 Minuten Online gibt Spartipps, entlarvt Abzockerangebote und weiss Rat in Versicherungsfragen.

Zurück zur Blog Übersicht

Lieber Phil Geld

27. August 2013 12:26; Akt: 27.08.2013 12:57 Print

Wer darf auf meinem Parkplatz parken?

Sofia (23) zahlt Miete für einen nicht fest zugeteilten Parkplatz vor ihrer Mietwohnung. Manchmal sind alle Plätze belegt, wenn sie nach Hause kommt. Wie kann sie sich wehren?

storybild

Wer einen Parkplatz zahlt, hat ein Anrecht darauf, einen freien Platz vorzufinden. (Bild: Colourbox)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lieber Phil Geld
Mein Mietvertrag beinhaltet einen Aussenparkplatz, für den ich bezahle. Die Parkplätze sind aber nicht zugeteilt, oder für Mieter reserviert. Es kommt darum schon mal vor, dass kein Parkplatz frei ist. Doch damit nicht genug: Nun hat sich der Vermieter auch noch beschwert, weil an einigen Tagen das Auto meiner Besucher auf dem Parkplatz stand.

Liebe Sofia

Der Inhalt deines Mietvertrags ist zumindest fragwürdig. Wenn du einen Parkplatz mietest, sollte auch klar sein, welcher Platz dir zugeteilt ist. Sonst kannst du dich unmöglich wehren, wenn du nach Hause kommst und kein Platz mehr frei ist. Denn welches Auto solltest du bei dieser Rechtslage abschleppen lassen?

Wenn dein Vermieter dir schon einen nicht klar zugeteilten Parkplatz vermietet, muss er dafür besorgt sein, dass auch immer einer für dich frei ist. Falls es öfter vorkommt, dass du vor dem Haus keinen Platz findest, kannst du deinen Vermieter mit einem eingeschriebenen Brief auf den Missstand aufmerksam machen und mit einer Mietzinshinterlegung drohen.

Im Übrigen ist es dein gutes Recht zu bestimmen, wessen Auto wie lange auf dem von dir gemieteten Parkplatz steht. Deine Besucher dürfen ihr Auto so lange du willst auf deinem Parkplatz stehen lassen; vorausgesetzt, dass nicht auch noch dein eigenes Auto auf einem der Parkplätze vor dem Haus steht. Laut dem Zürcher Hauseigentümerverband dürftest du deinen Parkplatz sogar weitervermieten, sofern die Bedingungen der Untermiete nicht missbräuchlich sind oder eine Untervermietung im Mietvertrag ausdrücklich ausgeschlossen wird.

Eine eigene Regelung gilt übrigens für die Benutzung von Besucherparkplätzen – sofern vorhanden. Dort dürfen nur Personen parken, die zu Besuch sind. Die Bewohner selbst dürfen ihr Auto darauf nicht abstellen – auch nicht für kurze Zeit. Zu Meinungsverschiedenheiten kommt es gelegentlich bei «Dauergästen»; etwa wenn der Freund einer Mieterin mehrmals wöchentlich in deren Wohnung übernachtet, oder bei einem mehrtägigen Besuch eines Verwandten. Hier gilt: Benutzt ein Besucher den Besucherparkplatz für längere Zeit, sollte der Mieter die Liegenschaftsverwaltung kontaktieren.

Freundlich grüsst

Phil Geld
E-Mail: phil.geld@20minuten.ch

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mocking Bird am 27.08.2013 15:10 Report Diesen Beitrag melden

    Achtung, nicht zuparken ... sonst:

    ACHTUNG! Auf keinen Fall zuparken. (nicht Dein Auto dahinterstellen, dass der Täter nicht wegkommt). Sonst kommt Du dran wegen Nötigung. Auch wenn es DEIN Parkplatz ist. Täterschutz par excellence. Vive la Justice!

  • Wurzel am 27.08.2013 14:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Riecht nach Abzocke

    Wie kann man für einen nicht spezifizierten Parkplatz Miete verlangen??

  • Josef Kurath am 27.08.2013 16:55 Report Diesen Beitrag melden

    Auch die SBB macht das

    Die SBB verkauft auf den P+Rail Anlagen Monatskarten ohne einen fixen Anspruch auf einen freien Platz. Es kann sein, dass ich morgens hinkomme und alle Plätze belegt sind Pech gehabt. Tja, so ist das...sollte aber verboten sein.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mieter am 27.08.2013 20:02 Report Diesen Beitrag melden

    Mieterverband

    Wenn du Mitglied im Mieterverband bist, kannst du dich für die Mietzinshinterlegung und weitere Schritte dort beraten lassen und kriegst wenn nötig sogar einen Anwalt.

  • Peter Pitsch am 27.08.2013 17:30 Report Diesen Beitrag melden

    Parkieren

    In der Schweiz "parkt" man nicht, man parkiert!

  • Steve Meyer am 27.08.2013 17:21 Report Diesen Beitrag melden

    und wer reklamiert dem wird gekündigt

    Soweit das Recht. Nur warten wohl noch viele auf eine Wohnung und reklamieren nicht.

  • Josef Kurath am 27.08.2013 16:55 Report Diesen Beitrag melden

    Auch die SBB macht das

    Die SBB verkauft auf den P+Rail Anlagen Monatskarten ohne einen fixen Anspruch auf einen freien Platz. Es kann sein, dass ich morgens hinkomme und alle Plätze belegt sind Pech gehabt. Tja, so ist das...sollte aber verboten sein.

  • pfosten am 27.08.2013 16:09 Report Diesen Beitrag melden

    lösung

    am besten montierst du einen klapp pfosten schnell gemacht und problem gelöst! klappt bestens den vermieter muss es nicht intressieren

Ihre Frage an Phil Geld
Blog Archiv

Durchsuchen Sie das Monatsarchiv von Phil Geld.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Nach einer Phil-Geld-Story suchen.

Volltextsuche
Suchen