BLOG
Phil GeldPhil Geld

Immer knapp bei Kasse? Finanzexperte Phil Geld weiss, wie Sie Ende Monat mehr auf der hohen Kante haben. Der Geldratgeber von 20 Minuten Online gibt Spartipps, entlarvt Abzockerangebote und weiss Rat in Versicherungsfragen.

Zurück zur Blog Übersicht

Lieber Phil Geld

27. Juni 2017 12:19; Akt: 27.06.2017 12:20 Print

Vermieter behält Kaution zurück – was tun?

Ramons (31) ehemaliger Vermieter verweigert die Herausgabe der Mietkaution. Was kann er dagegen unternehmen?

storybild

Den Vermieter kann man per eingeschriebenem Brief auffordern, die Mietkaution freizugeben. (Bild: Colourbox)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lieber Phil Geld
Ich bin aus meiner Mietwohnung ausgezogen. Seither streite ich mit meinem ehemaligen Vermieter über die Mietkaution. Er verweigert mir grundlos die Rückerstattung meiner Kaution in der Höhe von 1500 Franken. Was kann ich tun, um an mein Geld zu gelangen?

Umfrage
Haben Sie die Mietkaution immer pünktlich zurückerhalten?
55 %
13 %
32 %
Insgesamt 384 Teilnehmer

Lieber Ramon

Der Vermieter verlangt von seinem Mieter üblicherweise eine Mietkaution als Sicherheit für allfällige Mietzinsrückstände, Schadenersatzforderungen anlässlich der Rückgabe der Mietsache oder für andere Schulden des Mieters, die ihm aus dem Mietverhältnis erwachsen sind.

Die Mietkaution, die bei der Miete von Wohnräumen nicht mehr als drei Monatszinse betragen darf, ist üblicherweise auf den Mietbeginn einzuzahlen. Vertraglich kann allerdings ein anderer Zeitpunkt festgesetzt werden. Die Kaution ist gemäss Art. 257e Abs. 1 OR bei einer Bank auf einem Sperrkonto, das auf den Namen des Mieters lautet, zu hinterlegen. Solange der Vermieter kein Sperrkonto eingerichtet hat, kann der Mieter die Bezahlung der Mietkaution verweigern. Eine Barbezahlung oder Überweisung auf ein Privatkonto des Vermieters darf der Mieter ablehnen. Ist die Mietkaution nicht richtig auf einem Sperrkonto hinterlegt worden, hilft der Mieterinnen- und Mieterverband . Wurde die Mietkaution auf ein Sperrkonto einbezahlt, so kann während des Mietverhältnisses weder der Vermieter noch der Mieter von sich aus auf die Mietkaution zugreifen.

Zurückbezahlt wird die Kaution durch die Bank namentlich dann, wenn es die Parteien verlangen, ein rechtskräftiger Zahlungsbefehl oder ein rechtskräftiges Gerichtsurteil vorliegt. Hat der Vermieter innerhalb eines Jahres nach Beendigung des Mietverhältnisses keinen Anspruch gegenüber dem Mieter rechtlich geltend gemacht, kann der Mieter die Rückerstattung der Sicherheit auch ohne Zustimmung des Vermieters verlangen (Art. 257e Abs. 3 OR). Vor Ablauf dieser Frist hat sich der Mieter bei Verweigerung der Ausbezahlung durch den Vermieter an die zuständige Schlichtungsbehörde zu wenden und die Freigabe der Sicherheit zu beantragen.

Um schnellstmöglich an deine Mietkaution zu gelangen, rate ich dir deshalb zu folgendem Vorgehen: Fordere deinen Vermieter mittels eingeschriebenem Brief dazu auf, dir die Mietkaution freizugeben. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass im Abgabeprotokoll tatsächlich keine Mängel vermerkt sind, für die du einzustehen hast. Verweigert der Vermieter dennoch die freiwillige Freigabe der Mietkaution, kannst du dich an die zuständige Schlichtungsbehörde wenden und die Freigabe deiner Mietkaution beantragen.

Freundlich grüsst

Phil Geld
E-Mail: phil.geld@20minuten.ch

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • MArtin am 27.06.2017 12:34 Report Diesen Beitrag melden

    Achtung

    Verwaltung aufschreiben und nie wieder bei dieser ein Objekt mieten. Gibt genug seriöse Verwaltungen mit schönen Häusern.

    einklappen einklappen
  • Dein Onkel am 27.06.2017 13:36 Report Diesen Beitrag melden

    Kommt häufig vor

    Eine grosse Verwaltung bei uns in der Region hält das Depot bei allen Mietern immer ein Jahr zurück. Grundlos nur weil sie das dürfen. Nur wer zur Schlichtung geht, bekommt sein Geld vorher zurück. Traurig aber wahr.

    einklappen einklappen
  • P.Tau am 27.06.2017 13:13 Report Diesen Beitrag melden

    MV vs. Rechtsschutz

    Es ist besser sich eine Rechtsschutzversicherung zuzulegen. Aus eigner und aus weiteren Fällen (mehrere) ist der Mieterverband nicht nur nicht hilfreich, sondern verschlimmert durch sein Netzwerk die Situation des Mieters erheblich.

