BLOG
Phil GeldPhil Geld

Immer knapp bei Kasse? Finanzexperte Phil Geld weiss, wie Sie Ende Monat mehr auf der hohen Kante haben. Der Geldratgeber von 20 Minuten Online gibt Spartipps, entlarvt Abzockerangebote und weiss Rat in Versicherungsfragen.

Zurück zur Blog Übersicht

Lieber Phil Geld

08. Juli 2017 09:23; Akt: 08.07.2017 09:23 Print

Darf mein Chef meine Ferien verschieben?

Renatas (36) Chef verschiebt ihre längst eingegebenen Ferien. Ist das erlaubt oder kann sie sich dagegen wehren?

storybild

Der Arbeitgeber muss auf die Ferienwünsche des Arbeitnehmers Rücksicht nehmen. (Bild: Colourbox)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lieber Phil Geld
Ich habe bereits vor einigen Monaten meine Sommerferien eingegeben. Nun kam gestern mein Chef zu mir und meinte, er müsse mir die Ferien streichen, beziehungsweise verschieben. Ich könne anstatt im August erst im September in die Ferien fahren. Darf er das?

Umfrage
Hat der Chef Ihre Ferien schon einmal verschoben?
54 %
33 %
13 %
Insgesamt 1087 Teilnehmer

Liebe Renata

Der Zeitpunkt der Ferien wird laut Art. 329c Abs. 2 OR vom Arbeitgeber bestimmt. Er hat also grundsätzlich das Recht zu bestimmen, wann ein Arbeitnehmer seine Ferien zu beziehen hat. Der Arbeitnehmer darf sich folglich nicht selbst Ferien geben. Der eigenmächtige Bezug von Ferien ist – vorausgesetzt, der Arbeitgeber verhält sich gesetzeskonform – in der Regel ein Grund für eine fristlose Entlassung.

Der Arbeitgeber hat jedoch gemäss Art. 329c Abs. 2 OR bei der Bestimmung des Ferienzeitpunkts auf die Wünsche des Arbeitnehmers Rücksicht zu nehmen – solange dies mit den Interessen des Betriebs vereinbar ist. Des Weiteren hat er die Ferien so frühzeitig festzulegen, dass dem Arbeitnehmer eine vernünftige Ferienplanung ermöglicht wird (in der Regel drei Monate im Voraus).

Hat der Arbeitgeber den Zeitpunkt der Ferien festgesetzt, ist der Arbeitnehmer in seinem Vertrauen darauf zu schützen. Ein Zurückkommen des Arbeitgebers auf bereits angeordnete Ferien setzt voraus, dass dies noch rechtzeitig geschieht und durch aktuelle Interessen des Betriebs, die jene des Arbeitnehmers überwiegen, gerechtfertigt ist. Sind diese Voraussetzungen nicht erfüllt und beharrt der Arbeitnehmer auf den ursprünglich geplanten Ferientagen, so wäre eine fristlose Entlassung ungerechtfertigt. Verschiebt der Arbeitnehmer die Ferien auf Verlangen des Arbeitgebers, so hat ihm der Arbeitgeber die daraus entstehenden Kosten (Annullierungskosten) zu ersetzen. Dasselbe gilt auch, wenn der Arbeitgeber seinen Arbeitnehmer vorzeitig aus den Ferien zurückruft. Der Arbeitgeber müsste in diesem Fall sämtliche Rückreisekosten übernehmen.

Zusammengefasst bedeutet das für dich, Renata: Liegen tatsächlich wichtige und unvorhersehbare betriebliche Gründe vor, darf dein Chef deine bereits bewilligten Ferien ausnahmsweise verschieben. Die betrieblichen Interessen müssen jedoch eindeutig überwiegen. Der dadurch entstandene Schaden wie Annullierungskosten eines gebuchten Ferienarrangements muss allerdings dein Arbeitgeber übernehmen.

Freundlich grüsst

Phil Geld
E-MAIL: phil.geld@20minuten.ch

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ein Leser am 08.07.2017 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    Man muss darüber reden

    Also ich habe meine Ferien verschoben und das freiwilig, dafür konnte ich mehr Ferientage aushandeln. In einem kleinen Unternehmen ist es oft schwer, wenn jemand in der Ferien ist und jemand fällt z.b wegen Unfall aus. Es kommt natürlich auch draufan ob man schon gebucht hat oder ob man sowieso zuhause bleibt.

    einklappen einklappen
  • S.S. Züri am 08.07.2017 17:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tsunami Phuket

    mein damaliger, ekliger, mobbender Chef hatte mir ganz kurzfristig erörtert, dass ich meine bereits bezahlten Ferien in KhaoLak am 20. Dezember nicht antreten kann, weil ER an einem Segeltörn in der Karibik teilnehmen will. Ich war nicht sehr lange stinkesauer, denn im Hotel LaFlora, welches ich gebucht hatte, hat kein einziger Mensch den Tsunami überlebt... Man weiss nie, wozu etwas Sinn macht. Mir hat seine Launenhaftigkeit jedenfalls das Leben gerettet

    einklappen einklappen
  • David am 08.07.2017 22:29 Report Diesen Beitrag melden

    Und die Familie?

    Hallo Phil Geld, Und was ist mit der Familie? Muss der Arbeitgeber auch die Annulations- bzw. Rückreisekosten der mitreisenden Familienmitgliedern bezahlen? Die wollen dann ja nicht alleine Ferien machen. Und wie sieht es aus, wenn Ferien mit einem Freund oder einem unverheirateten Partner gemacht werden? Beste Grüsse

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Helvetia am 09.07.2017 22:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klar geregelt

    Wenn ein Chef bereits bewilligte Ferien streichen/verschieben will, muss er ganz klar die dem Arbeitnehmer dadurch entstehenden Kosten übernehmen, wie Phil Geld schreibt. Es kann im Geschäft mal einen Notfall geben. Doch wenn solche Aktionen Standard werden, liegt es oft an Fehlplanung.

  • Sanrea am 09.07.2017 16:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Heute noch dankbar

    Mein ehemaliger Chef hat mich auch mal gebeten die Ferien um eine Woche zu verschieben. Ich habs getan . Und wisst ihr was : die Maschine der garuda indonesia ist abgestürzt!

  • J.Ammeri am 09.07.2017 15:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nörgler

    Es kann sich ja jeder selbständig machen und dann so viel und oft in den Urlaub wie er will.... Termin kann auch selber bestimmt werden so ein Luxus Hört doch endlich auf zu jammern und wisst einmal zu schätzen was man hier alles hat!!!

    • A.R. Beitnehmer am 09.07.2017 17:30 Report Diesen Beitrag melden

      Rechte und Pflichten

      Aber man darf vor lauter Wertschätzung und Dankbarkeit nicht vergessen, dass man nicht nur Pflichten, sondern auch Rechte hat.

    • Kameri am 09.07.2017 23:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @J.Ammeri

      Wieso ? Kriegen Sie Ferien etwa mit nichts tun? Man arbeitet hart für diese Ferien, also sollte man das was einem zusteht kriegen und nicht darüber froh sein wenn der chef einem Ferien "bewilligt". Ich finde es eh eine Frechheit das der Chef den Zeitpunkt der Ferien entscheidet. Ich meine er kann sagen ob er es bewilligt oder nicht aber doch nicht den Zeitpunkt der Ferien. Es kann Fälle geben z.B in kleineren Firmen das es plötzlich anders kommt , jedoch sollte dieser dann auch einem entgegenkommen wenn man schon seine wohlverdienten Ferien verschiebt

    • Nörgeli Nörgler am 10.07.2017 08:44 Report Diesen Beitrag melden

      Nörgel

      Tja, das Gesetz ist aber anders. Es gibt sicher auch Leute, die finden 120 km/h auf der Autobahn mühsam ...

    einklappen einklappen
  • Andy am 09.07.2017 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    und der Partner ?

    Dumm nur, wenn der Angestellte einen Partner hat, welcher auch arbeitet. Gemeinsame Ferien mit dem Lebenspartner werden bei dieser Praxis wohl gar nicht berücksichtigt. Woww, tolle neue Welt.

    • Ahuano am 09.07.2017 14:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Andy

      Das ist nicht neu, das ist schon lange so

    • Sandy am 09.07.2017 15:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Andy

      Warum zusammen Urlaub? Denn viele Scheidungen/ Trennungen gibt es nach gemeinsamen Urlaub.

    einklappen einklappen
  • Arbeitnehmerin am 09.07.2017 11:43 Report Diesen Beitrag melden

    Unkosten bezahlen

    Bei gebuchten Ferien muss der Arbeitgeber die Unkosten bezahlen. Kurzfristig wird das teuer für den Arbeitnehmer. Wenn ein Chef das öfters macht, würde ich immer etwas buchen!

Ihre Frage an Phil Geld
Blog Archiv

Durchsuchen Sie das Monatsarchiv von Phil Geld.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Nach einer Phil-Geld-Story suchen.

Volltextsuche
Suchen