Die neusten Leser-Kommentare

  • peter am 28.06.2017 10:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch egal

    spielt ja keine Rolle ob sofort oder in einem Jahr. man bekommt sie ja früher oder später. Wer kein Geld für eine neue hat sollte sich nicht umziehen

  • Butch am 28.06.2017 07:48 Report Diesen Beitrag melden

    Oh, das kenne ich!

    Bei der Basler Versicherung machen sie das auch! Die behalten einfach das Mietzinsdepot. Vor der Schlichtungsstelle bekommen sie auch immer recht. Ist eine riesen Sauerei! Ich werde nie wieder bei der Basler Versicherung eine Wohnung mieten! Schlüsselprotokolle machen sie auch nicht usw. Am Schluss latscht irgend ein Nachbar in deine Wohnung rein... Ist ein Sauladen, aber was will man machen? Hauptsache ist doch, sie können neue Gebäude bauen usw.

    • a.s. am 28.06.2017 10:21 Report Diesen Beitrag melden

      Eigenes Schloss

      Meine jeweils erste Amtshandlung - Schloss der Wohnungstüre durch eigenes SEA3 (höhere Sicherheitsstufe als die meisten verbauten Schlösser) austauschen. Beim Auszug wird der Zylinder dann wieder rückgetauscht. - ist jeweils eine Sache von 5 minuten;-)

    • Butch am 28.06.2017 11:44 Report Diesen Beitrag melden

      @a.s.

      Das ist aber nicht erlaubt! Ansonsten hätte ich das längst getan.

    einklappen einklappen
  • DwT am 28.06.2017 00:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    einfach nur Glück?

    ganz einfach, gar keine Kaution zahlen. Ich hatte das Glück bei der Wohnungen noch nie eine Kaution zu hinterlegen zu müssen.

    • Kurt am 28.06.2017 10:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @DwT

      Das ist so gut wie nie der Fall.

    einklappen einklappen
  • hst am 27.06.2017 22:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ungleichheit

    Ich habe schon oft gefragt warum eigentlich eine Mietkaution rechtens ist. Jedes Unternehmen hat ein gewisses Eigenrisiko zu tragen. Nur Vermieter sind x-fach abgesichert. Habe nie meinen Lohn zum Voraus gekriegt.

    • hst am 27.06.2017 22:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @hst

      Nachtrag Passt in die gleiche Richtung mit der Mietzinssenkung. Warum muss der Mieter um diese betteln wie um Almosen. Umgekehrt geht es fast wie geschmiert.

    • wernu am 28.06.2017 08:01 Report Diesen Beitrag melden

      Jein

      nun gut bei grossen Immobilienfirmen sehe ich das teilweise ähnlich. Aber wenn z.B. meine Eltern ihre Einlegerwohnung im eigenen EFH vermieten um mit kleiner Rente und praktisch ohne Pensionskasse überhaupt über die Runden zu kommen, kann ich eine gewisse Sicherheit durchaus nachvollziehen. Vor etwa 10 Jahren hätte eine Mieterin durch Mietrückstände (schlussendlich fast 5 Monate bis sie draussen war) und dann noch erhebliche Schäden in der Wohnung, meine Eltern fast in den "Ruin" resp. dazu gezwungen das Haus zu verkaufen.. Auch Firmen schützen sich z.B. mit Versicherungen gegen Klumpenrisiken

    • Vermieter am 28.06.2017 10:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @hst

      Das haben sich einige Mieter selber zuzuschreiben. Es sind schon Vermieter die ihre Wohnung ( Altersvorsorge) vermietet haben, Bankrott gegangen. Vielen Mitbürger ist Eigenverantwortung bezüglich Wohnungs- Inventar nicht mehr geläufig. Bestes Beispiel: Sonnenstoren werden bei jedem Wetter runtergelassen. Diverse Versicherungen bezahlen solche Schäden nicht mehr. Waschmaschine und sonstige Geräte werden nicht gereinigt, was zu Schäden führt. Etc. Ein jeder der hier negative Kommentare über Vermieter schreibt, sollte einmal bei einer Wohnungsübergabe dabei sein.

    • Martina Messmer am 28.06.2017 10:58 Report Diesen Beitrag melden

      Dank Mitkaution mit blauem Auge davon...

      Ich besass einmal eine Eigentumswohnung, die ich vermietete. Eines Tages zog der Mieter ohne Kündigung einfach aus und wanderte in ein afrikanisches Land aus. Ohne Kaution wär mein Schaden noch grösser gewesen, als er ohnehin war (ausserterminlich neue Mieter suchen, Inserate usw.).

    einklappen einklappen
  • Norman Bates am 27.06.2017 19:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    PRSV

    Eine Privatrechtsschutz-Versicherung wird immer wichtiger. Aber Achtung: auch dort gilt es, die Richtige zu wählen.

    • Typhoeus am 27.06.2017 22:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Norman Bates

      sonst zahlt man doppelt

    einklappen einklappen
Ihre Frage an Phil Geld
Blog Archiv

Durchsuchen Sie das Monatsarchiv von Phil Geld.

Monat
Anzeigen
Blog Suche

Nach einer Phil-Geld-Story suchen.

Volltextsuche
Suchen